Einkaufsstory ?>

Einkaufsstory

Nach dem Mittagessen gingen wir einkaufen.  Ein 6-er Pack 1.5 l Sprudelwasser und 8 Fl. a 1/2 l Schokomilch, Bananen und noch einiges mehr.  Da die Pappstiege mit den 12 x Rote Grütze/Vanillesoße-Bechern obenauf im Einkaufswagen , hatte ich, bevor ich alles in die Rentner-Rolli-Tasche einpacken wollte, die Stiege in dem Supermarkt auf einen Stapel von Holzkohlebeuteln abgestellt.

Nach 1 Std, ich war mit Tamy spazieren gegangen und saß nun auf der Couch und wartete auf die Übertragung des Fußballspieles, da fiel mir ein, daß ich ja gar nicht die 12 Becher in den Kühlschrank eingeräumt hatte und mir wurde klar, ich hatte sie auch gar nicht im Supermarkt miteingepackt.

Also bin ich nochmal zum Supermarkt und fragte an der Kasse, ob jemand eine Stiege Rote Grütze-Becher abgegeben hat, die ich imEingangsbereich, neben dem Bäckerstand, stehengelassen hatte.  Ich hatte Glück und es wurde die Pappstiege mit 12 Bechern  kurze Zeit später von der einen Kassiererin gesehen, als wir schon aus dem Supermarkt draußen waren. Sie hatte dann gleich die Pappstiege in die Kühlung nach hinten gebracht und als ich nachfragte , sie mir gegeben.

Ich muß dazu sagen, daß wir dort seit 1987, damals Konsum-Halle, immer einkaufen und  auch jetzt noch das Personal dort ist, das wir so lange schon kennen und sie uns.

Es hätte aber auch gut möglich sein können, daß jemand anderer der Kassiererin zuvorgekommen wäre. Ein besonders lohnenswerter Fund wäre es bestimmt nicht, aber eine mehrfach süße Zugabe.

9 Kommentare zu “Einkaufsstory

  1. Glück gehabt, liebe Brigitte. Aber ich staune gerade, was du alles in so einen Rolli hinein bekommst. Das würde ich mir gar nicht zutrauen. Da ich unsere Großeinkäufe ja immer mit dem Auto erledige, steht mir glücklicherweise ein Kofferraum zur Verfügung.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend – lieben Gruß
    Elke

  2. es hatte niemand hunger :mrgreen:

    moin brigitte,
    kuchenpaket auf dem autodach und abfahrt…
    allen schon passiert, gut wenn es erfreulich ausgeht!
    lg kelly

  3. @ Elke: Der Discounter ist nur ca 200m entfernt, jede mögliche Autofahrt wäre wesentlich länger :mrgreen: , als der Fußweg. So ist es eher möglich mit dem “Hackenporsche” den Einkauf an dieser Stelle zu erledigen.
    Ein schönes Wochenende und freundliche Grüße
    vom Wolf (Männe)

  4. Hallo Brigitte,

    da hast du wirklich Glück gehabt, oder du wohnst in einer sehr ehrlichen Gegend? Jede Wetter, bei uns wären die Sachen nach spätestens 3 Minuten weg gewesen 🙁

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

    Allerliebste Grüße aus dem verregneten Gelsenkirchen

    Ilona

  5. Hallo liebe Brigitte,

    wie schon die anderen sagten – Glück gehabt und es gibt unbedingt noch ehrliche Leute. Dazu kommt, dass man Dich als langjährige Kundin gut kennt. Aber Ähnliches ist auch schon uns passiert und dann ist die Freude groß, dass es “noch mal gut gegangen” ist.
    Ja, ich bin dabei hunderte von alten Bildern und Dias in meinen PC zu scannen, damit ich sie digital gespeichert habe. Besonders bei den Farbbildern die langsam ausbleichen und die ich dann mit einem Program wieder farblich auffrischen kann, ehe das Farbbild permanent auf einer CD oder DVD gespeichert wird.
    Da kommen natürlich Erinnerungen hoch. So habe ich paar Bilder an meinen Funkfreund in Hannover geschickt, der übrigens ursprünglich aus Berlin stammt. Wir hatten uns natürlich per Funk kennen gelernt und erstmals mit seiner Familie kurz nach Weihnachten 1980 in Florida getroffen. Seit der Zeit sind wir sehr gut befreundet. Als es jetzt diese Bilder via E-mail bekommen hatte, war er so begeistert, dass er mich gleich angerufen hat.
    LG auch an Wolfgang,
    Karl-Heinz

  6. Guten Abend, liebe Brigitte 🙂

    das ist ja super … dass die Kassiererin so schnell reagiert hat und die Becher sogar gleich in die Kühlung gebracht hat! Gut, dass es noch aufmerksame und ehrliche Menschen gibt – und dass niemand Unehrliches sie sich in der Zwischenzeit unter den Nagel gerissen hat.

    Konsum? das erinnert mich an früher – bei meinen Grosseltern in Nordrhein-Westfalen – hiess es immer “komm, wir fahren zum Konsum”. Ich glaub, den gibt es auch schon länger nicht mehr, oder?

    Bei uns gab es viele Tengelmann-Märkte, doch die werden gerade sukzessive von Rewe übernommen.

    Ich wünsch euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche ..viele liebe Grüsse und für Tamy einen sanften Krauler,

    Ocean 🙂

  7. Hallo Brigitte,
    oh da hast Du wirklich Glück gehabt – es gibt doch noch ehrliche Menschen 🙂

    ich kaufe nur einmal pro Woche ein und habe dann immer den ganzen Kofferraum voll 😉

    Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir,
    liebe Grüße
    Katinka

  8. Hallo Brigitte, dann sind das echt aufmerksame Verkäuferinnen. Schön, dass alle Becher noch da waren und noch keiner “vernascht” wurde 😀
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüße von Kerstin.

  9. Liebe Brigitte!

    Das war wirklich großes Glück für Dich.
    Rote Grütze esse ich immer, wenn ich in Hamburg bin. Ein leckerer Nachtisch.

    Lieben Gruß
    Lemmie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung