Was alles geschah ?>

Was alles geschah

Ich war am 21. Juni mit meiner Freundin, im Rahmen der ” Fete’ de la Musika ” , zum Open Air-Konzert auf dem Prerower Platz. Aber vor Beginn gings erst mal in die Eisbar, um uns einen köstlichen Eisbecher schmecken zu lassen. Dann lauschten wir den Klängen des Orchesters der Lichtenberger Schostakowitsch Musikschule und der Clash Clash Bang Bang-Band.

Am 24. Juni machten Sohnemann und ich einen Ausflug nach Golzow, ins Brandenburgische Land. Wir besuchten in dem Dorf das Museum, welches  die Geschichte der Golzower Kinder präsentiert.

Wir liefen vom Bhf Golzow 2 km entlang der Landstraße, bei Sonnenschein, blauem Himmel und 28 Grad, bis hin zum Dorf. Es wurde eine Langzeit- Dokumentation der Dorfkinder von 1961 bis 2007 produziert und im Fernsehen gezeigt. Eine sehr interessante und einmalige mehrteilige Doku., die sich unsere Familie damals anschaute. Nach vielen Jahren war es uns nochmal ein Bedürfnis, auch die nicht gezeigten Hintergründe zu den Filmaufnahmen zu erfahren. Zwei der ersten Filmteile sahen wir uns noch einmal an. Eine sehr umfangreiche Ausstellung. Das Dorf damals und heute in Bild und Wort, ist schon beeindruckend. Nach dem Museumsbesuch liefen wir zum Dorfmittelpunkt und setzten uns unter der Markise vors Cafe’ in den Schatten, um Glas kühles Wasser und Eisschokolade für mich zu genießen und Sohnemann verzehrte Pommes mit Tasse Kaffee.

Gut ausgeruht und lukullisch gestärkt, fuhren wir mit dem Bus nach Bhf. Gorgas, um von da aus mit dem Regio wieder zurück nach Bhf Berlin- Lichtenberg zu fahren.

Von 9.00 – 17.00 Uhr unterwegs.

 

Gestern präsentierten sich das Streichorchester “Saitensprung” und die “Rhythm & Melody Concertband” beim Großem Filmmusik und Unterhaltungskonzert in der Max- Taut-Aula. Auch dort war ich Zuhörerin. Beide von der Schostakowitsch Musikschule. Das Orchester spielt unter der Leitung und Dirigentin Birgit Moritz und Simone Münzner ist Leiterin und Dirigentin von der Band. Beide Klangkörper spielten diesmal auch gemeinsam, dirigiert von S. Münzner. Ein sehr tolles, eindrucksvolles Klangerlebnis. Lang anhaltender Beifall war verdient. Auch mit Zugabe.

6 Kommentare zu “Was alles geschah

  1. Wie immer berichtest Du uns von Deinen schönen und interessanten Erlebnissen. Ich freu mich daran teilhaben zu können, aber auch, weil es Dir gut geht und Du den Sommer genießt.
    Komm gut durch die heißen Tage und sei herzlich gegrüßt von
    Astrid

  2. Du bist ganz schön viel auf Achse zur Zeit liebe Brigitte. Aber du machst das richtig, immer raus und was erleben, so lange man noch gut auf den Beinen ist.
    Ich bin immer froh, wenn am Wochenende nichts anliegt. Aber die nächsten werden gefüllt sein mit Einkäufen in der Großstadt, Bummel durch Möbelmärkte und Vorbereitungen für eine Feier im September.
    Komm gut ins Wochenende, hier schaut es grad nach Regen aus.

  3. Wunderbar deine musikalische Begeisterung und die Teilnahme an den Darbietungen.

    Zur Zeit gegnüge ich mich mit Musik aus der Konserve, grad läuft Cher auf NDR…
    Du erinnerst mich an die Suche nach einer Filmmusik für meine private Playliste.
    Doch das Liveerlebnis ist schöner…
    Lieben Gruß!

  4. Liebe Brigitte,
    mein Kalender hat mir heute verraten, dass du Geburtstag hast. Ich hoffe, er irrt sich nicht.
    Von ganzem Herzen wünsche ich dir gaaanz viel Gesundheit und alles Gute. Und natürlich auch weiterhin viel Freude an deinen Unternehmungen.
    Viele liebe Grüße
    Traudi

  5. Liebe Brigitte.
    Ich gratuliere dir ganz herzlich zum Geburtstag. Ich wünsche dir ein neues Lebensjahr voller Gesundheit, glücklicher Momente, schöner Ausflüge mit Familie und Freundinnen und Spaß an allen Unternehmungen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung