Einen Monat später (nach dem letzten Beitrag) ?>

Einen Monat später (nach dem letzten Beitrag)

Blog-Zeit ist bei mir kaum drin.

Entweder bin ich mit meiner SchwieMu verabredet oder ich habe für Männe und mich  Erledigungen zu tätigen.

Seitdem meine  blinde, 88-jähr. SchwieMu nun 5 Monate alleinlebend ist, möchte sie recht oft mit mir den Tag verbringen. Ich bin auch gern bereit, ihr Einkaufshilfe zu leisten, die sie gern und dankbar angenommen hat. Begleitung zu Arztbesuchen muß ebenfalls manchmal gemacht werden.

Leider wohnen wir fahrtechnisch mit dem Öffentlichen Nahverkehr, wenn auch in der selben Stadt, unglücklich weit entfernt, aber wir versuchen immer einen zeitl. machbaren Treff zu finden.

Wir verstehen uns sehr gut und somit ist es immer eine angenehme Unternehmung, wenn wir beide gemeinsam unterwegs sind. Nur bin ich dann meistens von 9-17 Uhr von zu Hause weg und das kann auf Dauer für Männe, mich und Tamy, mit unserem gewohnten Tagesablauf, nicht ständig praktiziert werden.

So passiert es häufig, daß das Mittagessen für Männe nur noch dürftig, sprich nur ´ne Stulle oder nichts, ausfällt und Tamy lange auf ihre gewohnten Spaziergänge warten muß.

Ich hoffe, daß es bald zu einer Normalisierung der  Zeiteinteilung bei uns kommt, denn Männe ist ja gar nicht mehr mobil, um mich mal zu entlasten.

Heute war der Medizinische Dienst-Gutachter bei uns, um für Männe eine Pflegestufe zu bekommen.

Ich in gesundheitlich gut auf dem Posten. Unsere Hausärztin ist mit meinen “inneren Werten” sehr zufrieden.

Der Zahnarzt mußte bei mir vor einer Woche wieder ran und er zog mir nun den rechten Augenzahn.

Am Sonntag ist im Tierpark der  “Lichtenberger Chorsommer”, wo unser Chor auch wieder seine Stimmen erschallen läßt.

12 Kommentare zu “Einen Monat später (nach dem letzten Beitrag)

  1. Liebe Brigitte,
    das sind natürlich wichtige Verantwortungen, die du hast. Und das Schöne ist, dass du ein gutes Verhältnis zu deiner SchwiMu hast.
    Da kommt ganz schön viel zusammen und der Tag ist schnell ‘rum. Und ich glaube, dein Männe nimmt das gern in Kauf, wenn er nur eine Stulle kriegt, weil du dich um seine Mama kümmerst.

    Viele Grüße und eine schönes Wochenende.
    Traudi

  2. Liebe Brigitte,
    deine Tage sind echt ausgefüllt. Wie ist es mit der pflegestufe ausgegangen, weißt du das schon?

    Auch ich habe wenig Zeit, etliche Arzt- und Therpeuten-Besuche, dann der Umzug, der bevorsteht.
    Immer 60 km hin und zurück zur neuen Wohnung.
    Im September, etwas nach Mitte des Monats ist der offizielle Umzug.
    Aber am Montag schon werden Küche, Garderobe, Lampen abgeholt. Dann kann ich 3 Wochen nicht mehr kochen, nicht mehr kühlen.
    Ok, die Mikrowelle ist noch da.
    Bin gespannt, wie das werden wird, lach.

  3. Liebe Brigitte,
    da hast du wirklich viel um die Ohren.
    Auch wenn man es gern macht, so hat man doch
    ein schlechtes Gewissen, wenn man zu Hause nur
    noch Gast ist. Ich wünscshe dir von herzen, dass
    sich vielleicht einen Lösung ergibt.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht
    Irmi

  4. Liebe Brigitte,
    da kann sich deine Schwie_Mama glücklich schätzen, dich zu haben. Ich wünsche dir alle Kraft, die du brauchst und ohne gesundheitlichen Schaden, alles bewältigen kannst. Denn auch dein Mann braucht deine Hilfe, gell?

    Dir wünsche ich ein erholsames Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

  5. Liebe Brigitte,
    ja, das stimmt! Deine SchwieMu kann wirklich sehr froh sein, Dich zu haben. Ist sie ganz sicher auch! Viele Mütter würden sich so eine Tochter bzw. SchwieTochter wünschen! Es ist eine große Aufgabe und wohl nicht immer zu bewältigen!
    Dein Männe braucht Dich auch und Du solltest auch nicht zu kurz kommen. Leider vergisst man sich selber oft.
    Im Grunde des Herzens bist Du – trotz der Mühe – ganz sicher froh, dass Du es machen kannst!
    Wünsche Dir weiterhin die nötige Kraft und Gesundheit!
    In meinem Eckchen findest du ETWAS für Deine Seele! Schau einfach nochmal rein! (Ich hab’s auch gebraucht – deswegen ist diese PPS entstanden!)

    Liebe Grüße Renate ♥ 😮 😀

  6. Liebe Brigitte. Ich finde es sehr achtenswert, dass Du Dich so um Deine Schwiegermutter kümmerst. Es muss schwer für sie sein so ganz allein. Und dann braucht auch noch Dein Mann Deine ganze Hilfe. Hoffentlich geht das mit der Pflegestufe schnell und ihr bekommt Hilfe. Denn auf die Dauer zehrt das doch auch an Deinen Kräften.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht. Entspanne Dich auf den Runden mit Tamy und schöpfe Kraft.
    Liebe Grüße in den Sonntag von Kerstin 😛

  7. Liebe Brigitte!
    Auch mir fehlt immer wieder die Blogzeit bzw. die Zeit für Besuche. Obendrein bin ich immer wieder zu müde für den PC.
    Dir und Deinen Lieben wünsche ich das Allerbeste
    Lemmie

  8. Liebe Brigitte,

    schön, dich wieder einmal zu lesen 🙂

    Klar .. das reale Leben geht immer vor, und da muß die Blog-Zeit zurückstecken. Ich find’s schön, dass du dich so um deine SchwieMu kümmerst, das hilft ihr bestimmt sehr, und ich drück auch die Daumen, dass es vom Timing her irgendwie geht, dass alles andere nicht zu arg zu kurz kommt.

    Ich grüß dich ganz lieb und wünsche dir und deinen Lieben eine gute neue Woche, und bitte kraul Tamy doch mal von mir 🙂

    Ocean

  9. liebe brigitte,
    eine gewisse zeit kann mensch die verantwortung tragen, mit dem verständnis und der rückendeckung der übrigen familie.
    alles was aus liebe geschieht fällt eh leichter und wenn ihr euch gut versteht ist es für alle seiten bereichernd.
    ich wünsche dir viel kraft und beim gemeinsamen singen mit dem chor freude!
    herzliche grüsse von der kelly

  10. Liebe Brigitte,
    ich schaue noch einmal vorbei, um dir ein schönes Wochenende zu wünschen …….und alle Kraft, die du jetzt brauchst.
    Liebe Grüße, Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung