Mein Fahrradabstell- und Schreibplatz ?>

Mein Fahrradabstell- und Schreibplatz

Im Wald bzw Schlafzimmer.

Zuvor stand an dieser Wand, hinter der Zimmertür, ein Regal, welches ich entsorgte und somit eine kahle, weiße Wandfläche zurück blieb.

Meine Idee, ein Waldbild, wovor mein Rad steht.

Das Sekretär- Schränkchen habe ich mir auch an Stelle von Männes Bett angeschafft und ist nun auch schon seit längerem der Laptop-Platz.

 

Wandbild

Alles neu macht der Mai ?>

Alles neu macht der Mai

Meine Balkonkästen-Bepflanzung  mit Fuchsien ist erledigt.

Heute war ich zum Friseur, denn ich hatte die Zweitimpfung am 15. April erhalten und ließ mir eine andere Kurzhaarfrisur schneiden.

Danach zum Fototermin, weil ich für den, im Juni abgelaufenen, Perso. Paßbilder benötige.

Morgen gehts zum Hausarzt, um meine monatl. B12 -Spritze zu bekommen.

Samstag besucht mich meine Freundin und Sonntag bin ich beim älteren Sohn eingeladen.

15 Grad und Sonnenschein ?>

15 Grad und Sonnenschein

Ein feines Wetterchen um gestern Balkonien frühlingsmäßig zu putzen. Ich warte aber noch mit der Bepflanzung.

Heute traf ich mich mittags mit Sohnemann zu meiner ersten Radfahrt nach über einem Jahr. Vorgenommen war eine Fahrt zum Mauerweg am Landwehrkanal entlang. Da ich jedoch zu langsam in die Pedale trete, war Sohnemann genervt und schlug eine andere Richtung ein und ich fuhr allein zurück im gemächlichem Tempo wieder durch die Wuhlheide. Mein Fahrstil ist leider nicht mehr mit Sohnemanns kompatibel.

denkwürdiger Tag und anderes ?>

denkwürdiger Tag und anderes

Heute bekam ich meine erste Corona- Impfung.

Mit dem Taxi hin und zurück. Reibungsloser und zügiger Ablauf.

Mein Alltag ist recht unaufgeregt.

Habe all die angesammelten Papierbilder in den Schuhkartons nun endlich mal in die Fotoalben eingeklebt.

Meinen diesjährigen Frühjahrsputz begann ich mit dem Aus- und Umräumen in den Küchenschränken und tat auch einiges entsorgen.

Treffen mit der Schulfreundin ?>

Treffen mit der Schulfreundin

Wir machten bei herrlichem Sonnenschein einen gemächlichen und erholsamen Spaziergang in die Marzahner “Gärten der Welt”.

Gartenbank-Pause zum Stulle essen und Kaffeetrinken, alles aus dem Rucksack, mußte sein und Sonnetanken bei der zweiten Rast ebenso. Drittes Innehalten ein Plätzchen auf der Stahlrohr-Liege.

Nach 4 Std gings wieder nach Hause.