Archiv
Autor: Brigitte

Freitag – ein Wohlfühltag ?>

Freitag – ein Wohlfühltag

Meine  Freundin kam mich zu 12. 30 Uhr besuchen. Zur Begrüßung gab’s Holunder-Sekt. Dann bestellten wir uns Mittagessen; Für sie – Krosse Ente mit scharfer Soße und Gemüse und für mich –  Gebr. Gemüsenudeln mit Hühnchenfleisch. Danach frische Erdbeeren.

Zum Kaffeetrinken Cappuccino und Schwarzwälder Tortenstück, 2 kleine Eclairs und 3 Miniwindbeutel. Nicht genug des Guten, auch noch ab und an Eierlikör aus dem Schokobecher. Die Flasche wurde immer leerer.

Gartentag ?>

Gartentag

Ich machte gestern wieder einen Besuch im Garten meiner Schulfreundin, der erholsam und entspannend war.

Dorthin fahre ich mit meinem Rad in der U-Bahn bis Hönow und dann noch selbst 12 min bis zu ihrem Garten.

Ein Rundgang durch ihre Blumen- und Pflanzenwelt, erfreut mich immer wieder.

2 Std nach Ankunft gab es Mittagessen und mit dem Kaffeetrinken warteten wir,  bis ihr Mann vom Arzttermin zurück war.

Seit einem Jahr nur noch ohne Dich ?>

Seit einem Jahr nur noch ohne Dich

Heute war ein besonders emotionaler Tag.

2020 hatten wir noch das erste halbe Jahr gemeinsam verlebt, dann wurde Männes Luftmangel immer schlechter.

So mußte er zum wiederholten Male am 7. 7. in die Klinik.

3 Tage nach meinem Geburtstag war sein letzter Herzschlag.

Wir waren 43 1/2 Jahre verheiratet.

Sohnemann und ich besuchten heute Männe bzw Papa zum Jahrestag an seiner Ruhestätte im Birkenhain, verweilten noch ein Weilchen an diesem heißen Sommertag auf einer nahestehenden Bank und danach gingen wir zum Asia-Essen.

Hin zum Natur-Park Schöneberger Südgelände ?>

Hin zum Natur-Park Schöneberger Südgelände

Ein Ausflug mit meiner Schulfreundin, der schon längst fällig war.

Wir trafen uns Bhf. Lichtenberg und fuhren mit der S-Bahn bis S-Bahnhof Priesterweg und  von da aus nur 5 min Laufweg bis zum Eingang des Parks. 1.00 Euro Eintritt, denn das Areal war ein seit 1889 betriebener Rangierbahnhof, der aber von 1952 an, nicht mehr benutzt wurde und sich die Natur diesen wieder zurückeroberte.

Monbijoupark ?>

Monbijoupark

Ein kleiner Park an der Spree, mit einem Kinderschwimmbad, an der Oranienburger Straße, in unmittelbarer Nähe des Hackeschen Marktes.

Dorthin war unser Ziel. Meine Freundin holte mich mit ihrer Enkelin vom S-Bahnhof Hackescher Markt ab, sie kamen mit ihren Rädern und gleich ging’s zum Eisessen und ich bestellte mir eine Eisschokolade. Danach noch in ein Cafe’, um Erdbeertorte, Kaffee zu genießen und die Enkelin hatte nach ihrer Schulzeit Appetit auf eine Portion warme Bohnen.

Ich denke oft an Tamy ?>

Ich denke oft an Tamy

Nun ist es schon 1 Jahr her, daß ich nicht mehr mit Tamy spazieren gehe. Ihr Start ins Leben wurde leider durch Lieblosigkeit des Menschens entscheidend geprägt, denn man hatte sie mit gut 1/2 Jahr  im Wald sich selbst überlassen. Gott sei Dank, wurde sie von Tierheim-Mitarbeitern eingefangen und so konnten Männe und ich sie dort erblicken und sie zu uns nach Hause holen. Tamy faßte schon beim ersten Kontakt-Spaziergang zu uns Vertrauen und bei der Abholung sprang sie ganz  selbstverständlich in unser Auto.