Danksagung … ?>

Danksagung …

… an all meine Blogfreunde, die mir ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten.

Gestern war für mich und unseren beiden Jungs, sowie den 2 Enkeln, der schwerste Gang.

Die Trauerfeier verlief so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Meine selbst geschriebene Grabrede wurde von der Rednerin, mit noch passenden Versen und dazu ihren eigenen Worten, gut ergänzt.

Da Männe die Beatles mochte, wurden für ihn 5 ihrer Songs von uns ausgewählt, die ihm auf seiner letzten Reise gespielt wurden.

Die Familie, plus  3 x Freundschaft und somit waren wir nur eine kleine Trauergemeinschaft von 13 Personen. Eine große Überraschung war für mich, daß unser Schweizer-Familienmitglied auch dabei war.

Wer nicht anwesend war, Männes Mutter.

Mit den Trauergästen anschließend im Steakhaus, an einer langen Tafel unter einer Markise, im Schatten und mit einem kleinem Lüftchen, so ließ es sich an diesem heißen Tag beim Essen, Trinken und Eisbecher, gut aushalten.

2 3/4 Std waren wir noch eine nette, angeregt unterhaltende Gesellschaft.

 

9 Kommentare zu “Danksagung …

  1. Liebe Brigitte,
    das klingt nach einem würdigen Abschluss. Über die SchwiMu wollen wir nicht weiter reden. Du wirst immer noch viel Zeit brauchen zu trauern und um dich neu zu sortieren. Aber du schaffst das!
    Alles Liebe und Gute für dich – Elke

  2. Liebe Brigitte,
    es war ein würdiger Abschied, der mit einem friedlichen “Zusammensitzen” und einem feinen Abschiedsessen beendet wurde. Das Fernbleiben deiner SchwieMu ist traurig, aber vielleicht auch besser, weil sie diese Harmonie beeinträchtigt hätte. Wie Elke richtig sagt: das ist nun Geschichte. Ich wünsche dir von Herzen die nötige Kraft und Ruhe für die Trauerarbeit und für dein neues, so ganz anderes Leben. Das braucht viel Zeit, aber du schaffst das! Liebe Grüsse, Silvia

  3. Nun habt ihr diesen schweren Tag geschafft. Es kommt die Zeit des Durchatmens, der Kopf wird frei, man muss sich neu orientieren. Diese Lücke kann niemand schließen liebe Brigitte.
    Ich wünsche dir – euch – auch für die kommende Zeit Kraft und Liebe, gebt euch gegenseitig Halt.
    Liebe Grüße von Kerstin.
    (Deine Schwiegermutter fährt sicher nachher heimlich ans Grab. Wenn nicht, so ist sie wahrlich eine lieblose Mutter).

  4. Das mit der Musikwahl und selbst geschriebenen Grabrede finde ich wunderbar, liebe Brigitte. Das hätte ihm gefallen.

    Auch ich wünsche dir Kraft für die kommende Zeit und von Herzen alles Gute! Bei meinem Mann ist es nun schon 10 Jahre her (er starb mit 53 an einem Herzinfarkt), aber ich träume noch immer von ihm, fühle mich aber auch nie so ganz allein. In meinem Herzen lebt er noch und wer weiß, wo noch …

    Liebe Grüße,
    Andrea

  5. Liebe Brigitte,
    Ihr habt jetzt diesen schweren Gang hinter Euch. Nun beginnt eine andere Zeit für Euch alle und besonders für Dich. In Deinem Herzen lebt Dein Mann weiter und er möchte, dass Du nun an Dich denkst , dass das Lachen und die Freude wieder in Deinem Leben Einzug halten. Das wird Dir nicht immer gelingen, aber ich wünsche Dir, dass Du die Kraft hast, um Dein Leben neu zu gestalten und irgendwann auch wieder zu genießen.
    Ich schicke Dir eine liebe Umarmung und herzliche Grüße
    Astrid

  6. Liebe Brigitte,

    es gibt eine Zeit des Trauerns, aber dann wirst Du Dich wieder dem Leben zuwenden. Die Enkel werden schon dafür sorgen 🙂

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute in dieser schweren Zeit

    LG Bernhard

  7. Liebe Brigitte,
    jetzt habe ich erst einmal viel nachgelesen und ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid ausdrücken.
    Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass es deinem Mann so schlecht geht. Er ist doch gar nicht so alt gewesen. Das muss schlimm für dich sein und dann noch die Schwiegermutter….sowas kenne ich auch.
    Fühl dich in den Arm genommen und schön, dass du trotz aller Trauer auch wieder bloggst.
    Herzliche Grüße von Mathilda ♥ ♥

  8. Hallo, liebe Brigitte, ich habe mich lange Zeit nicht gemeldet, da ich selbst krank war und meine Operation wegen Korona Krise abgesagt wurde. So habe ich monate lang auf die OP gewartet und in beinahe letzten Moment doch den Termin bekommen habe am 1 september. Seitdem versuche ich mich zu erholen, sitze viel zuhause, mein Mann geht mit den Hunden gassi, ich brauche halt noch Zeit bis ich mich vollständig erholt habe. Ich möchte dir mein Mitgefühl aussprechen zu deinem Verlust und dem Verlust von Tammy. Sie war sehr alt geworden und nun ist ihr Zeit gekommen. Alles gute für dich, liebe Grüße, Gwen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung