Wir waren in Waren ?>

Wir waren in Waren

Diesmal war das Reiseziel meiner Schulfreundin die Müritz. Also fuhren wir mit dem REGIO zum Badeerlebnis in die Heilbad-Stadt Waren/Müritz ins Mecklenburger Land- Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Der Tag begann trübe, aber wurde dann wunderschön sonnig und sehr warm.

Mit dem REGIO ab Berlin-Hauptbahnhof um 6.30 Uhr. Nach Ankunft 8.45 Uhr Bhf Waren, führte uns der Weg erstmal in die Stadtverwaltung, um uns ortskundig zu machen und dann nach netter Wegerklärung der Mitarbeiterin und mit Stadtplanausrüstung zur Altstadt, durch die Einkaufsmeile bis zum Marktplatz gelaufen, wo sich die Touristeninformation befindet. Dort erfragten wir, wo wir für die Schiffstour die Tickets bekommen und ließen uns noch den Weg zum Hafen zeigen. Dieser war aber nur 5 Gehminuten zum Müritz-Hafen.

Eine 3-Seenrundfahrt, 2 Std, hatten wir uns von den vielen Angeboten ausgesucht. Tickets kosteten 21 Euro pro Person und wurden direkt beim Schiffspersonal gekauft. Es war eine sehr schöne und informative Rundfahrt von 10- 12 Uhr.

Danach schlenderten wir im Hafenbereich und schauten in die Geschäfte der Hafenhäuser.

Ein Eisbecher stillte unseren Appetit auf was Feines und Kaltes, denn auf dem Schiff verzehrten wir nur was Einfaches; Bockwurst mit Toastbrotscheibe und Deligurke.

Durch die Seenrundfahrt mit Weitblick aufs Ufer wurde uns bewußt, daß die Bademöglichkeiten in Stadtnähe leider zu weit entfernt sind und für unseren Tagesaufenthalt zeitlich leider nicht machbar war. Trotzdem war unsere gute Laune nicht getrübt.

Statt des Wassersprunges liefen wir ein kleines Stück die Seeprommenade entlang und setzten uns auf eine Bank im Schatten alter, großer Uferbäume. Wir genossen den leichten, kühlenden Wind vom Wasser her und verweilten dort, mit voraus angenehm weitem Blick über die Müritz. Die Spaziergänger, die an uns vorbei flanierten, waren gar nicht störend für uns. Wir fühlten uns total entspannt und frohgestimmt.

Meine Schulfreundin wollte dann nochmal durch die Einkaufsmeile langsam schlendern, um evtl in einige Läden reinzuschauen. Sie wurde auch fündig. Ich aber auch schon im Hafenbereich.

Zum Abendessen war für meine Schulfreundin der Italiener angesagt. So fanden wir ein nettes, ruhiges Plätzchen mit freundlicher Bedienung und ließen uns das Essen schmecken; Bandnudeln, Filetstreifen, Pilze, Rahmsoße und Parmesan für meine Schulfreundin und ich bestellte mir Spaghetti mit Tomatensoße.

Ein langsamer Spaziergang zum Bahnhof war das Ende eines wunderschönen und erlebnisreichen Tagesausflugs. Um 18.30 Uhr fuhr der Regiozug zurück nach Berlin. Leider war er sehr voll und Reisende standen  in den Gängen und saßen auf den Treppen und auch auf dem Boden. Auch wir standen 1 Fahrstunde. Nur die  letzten 40 min. bekamen wir durch Ausstieg Sitzplatz. Durch das Stehen konnte ich zusehen, wie meine Füße und um den Knöchel herum anschwollen.

3 Kommentare zu “Wir waren in Waren

  1. Liebe Brigitte,
    in Waren waren wir auch schon 😉. Das war relativ kurz nach der Wende und noch Recht abenteuerlich. Wir waren damals mit einem Wohnmobil, zwei Kindern und Fahrrädern unterwegs. Das Wetter war leider sehr durchwachsen und gerade auf dem See ziemlich stürmisch. Es war August und mein Mann gab damals den bis heute unvergessenen Satz von sich: “Das nächste Mal kommen wir aber im Sommer hierher.”
    Herzliche Grüße – Elke

  2. Und es war Sommer…
    Moin Brigitte,
    ein unvergesslicher Sommer neigt sich und viele Eindrücke und Erlebnisse bleiben haften.
    Die Mecklenburger Seenplatte kenne ich nur von Erzählungen und aus dem Internet, es muss sehr schön sein dort.
    Nach einem langen Tag möchte ich nicht lange stehen, Risiko! Vermutlich würde ich einen Sitzplatz einfordern, es gibt sie aus berechtigten Gründen.
    Jetzt ist es etwas abgekühlt und es geht heute per Pedes bummeln.
    Lieben Gruß!

  3. Wie ich schon als Antwort auf deinen Kommentar geschrieben habe, ist es ein Segen, eine gleichgesinnte Freundin zu haben, mit der man all diese Dinge unternehmen und erleben kann.
    Da habt ihr Zwei echt das Glückslos gezogen, liebe Brigitte.
    Ich kann mir alles so gut vorstellen, wie schön das ist.
    In Waren war ich noch nie, aber wie schön die Gegend ist, davon habe ich schon oft gehört.

    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht.

    Bleibt gesund und alles Gute
    wünscht mit lieben Grüßen
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung