Ein wunderschönes Wochenende ?>

Ein wunderschönes Wochenende

Vom 1. bis 3. Okt. in Wien, mit dem jüngerem Sohn.

9 Std Zugfahrt und Ankunft bei Kaiserwetter; blauer Himmel, Sonnenschein und 21 Grad, leichter Wind.

Ersteinmal ins Hotelzimmer Rucksack abstellen und dann zum PRATER Riesenrad fahren.

Was für eine Überraschung, wir brauchten keinen Fahrpreis bezahlen, weil es eine Senioren-Aktion gab und auch der Sohn kostenlos mitfahren konnte.

Dazu gab es noch für Jeden ein Geschenk; PapierTragetasche mit einem kleinen Stoffbeutel-Rucksack darin, Gutscheinheft für Veranstaltungen, jeweils Tragetaschen für den allgem. Einkauf und für Altflaschen, sowie diverse Senioren-Info Broschüren, 1/2 l Wasserflasche und ein kleines Tütchen mit Gummibärchen.

Unterhalb des Riesenrades schauten wir uns vor der Fahrt die geschichtl. Ausstellung zum Riesenrad an und ließen uns auch fotografieren.

Am PRATER besuchten wir zum Abendessen das israelische Restaurant “NENI”, welches in der 7. Etage, Dachterrasse, war und konnten somit den herrlichen Sonnenuntergang sehen. Die Speisen sind für mich sehr gewöhnungsbedürftig.

Zurück ins Hotel “BAJAZZO”, im Herzen Wiens.

Samstag:  Zum Schloß “SCHÖNBRUNN”. Den schönen und großen Schloßpark mit der Parkbahn erkundet. Ein Erklärbär vom Band fuhr mit. Nach der Rundfahrt am Schloßpark-Haupteingang ins Cafe’, um die echte Wiener Sachertorte mit Sahne und Kaffee zu genießen.

Schloss Schönbrunn
Schloss Schönbrunn
Blick über Wien von der Gloriette
Blick über Wien von der Gloriette

Danach fuhren wir zur Kapuziner Gruft der Habsburger in die Innenstadt und durchwanderten dort die Fußgängerzone bzw Einkaufsmeile. Sohnemann erklomm die Kirchturmspitze von der Stephanskirche.

Bei unserer kleinen Reise wurde die Cache-Suche vom Sohn auch nicht vernachlässigt.

Ein Trip ans Ufer der Donau mußte nachmittags auch noch unbedingt sein.

Diesmal nahmen wir das Abendessen  im orientalischen Restaurant ein, was für mich weiterhin eine außergewöhnliche Erfahrung war.

Der Tag war sonnig, blauer Himmel und 23 Grad.

Sonntag:  Nach dem Frühstück fuhren wir zum BELVEDERE- Schloßgarten. Dort betrachteten wir unter anderem noch den größten  von Kindern gemalten Regenbogen. Dann fuhren wir in einen anderen Stadtpark, nicht weit entfernt vom Hauptbahnhof, schlenderten durch ihn durch und machten Pause auf einer Parkbank. Das mußte sein, denn mein Bein, die Wade, wollte nicht so, wie ich. 2 Std vor der Zug-Rückfahrt waren wir im Bahnhofsgebäude, um dort in Ruhe zu speisen.

 

 

8 Kommentare zu “Ein wunderschönes Wochenende

  1. Liebe Brigitte,
    danke dass du uns bildlich an deinen schönen Tagen in Wien teilnehmen lässt. Da hast du ja viel gesehen und schönes erlebt.
    Vor gefühlten 40 Jahren war ich das letzte Mal in Wien und habe von dieser Stadt schöne Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Traudi

  2. Vom Belvedere sind wir nicht gefahren, nur über die große Kreuzung zum Schweizergarten gelaufen. Waren ja kurze Wege. 😉

  3. Wow – ein langes Wochenende mit vielen ErFAHRungen :)!
    Ihr habt scheints nichts ausgelassen, ein volles Programm mit diversen Höhepunkten.
    Von Wien kenne ich nur den Westbahnhof von einer Durchreise :).
    In aller Ruhe geniesse ich nun deine Fotos und wünsche gute Erholung vom Kurzurlaub :)!
    LG Kelly

  4. Liebe Brigitte,

    was für ein toller Foto-Bericht über Euren Wien-Aufenthalt 🙂 Wunderbare abwechslungsreiche Aufnahmen mit allen bunten Facetten Eures Urlaubs …es muss eine herrliche Zeit gewesen sein! Schön, dass Ihr das gemeinsam genießen konntet.

    In Wien war ich 1989 nach dem Abitur mit meiner Mutter, und die Stadt hat mir sehr, sehr gut gefallen. So hast du bei mir jetzt auch viele schöne Erinnerungen geweckt mit deinem Eintrag.

    Viele liebe Grüße schickt dir Ocean ..hab ein schönes Wochenende 🙂

  5. Wow, was für eine tolle Reise, liebe Brigitte. Von einer Wienreise träume ich auch schon lange. Vielleicht habe ich ja noch das Glück in diesem Leben.

    Da ward ihr ja zur richtigen Zeit am richtigen Ort … und hattet auch sonst viel Glück und ein tolles Programm.
    Du hast also auch so einen lieben Sohn, wie schön. Hoffentlich ist er nicht von außen auf die Kirchturmspitze, wie es einige junge Leute schon bei unserem Münster gemacht haben.

    Von dieser Reise wirst du sicher noch lange zehren. Danke, dass du uns davon erzählt hast.

    Viele liebe Grüße zu dir,
    Andrea

  6. Das freut mich so für dich liebe Brigitte, dass du so tolle Tage mit deinem Sohn verbringen konntest. Und schöne Aufnahmen können wir betrachten. Als Kinder haben wir uns immer amüsiert, weil unsere Mutti Höhenangst hat und trotzdem mit uns Riesenrad gefahren ist.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung