Sonne und blauer Himmel … ?>

Sonne und blauer Himmel …

… so war der Samstag, der sich aber erst ganz langsam verabschiedet.

Es geht gleich runter zur Abend-Hunderunde und dann wird Abendessen gemacht. Ich war am Nachmittag im www unterwegs und habe mich etwas schlau gelesen. Davor durchwanderte ich die Bloglandschaft. Ein ruhiger, erholsames Samstag, der mir gut tut.

Bei -3 Grad und dadurch klarer Luft, wurden die Tagesspaziergänge mit Tamy  großzügig ausgedehnt.

Aber jetzt möchte ich mich erst einmal für die Geburtstagsglückwünsche für meinen Männe bei Peter, Kerstin, Traudi, Katinka und Lemmie  bedanken. Er freute sich sehr darüber.

Unser gestriger Familienabend im griechischen Restaurant war auch angenehm, wir wurden zügig bedient und es hatte uns alles köstlich gemundet.

Nach der Abend- und Tagesschau bin ich Gast beim Winterfest der Volksmusik und Männe folgt dem Fall von Stubbe.

12 Kommentare zu “Sonne und blauer Himmel …

  1. Guten Abend Brigitte,
    bei mir gart gerade die Spinat-Lasagne im Ofen. Ein neues Rezept für Apfelkuchen hab ich heute auch probiert, freue mich schon aufs Essen morgen.
    Ich wünsche Dir einen unterhaltsamen Fernsehabend,
    liebe Grüße von Kerstin.

  2. Liebe Brigitte,
    zuerst möche ich auch noch recht herzlich Deinem Männe nachträglich zum Geburtstag gratulieren. Da ich mich in der letzten zeit etwas rar machen mußte, habe ich esnicht mitbekommen.
    Du hast heute einen schönen Tag verbracht. Ich schaue auch Stubbe.
    Liebe Grüße
    Irmi

  3. Liebe Brigitte,
    na da hast du ja Glück gehabt mit der Sonne und dem blauen Himmel. Bei uns war’s trüb und natürlich auch saukalt.
    Heute sieht’s besser aus, ich muss auch mal wieder raus. Also: warm einmummen und die Handschuhe nicht vergessen.

    Viele liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag
    wünscht der SchlossSpross Traudi

  4. Liebe Brigitte 🙂

    nachträglich noch ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag deines Mannes 🙂

    Dein Samstag liest sich ganz wundervoll – ja, so ein Tag tut richtig gut, gell? bei mir war’s auch so .. richtig schön erholsam, Hunde-Runden gedreht, ein bisschen geknipst und gehandarbeitet – und die Sonne genossen.

    Ich wünsch Euch einen rundum schönen Sonntag und schicke dir viele liebe Grüsse, und einen sanften Krauler für Tamy,

    Ocean

  5. Ich möchte mich bei allen bedanken, die noch Glückwünsche anlässlich meines Geburtstages gesandt haben und eventuell noch senden werden. Gesundheit ist wichtig angesichts des bevorstehenden Termins für den Krankenhausaufenthalt Anfang März. Die Blog-Oma wird sicher alle auf dem Laufenden halten.
    Beste Grüße
    der Wolf

  6. Liebe Brigitte,
    ah, dein Männe hat Geburtstag!Dann möchte ich auch noch nachträglich ganz liebe und herzliche Glückwünsche rüberschicken. Und natürlich gaaaanz viel Gesundheit für ihn. Wie ich nachgelesen habe, hattet ihr einen gemütlichen, gemeinsamen Abend verbracht.
    Die letzten 2 Tage war hier wirklich ein Prachtwetter! Sonne pur und kalt! Heute ist es ganz bedeckt, sehr kalt und alles ist bezaubernd weiß eingereift. Falls mittags die Sonne herauskommt, werde ich mich mal mit meinem Knipskasten auf den Weg machen. Vielleicht gelingen mir ja ein paar schöne Bilder.
    Dir wünsche ich einen schönen Tag und eine tolle Woche. Bleib schön gesund und liebe Grüße, Christa

  7. Hallo Brigitte,
    griechisches Essen ist aber auch zu lecker! 🙂

    Am Samstag war es hier auch sonnig, gestern und heute leider nicht mehr – es ist grau und trüb.

    Liebe Grüße zu dir
    Katinka

  8. ahhh,volksmusic… das haette mir sicher auch gefallen. ich mag ja am liebsten die bayrischen sachen, erinnert mich an meine zeit in good ol germany.

    ich wuensche dir einen guten start in die neue woche. hoffe bei euch ist’s etwas milder als bei uns zur zeit. wir sollen morgen einen heftigen eissturm kriegen *bibber*

    lg
    Sammy

  9. 😯
    💡
    😉 nachträglich auch von mir alles, alles gute zum jubelfest.

    moin brigitte,
    stubbe blieb als versuch im gedächtnis, kinder sind anstrengend wenn mensch ihnen gerecht werden will, ich schlief ein!
    aber schimanski am sonntag hielt mich wach!!

    dafür ist der platz vor dem läppi heute frei 😀 !
    zum glück hat der nebel sich verzogen und die hunderunde mache ich heute wieder allein und dick eingemummelt.
    einen wunderbaren monat februar wünsche ich euch.
    lg kelly

  10. Liebe Brigitte,
    am Wochenende soll es ja auch wieder wärmer und sonnig werden. Da wirst Du wohl noch lieber mit Deiner Tamy die Runde machen 🙂
    Ja, wie Du schreibst, ist es noch schwieriger, wenn Du zur Pflege noch ein kleines Kind hattest. Aber es ist ja so, dass wir wenigstens ein bisschen davon zurückgeben wollen, was die Eltern uns an Fürsorge und Liebe gegeben haben. Leichter wäre es für mich, wenn ich noch näher wohnen würde. Ich musste ja unbedingt so weit weg heiraten (was ich aber nicht bereue, weil ich so einen lieben Schatz habe). Vorher habe ich meiner Mutter ja auch schon bei der Pflege meines Vaters geholfen, da konnte ich einfach zu ihr hinfahren und abends wieder heim. Jetzt bin ich einfach fast drei Stunden unterwegs, was es nicht gerade einfacher macht. Aber ich denke, meine Geschwister und ich haben da bis jetzt eine gute Lösung gefunden.
    Wie Du in etlichen Deiner Beiträge geschrieben hast, hast Du sehr liebe Stiefeltern gehabt, wo eigene Eltern nicht lieber sein konnten. Schön, dass auch Dein Großer so ein schönes Verhältnis zu seinem Großvater hatte. Schwer wurde es allerdings für Dich, weil Du es als Einzige schultern musstest. Wenn es sich auf mehrere Kinder verteilt, geht es schon leichter. Sara – Herz und Leben – schreibt ja auch immer wieder darüber, sie sind zu Zweit. Danke Dir für Deinen ausführlichen Kommentar bei mir!
    Ich schicke Dir liebe Wochenendgrüße, alles Liebe, Irmgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung