Der Ball rollt und rollt, … ?>

Der Ball rollt und rollt, …

…nur unser Rollstuhl nicht und das schon seit 10 Tagen.

Das vordere, kleine, rechte Rad ist auf dem Hinweg zur Med. Fußpflege  abgebrochen und nichts ging mehr. Der Rollstuhl wurde von der Rep-Werkstatt, also direkt von der Straße,  vom Ort des Geschehens, abgeholt. Der Service-Rep.-Wagen brachte auch gleich einen Ersatz-Rollstuhl mit, so daß Männe sich sofort umsetzen und ich ihn nach Hause fahren konnte. Aber ohne elektr. Schiebehilfe dran, sehr schwer für mich. Deshalb mußten wir alle folgenden Arzt-Termine absagen.

Gestern wurde ich eingeladen … ?>

Gestern wurde ich eingeladen …

… zu einem Frühlingsfest von 15.00 Uhr – 18.30 Uhr, an einem Hochsommertag, als Pflegeperson meines Mannes, vom Pflegestützpunkt Lichtenberg, Einbecker Str.

Für Ehepartner bzw Angehörige eines pflegebedürftigen Familienmitgliedes, wurden 3 Std ein abwechslungsreicher und fröhlich- unterhaltsamer Samstagnachmittag für uns gestaltet.

Eine Bekannte aus der Nebenstraße war ebenfalls mit mir dort.

Zeit muß man mitbringen, … ?>

Zeit muß man mitbringen, …

… wenn man einen Termin in der  Augenklinik hat. Termin war 7.45 Uhr, wir waren schon 7.15 Uhr  dort. Männe war zur OP bestellt, aber es wurden bei ihm noch einmal alle wichtigen Voruntersuchungen gemacht. Dazwischen fand eine Konsultation mit dem Narkosearzt statt und der bekam Bauchschmerzen, Männe zur Vollnarkose zuzulassen, da er ein Hochrisiko-Patient ist.

Nach der REHA … ?>

Nach der REHA …

… für Männe wieder den Alltag durchorganisieren.

Gestern Vormittag also Telefondienst, um die, in der Zeit seiner Reha, abgesagten Arzttermine wieder neu zu vereinbaren.  Med. Fußpflege mußte auch ausgesetzt werden und ein neuer Termin festgelegt.

Diese Woche hat er noch “volle Freizeit”. Aber ich mußte gestern zur Diab.-Ärztin, um Männe fehlendes Insulin verschreiben zu lassen. Da sie Urlaub hat, kann ich mir morgen erst das unterschriebene Rezept von einer anderen Ärztin geben lassen.

Mit Pfingstrosen und … ?>

Mit Pfingstrosen und …

…  frischen Erdbeeren stand ich Pfingstsonntag, um 11 Uhr, bei der SchwieMu vor der Wohnungstür.

Mittagessen; Sauerbraten, grüne Bohnengemüse und Kart.-Klöße und als Nachspeise Rote Grütze mit Vanillesoße, wollte ich ihr als Festtagsessen zubereiten und servieren. Sauerbraten hatte ich Wochen zuvor schon fertig vorbereitet im Tieffrost. Aber sie wollte heute lieber Kartpü., abgepackten, frischen und geschälten Spargel mit Kochschinken, in Butter in der Pfanne warm gemacht, essen.

Zum Muttertag Freude bereiten, … ?>

Zum Muttertag Freude bereiten, …

… mit einem nicht vorangemeldeten Besuch bei der SchwieMu.

Noch vor der Mittagessenzeit stand ich mit Rosen vor ihrer Wohnungstür und hatte in der Tasche für sie das Mittagessen. Schweineleber, Möhren-Schoten-Spargel-Gemüse, Kartoffeln. Frisch gebr. Leber, ein Essen, was sie sonst nicht machen kann, aber gerne ißt, weil es bei ihr keine Leber zu kaufen gibt.

Als Nachtisch und Vorrat brachte ich der SchwieMu 2 Büchsen Pfirsische und 2 Büchsen Ananasstücke mit, aber sie entschied sich für die auch noch mitgebrachten, frischen Erdbeeren.