Eine fröhliche Sonntags-Nachmittagsstunde ?>

Eine fröhliche Sonntags-Nachmittagsstunde

Zum 13-jährigem Bestehen des Pflegeheimes >Bischof Ketteler<, in Berlin-Weißensee, gestaltete unser Seniorenchor der Schostakowitsch- Musikschule, mit einem Gitarristen und einem Flötisten, sowie auch von einer Choristin, die Gedichte vortrug, eine kleine Feierstunde zu diesem Jubiläum.

Unsere Lieder und die Musikstücke klangen an aufmerksame und teilweise musikalische  Zuhörerohren der Bewohner, die freudig die altbekannten Lieder mitsangen.

Unsere Chorleiterin hatte extra für diese Veranstaltung ein Teil der unvergesslichen Volkslieder mit in unser Chorprogramm aufgenommen.

Wir sangen wieder mit ganz viel Freude bzw Leidenschaft und so kam es auch rüber.

Die beiden Musikschüler musizierten auf ihren Instrumenten allein, aber brachten auch als Duo gemeinsam ihre Darbietungen zu Gehör. Die Zwei bekamen ebenfalls kräftigen Beifall.

Eine gedeckte Kaffeetafel mit Kuchen und anderen Kaltgetränken stand als Dankeschön für uns bereit.

6 Kommentare zu “Eine fröhliche Sonntags-Nachmittagsstunde

  1. Hallo Brigitte,
    es macht sicher viel mehr Spaß, wenn das Publikum begeistert mitsingt!
    Anschließend leckeren Kuchen und Kaffee – was will man mehr? 🙂

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

  2. Hallo Brigitte!

    Mit Euren Liedern habt Ihr ganz bestimmt viel Freude den Bewohnern bereitet. Ich erlebe solche Stunden auch immer wieder bei meiner Mutter mit 96 Jahren. Sie ist an Demenz erkrankt, ist kaum mehr ansprechbar, wird rund um die Uhr in einem Altenpflegeheim betreut. Wenn da Lieder von Gruppen vorgetragen werden, sieht man an die Mimik wie die Kranken dabei Freude empfinden. Dies gilt besonders für Lieder aus Ihrer Jugendzeit gesungen werden.

    Ich wünsche Dir und Deinem Männe schöne Wochentage.
    Peter

  3. Solche Nachmittage bereiten doch immer Freude. Als unsere Kleene noch Querflöte gespielt hat, bin ich gerne mit zu den seltenen Auftritten gefahren. Und natürlich vor Stolz geplatzt.

    Nur Geigenmusik finde ich ganz grausam. Das muss ich bekennen.

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

  4. na – da scheint die freude auf allen seiten zu sein…

    moin brigitte,
    vergeblich suche ich nach lichtblicken am himmel, bootsy mag keine nässe.
    das abrubbeln danach um so mehr :mrgreen:

    deine singgemeinschaft hat eine aktive leitung, es ist oft programm angesagt. gibt es auch bei den mitgliedern bei besonderen festtagen auftritte?
    der MGV unseres früheren wohnortes glänzte immer mit dem wunschkonzert, z.b. bei goldhochzeiten und hohen geburtstagen.
    *es löscht das meer die sonne aus…*, mochte ich besonders gern.
    es gibt auch schreckliche momente in dem zusammenhang, am 1.weihnachtstag der tanzabend begann mit dem vortrag von weihnachtsliedern, dann begann die kapelle taktlos 👿 :
    ja, mir san mitnem radl da…
    aua!
    eine gute abstimmung wäre nötig gewesen.
    liebe grüsse aus dem nassen norden nach berlin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung