Bin lustlos ?>

Bin lustlos

Keinen Bock auf Blog. Radeln mag ich auch nicht, obwohl ich mich körperlich gut fühle. Muß wohl erst noch etwas Zeit vergehen, bis ich wieder freudiger mein Leben verbringe.

Durch die Betreuungsabgabe von der SchwieMu ist mein Alltag ruhiger geworden, was ich auch als angenehm empfinde.

Beschäftigung muß sein, also heute Teppichreinigung.

Sonnenschein und warm – Frühstück und Mittagessen auf dem Balkon. Zum Kaffeetrinken ist die Sonnen zu heiß, aber das Abendbrot kann wieder auf dem Balkon eingenommen werden.

Unruhige, traurige und keine leichte Zeit für mich ?>

Unruhige, traurige und keine leichte Zeit für mich

Durch meine SchwieMu komme ich in eine wieder neue Situation.

Sie hat sich nun umentschieden und will nicht mehr, daß ich für sie da bin, denn ich hatte eine Vollmacht von ihr bekommen.  Sie will mich nicht mehr sehen, obwohl ich ihr nie was Böses angetan hatte und habe. Sie hatte mich aus ihrem Heim-Zimmer rausgeworfen, weil ich ihre jetzige finanzielle Lage angesprochen hatte.

Sein Schlaf für immer ?>

Sein Schlaf für immer

Ich darf ab Gestern jeden Tag meinen Männe ab 14.30 Uhr in der Intensivstation besuchen, um ihm in seiner schweren Lebensendzeit nah zu sein. Die Jungs durften sich auch kurz vom Vater verabschieden, weil ich sonst nur allein zu Männe darf. Er wurde sediert, bekommt Schmerzmittel und atmet selbständig, jedoch schwer im Tiefschlaf aber ruhig unter der Sauerstoffmaske. Er wird nicht lebensverlängernd durch einen Luftröhrenschnitt, wodurch er dann mit dem Beatmungsschlauch von der Maschine verbunden wird, versorgt. Wir haben beide eine Patientenverfügung.

Hier ist eine angespannte Zeit ?>

Hier ist eine angespannte Zeit

Seit dem 1. Juli bin ich mit SchwieMu’s Ummeldung ins Heim beschäftigt und besuche sie jeden Samstag. Die Wohnanschrift kann ich nicht ändern lassen, da ich keinen Termin beim Bürgeramt bekomme.  Die Post habe ich zu uns nach Hause umgemeldet, damit ich nicht alle 3 Tage zur Wohnung muß. Habe ja nun die Bankvollmacht und allgem. Betreuungsvollmacht von der Mutter. Die Wohnung ist noch nicht abgemeldet. Das eigene Telefon der Mutter funktioniert zum Anrufen bei der Mutter, aber sie kann noch nicht anrufen. Da muß wohl das Heim noch was umschalten.

SchwieMu wird nun ab 1. Juli betreut und versorgt … ?>

SchwieMu wird nun ab 1. Juli betreut und versorgt …

… in einem Pflegeheim, wo sie sogar ein Einzelzimmer bekommen hat und sie fühlt sich dort wohler. Einen Aufstehhilfe-Sessel wollte sie haben, der ihr auch beschafft wurde. Körperlich ist sie sehr schwach, jedoch ihr Geist recht rege. Die rundum Versorgung wird ihr sicherlich in nächster Zeit etwas mehr Kraft geben.

Mein Part ist jetzt, Mutters Ummeldung und alles Andere, sowie die Wohnungsauflösung, denn ich bin ihre Bevollmächtigte/ Betreuerin.

Es kommt etwas auf mich drauf zu, … ?>

Es kommt etwas auf mich drauf zu, …

… was ich nicht unbedingt möchte, aber was trotzdem notwendig ist.

Ich muß die Betreuungsperson für meine SchwieMu werden, denn mein Mann, der selber krank und meine Hilfe braucht und gehunfähig ist, kann sich nicht um seine Mutter kümmern. Zumal ich ja schon für ihn die Pflegeperson bin. Eine, vom Gericht bestellte Betreuungsperson, wäre nicht das Richtige, denn die Mutter hat Familie, uns. Männe möchte das auch nicht. So muß ich mich erst mal schlau machen, was meine Aufgaben sind.