Zwölfter Tag im neuen Jahr … ?>

Zwölfter Tag im neuen Jahr …

… und fast jeder Tag ist mit verschiedentlichen Aktivitäten bei mir ausgefüllt.

Ich hoffe, dass das Neue Jahr für uns Alle viele  schöne Begebenheiten bereit hält.  Der Dezember war bei mir recht stressig und jetzt  möchte ich einen ruhigeren Jahresbeginn erleben. Aber ich merke schon, daß das nicht so einfach wird.

Neujahr machte ich einen kurzen Überraschungsbesuch bei der SchwieMu, weil ich weiß, dass sie gerne Bouletten isst und brachte ihr sechs frisch gebratene, noch warm  und natürlich auch einen Neujahrsblumenstrauß. Ihre Freude war groß.

Am 2. Jan. war dann bei mir großer Lebensmitteleinkaufstag.

Freitag, den 3. Jan. schaute ich mich in einem Bekleidungsladen um und fand doch zu meinem Erstaunen sogar eine Steppweste passend zu meiner gesteppten Skihose.

Am 6. Jan. erwarteten wir unsere Bekannte/Freundin zum Kaffetrinken und Abendessen.  Es war wieder ein schöner angeregt  unterhaltsamer langer Nachmittag, mit noch weihnachtlicher Stimmung.

Wie jeden Tag, telefonierte ich auch am 8. Jan. mit der SchwieMu und sie klagte mir ihre schlechte Verfassung, aber sie müsse dringend zum Röntgen.  Also verabredete ich mich sofort in einer Stunde auf halber Strecke zum Röntgeninstitut mit ihr. Nach Hause fuhren wir kurze Strecken mit der U- und S- Bahn gemeinsam, aber das letzte Stück fuhr sie dann allein mit dem Bus.

Donnerstag hatte ich ein Telefon-Interwiev mit einer dpa-Journalistin aus München, die mich über mein Blog-Schreiben befragte.

Freitag, 10. Jan. hatte ich SchwieMu zum Hausarzt begleitet und danach fuhren wir noch zum Schöneweide-Einkaufscenter. Dort waren 2 Stände mit Taschen und SchwieMu war nicht davon abzubringen, mir eine mittelgroße, dunkelbraune Stadttasche zu kaufen. Wenn sie mir was kauft, dann sagt sie immer dazu, es soll mir auch gefallen.

Gestern war ich im Marzahner Einkaufstempel, um für die Lebensgefährtin von unserem großen Sohn ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Leider fand ich so gar nichts Passendes und so bleibt mir nichts übrig, sie zu fragen, welchen Wunsch sie noch offen hat, den ich erfüllen kann.

Heute wurde vom jüngerem Sohn und mir, der in Absprache geschenkte Flachbildschirm  von meiner Schulfreundin,  hin zu unserer Bekannten/Freundin mit unserem Auto transportiert und auch gleich vom Sohnemann TV-Programm technisch eingerichtet. Danach gabs bei uns Mittagessen.

Morgen bin ich wieder mit der SchwieMu verabredet. Sie muß eine weite Strecke mit Bus und U-Bahn fahren, um eine ärztliche Beratung wahrzunehmen. Da sind wir beruhigter, wenn sie den langen Weg dorthin nicht alleine macht.

 

9 Kommentare zu “Zwölfter Tag im neuen Jahr …

  1. Liebe Brigitte,
    da geht es ja so weiter, wie es aufgehört hat.
    Ich finde es ja gut, was du alles machst. Aber denk
    dabei auch an dich und deine Gesundheit.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

  2. Ach Brigitte, ich sehe es auch so, dass das neue Jahr wohl kaum ruhiger beginnen wird wie das alte endete. Du bist aber auch viel mit der Schwiegermutter unterwegs. Und schmunzeln muss ich, wie sie Dich schon wieder beschenkt hat. Sie scheint sich wirklich immer riesig zu freuen und ist sehr dankbar, dass Du Dich so viel um sie kümmerst.
    Ich wünsche Dir morgen einen guten Start in eine hoffentlich ruhigere Woche.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  3. Liebe Brigitte,
    zunächst wünsche ich dir ein gesundes und glückliches neues Jahr.

    Dass du deine SchwiMu so gut und liebevoll betreust, finde ich super. Ich kann mir vorstellen, wie sie sich über die Blumen und die noch warmen Bouletten gefreut hat. Bei uns im Schwabenländle heißen sie “Fleischküchle”. Ich esse sie auch gerne und sie kommen regelmäßig bei uns auf dem Tisch.

    Viele Grüße
    Traudi

  4. moin liebe brigitte,
    so lange es eine kür ist und nicht zur lästigen pflicht wird ist jede hilfestellung nächstenliebe.
    das grössere problem sind nach meiner meinung die *geschenke* zu anlässen, jede/r kann und macht es auch, sich alles kaufen. die zeiten als sich beschenkte noch über ein gutes stück seife freuten sind vorbei, wenn dann zumindestens aufwendig verpackt.
    ich habe es inzwischen auf genussmittel reduziert und/oder frage direkt nach den wünschen.
    von herzen wünsche ich dir ein gutes jahr mit all deinen lieben!
    kelly

  5. Liebe Brigitte,
    ist doch schoen, wenn Du Deiner Schwiegermutter mal wieder eine freudige Ueberraschung mitgebracht hast.

    Ich weiss genau, wovon Du sprichst. Nach all der doch ziemlich beweglichen Zeit im Dezember, ist man froh, wenn es im Januar bischen ruhiger zu geht.

    Liebe Gruesse auch an Wolfgang aus dem zwar sonnigen, aber recht kuehlem Nordwest Arkansas.
    Karl-Heinz

  6. Liebe Brigitte, da hast du ja jede Menge zu tun.
    Es ist so lieb von dir, dass du ihr solch eine schöne Freude bereitet hast.
    Die weiten Wege zum Arzt und Krankenhaus sind schon enorm für solch eine alte Dame.
    Deine Tage sind echt ausgefüllt.
    Ganz liebe Grüße
    Bärbel

  7. Liebe Brigitte,

    erst einmal noch ein gutes, gesundes und friedvolles NEUES JAHR 2014!
    Wenn das Jahr auch schon wieder 17 Tage alt ist, so kann man einen guten Wunsch doch noch gebrauchen, gell?

    Das mit dem Kürzertreten und auch mal “an-sich-denken” ist halt nicht immer leicht, wenn man doch überall gebraucht wird. Deine SchwieMu kann wirklich ganz stolz auf Dich sein, denn so, wie Du sie betreust, würde sich das mancher andere betagte Mensch wünschen! Aber es kommt ja auch Freude und Dankbarkeit zu Dir zurück, WEIL Du das machst!
    Trotzdem – pass’ auch ein bisserl auf Dich auf!!!! Das ist schon wichtig! So ganz solltest Du Dich nicht vergessen!
    Dein Männe braucht _dich ja auch rund um die Uhr!
    Gut, dass Deine Gesundheit stabil ist! Das wünsche ich dir auch weiterhin!

    Vom Winter haben wir dieses Jahr noch nichts gesehen. Keine einzige Schneeflocke hat sich bis zu uns verirrt! Ob er noch kommen wird, der Winter???? Wahrscheinlich dann, wenn wir ihn nicht mehr brauchen!

    SONNENSCHEIN wäre schon gut! Damit wären wir schon zufrieden!! So ab und zu wenigstens!

    So schicke ich Dir ein paar Strahlen aus meinem Herz – da finden sich immer wieder mal welche – und wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Alles Liebe Renate 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung