Räderwechsel und Nachmittagsbesuch ?>

Räderwechsel und Nachmittagsbesuch

Gestern kam der ältere Sohn mit Sohnemann in der Mittagszeit zu uns und sie machten unser Auto für die Wintersaison fit.

Nach der Winterräder-Montage wurde gemeinsam Mittag gegessen;  Kartoffelsuppe, 2 Bockwürste für die Monteure, Gurkensalat und danach noch Weintrauben und noch was zum Naschen.

Der jüngere Sohn wußte von der Aktion und fragte bei uns über Skype an, was sonst noch so ansteht und bat seinen Bruder ihn zu besuchen und wenn ich möchte, dann kann er mich ja mit dem Auto gleich mitbringen.

Der Enkel hatte eine Verabredung mit seinen Freunden und somit fuhren Sohn und ich mit Enkel ersteinmal zusammen bis zum Bahnhof, dann verabschiedete sich Enkelsohn von uns und fuhr mit der S-Bahn weiter und Sohn lief mit mir zum Bahnhofsbäckerstand, um Kuchen zum Kaffeetrinken einzukaufen, bevor wir beim jüngerem Sohn und SchwieTo dann eintrafen.

Dort verbrachten wir einen Video- Nachmittag und hatten allerlei Gesprächsstoff, so daß 3 Std recht schnell vergingen.

Ich machte mich wieder auf den Heimweg, der ältere Sohn wollte mich mit dem Auto auch nach Hause fahren, aber ich wollte nicht und lief 10 min zum Bahnhof, bei angenehmer Witterung, es regnete nicht und es war nur leichtem Wind. Außerdem wollten die beiden Brüder noch etwas länger zusammensitzen.

So war ich 19.30 Uhr wieder bei Männe daheim.

9 Kommentare zu “Räderwechsel und Nachmittagsbesuch

  1. Der jüngere Sohn wußte von der Aktion und fragte bei uns über Skype an, was sonst noch so ansteht und bat seinen Bruder ihn zu besuchen und wenn ich möchte, dann kann er mich ja mit dem Auto gleich mitbringen.

    Das stimmt aber nicht so ganz, ich hatte nur gesagt, dass wenn Du mal Langeweile hast, gern vorbeikommen kannst und wir ein paar alte Filme sehen könnten.

  2. Liebe Brigitte,

    da hast du ja von selbst auf meinen neuen Blog gefunden *staun* 😯
    Ich hatte kurz den PC ausgeschaltet und was anderes gemacht, bevor ich mich an meine Bloggerrunde machen wollte – und schon sehe ich Deinen Kommentar – vielen Dank für das freundliche Willkommen!!!

    Ja, der Herbst hat auch seine guten Seiten. Ich bin ja schon dabei, diese zu sehen ;-), unter anderem, indem ich solche Gedichte schreibe. Dieses schrieb ich übrigens schon vor einiger Zeit, aber es passt gerade wieder schön 🙂

    Der Reifenwechsel steht bei uns auch wieder an. Dabei war das doch noch gar nicht soo lange her, dass die Sommerreifen drauf kamen, oder? Ja, es ist schön, mit seinen Kindern zusammenzukommen und zu plauschen, bei uns steht auch am Wochenende wieder ein Treffen an.

    Zu Deinem vorigen Beitrag mit dem Hund: Ich denke schon, dass solche Erlebnisse prägend sind. Wie man sieht, hast Du ja wieder einen Hund, Deine Liebe zu Hunden hat Dich also weiter begleitet. Ich bin eher nicht der Typ für Hunde, denn ich bin nicht konsequent genug, um diese zu erziehen. Doch ich finde es schön, wenn ich gut erzogene Hunde sehe – letztens sah ich ein junges Mädchen im Dorf, neben dem ein riesiger Hund (naja, eben ein recht großer) ganz brav herlief und auf jeden Wink von ihr reagierte. So sollte es sein. Aber das würde ich nicht schaffen, wie gesagt 😉

    Hab eine schöne Herbstwoche, wünscht Dir Irmgard

  3. Liebe Brigitte,
    Da hast du wieder einen ausgefüllten Tag gehabt. Es ist doch schön, wenn sich die Brüder so gut verstehen.
    Die Winterreifen muß ich auch wieder aufziehen lassen. Habe einen Termin für die kommende Woche bekommen.
    Liebe Grüße und noch ein paar sonnige Herbsttage wünscht Dir
    Irmi

  4. Liebe Brigitte,
    ich habe Deine Berichte über Tamy verfolgt, weiß, wieviel Geduld Du mit ihm hast und wie Du alles gemacht hast. Ich denke auch, dass jeder Hund anders angepackt werden muss, weil ja jeder eine eigene Persönlichkeit ist – oder, wie Deine Tamy, eine Vorgeschichte hat, die sie traumatisiert hat.
    Aber, wie Du bei mir schreibst, braucht sie eben eine konsequente Erziehung, wenn auch eine sanfte. Und diese Konsequenz bringe ich nicht. Das habe ich eingesehen. Außerdem liebe ich seit meiner Kindheit Katzen über alles 🙂
    Ja, die Sonne kommt auch bei uns immer wieder heraus. Hier drin ist es mollig warm, ich habe eingeheizt 🙂
    Nochmals liebe Grüße und vielen Dank für Deine ausführlichen Kommentare – Du bist eben doch die treueste Bloggerin unter meinen Besuchern (hier kommt ein Drücker-Smilie hin 🙂 )
    Irmgard

  5. Das war ein ausgefüllter Nachmittag für Dich. Schön, wenn sich bei euch jeder um jeden kümmert und hilft.
    Bei uns sind die Autos noch nicht alle winterfest, haben erst damit angefangen. Noch bleibt zum Glück der Schnee aus 😉
    Liebe Grüße von Kerstin.

  6. Familie ist einfach etwas tolles!

    Jo, Winterreifen…da war doch was. “Notiz an mich: morgen in der Werkstatt anrufen…Termin vereinbahren!” (Meine Reifen sind eingelagert…Platzmangel).

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

  7. Liebe Brigitte,
    da hast du ja einen schönen Nachmittag verbracht, gell?

    Wünsche dir auch heute einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

    PS Auch in Zehlendorf ist es kälter als bei uns und er hat dementsprechende, gut wärmende Sachen mit. Die Schule geht ja von morgens 8:00 Uhr , bis 16:30 , täglich. Aber die Gruppe aus MH geht abends immer noch raus. Am Brandenburger Tor waren sie auch noch am Sonntag, allerdings schon gegen 18:00 Uhr und es war sooooo kalt, um zu warten , bis es farbig beleuchtet wurde. Schade, gell? Aber er ist ja noch desöfteren in Berlin.

  8. Huhu liebe Brigitte 🙂

    erstmal noch ein liebes Dankeschön für deine Antwort wegen Tamy 🙂

    Ah ..das muss ich auch noch ..Winterreifen aufziehen lassen. Hab es bisher noch vor mir hergeschoben, aber es wird Zeit 😉

    Das liest sich richtig gut, der Besuchs-Nachmittag 🙂 Und Skype ist schon was Feines, gell? Wir haben das seinerzeit installiert, als mein Mann in den USA unterwegs war, so konnten wir wunderbar miteinander quatschen und uns sogar noch sehen dabei – und ich bekam einen Einblick wo er gerade war 🙂

    Liebe sonnige Grüsse zu dir, und für Tamy einen Krauler,
    Ocean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung