3 Monate Schreibpause … ?>

3 Monate Schreibpause …

… sind sicher genug.

Nun möchte ich wieder von mir erzählen.

Ich bin endlich gesundheitlich stabil. Fühle mich gut, aber leider hat meine körperliche Kraft sehr nachgelassen. Die Anämie ist behoben, jedoch muß ich deshalb lebenslang monatlich eine B12-Spritze  bekommen. Blutdruck-, Diab.- und Chol.-Wert ist im grünen Bereich. Das Chorsingen muß Corona-bedingt noch warten. Mit dem Radeln werde ich eher beginnen.

Mit Tamy muß ich oftmals stündlich raus. Sie mag keine lange Strecke laufen und sie läuft sehr langsam. Im Dezember hat sie ihren 16. Geburtstag.

Männe war wieder 10 Tage im Krankenhaus und bekam nochmal 3 Stents, jetzt hat er 7 und den Herzschrittmacher. Mehr geht nicht.

Hoffe, daß wir Beide jetzt besser gesundheitlich und sorgenfreier leben können.

Um mir die Anstrengung des Rollstuhl-Schiebens zu nehmen, beauftrage ich den Begleitservice, meinen Mann zu den Arztterminen hin und her zu fahren.  Die Med. Fußpflege nehmen wir Beide in Anspruch und dahin fahre ich ihn dann selbst.

Ich danke für Eure letzten Kommentare.

 

 

 

 

10 Kommentare zu “3 Monate Schreibpause …

  1. Liebe Brigitte,
    schön, dass du dich wieder zurückmeldest. Ich habe mir schon vielerlei Gedanken gemacht, was wohl passiert sein mag. Es ist nicht leicht, mit derartigen gesundheitlichen Problemen umzugehen. Auch ich kann davon berichten und hoffe, dass auch bei mir wieder alles gut ist bzw. wird.
    Nun wünsche ich euch allen viel Kraft, Geduld und vor allem Gesundheit. Ihr schafft das!
    Viele liebe Grüße
    Traudi

  2. Oh, was bin ich froh, liebe Brigitte, endlich wieder von dir zu lesen. Ich hab mir schon Schlimmstes ausgemalt. Was das in Corona-Zeiten bedeutet, kannst du dir sicher denken.
    Jetzt zu lesen, dass es euch endlich etwas besser geht und ihr Wege gefunden habt, in Zukunft Hilfe anzunehmen, das beruhigt mich etwas. Aber sehr achtsam müsst ihr sein.
    Ich wünsche euch weiterhin alles alles Gute und dass ihr soweit stabil bleibt und gut mit allem klarkommt.

    Ganz liebe Grüße,
    Andrea

  3. Schön zu lesen, dass es dir besser geht und alles gut läuft. Besser ist es, wenn man immer wieder Pausen macht. Nur verständlich, dass du jetzt ziemlich schlapp bist, kann aber bestimmt alles nur noch besser werden.
    Herzliche Grüße ♥ ♥ Mathilda

  4. Liebe Brigitte,
    schön, dass Du wieder da bist und es Dir besser geht. Auch ich habe mir Gedanken gemacht und gehofft, dass nichts Schlimmes passiert ist.
    Tamy hat nun ja schon ein stattliches Alter, da kann man verstehen, dass sie keine langen Spaziergänge mehr mag. In Menschenjahre umgerechnet wäre sie ja schon 112 Jahre. Kein Wunder ist dann das Laufen und alles andere etwas beschwerlich. 😉
    LG
    Astrid

  5. Moin Brigittte,
    dein tschüssi hab ich sehr vermisst, fein wieder vom Alltag in der Hauptstadt zu lesen.
    Tja – ein starkes Ding mit dem Blutbild, bei all den Berichten über Arztbesuche scheinst du dich vergessen zu haben!?
    Hauptsache nun ist alles unter Kontrolle und die Freude am Leben und Tun ist da.
    Im Alter wird manches etwas mühseliger, der lieben und geliebten Tamy wünsche ich eine gute Zeit.
    Herzlichst Kelly

  6. Liebe Brigitte. Schön, wieder von dir zu lesen.
    Ich wünsche euch beiden, dass es euch nun gut geht und keine großen Sorgen mehr umeinander haben müsst.
    Tamy hat ein stattliches Alter erreicht für einen großen Hund. So lang sie sich noch auf den Beinen halten kann, frisst und ihr Geschäft erledigt, so lang ist es noch gut. Dennoch hast du sicher jeden Tag Sorgen, dass sie es nicht mehr schafft.
    Ich hänge Johnny noch immer hinterher, rede jeden Tag mit ihm, habe den Verlust noch immer nicht verwunden. Gestern habe ich seine zwei Plüsch-Körbchen gewaschen und hadere, ob ich sie weggebe oder noch für die Katzen aufhebe. Aber die haben ja extra noch Körbchen.
    Komm gut ins Wochenende.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  7. Liebe Brigitte,
    danke, dass du sogar schon wieder auf meinem Blog unterwegs warst. Und ich freue mich, dass es dir wieder besser geht. Offenbar ist leider eingetreten, was ich schon lange befürchtet habe. Du hast dich wirklich verausgabt. Nun pass gut auf dich auf, bitte. Gerade las ich auf FB noch diesen Satz zu Tamy …?
    Liebe Grüße – Elke

  8. Liebe Brigitte,
    es freut mich sehr, dass es dir nun wieder besser geht und dass du sogar wieder Lust zum Bloggen hast. Pass aber trotzdem weiterhin gut auf dich auf und bleibe schön vorsichtig.
    Liebe Grüsse, Silvia

  9. Ach schön, das du wieder hier bist. Wir hatten uns schon viele Gedanken gemacht. Hauptsache es geht dir wieder besser und dem Männe auch einigermaßen… Die Coronazeit ist eben auch nicht so einfach… das kommt dann noch dazu.
    Wir wünschen euch beiden alles Gute weiterhin.
    Lieben Dank für deinen Kommentar… THomas war glücklich….lach
    LG aus dem Erzgebirge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung