Raus in die Natur, zum Müggel ?>

Raus in die Natur, zum Müggel

Heute ein wunderschöner, sonniger Tag und kein starker Wind, so daß auch meine Radlfreundin Lust auf eine Radtour hatte und mich anrief.

Zu 9.30 Uhr Treffpunkt auf dem Autoparkplatz vom Supermarkt und dann fuhren wir mit dem Auto, ihrem Auto, nach Friedrichshagen, bis in die Nähe des Spreetunnels, um dann weiter mit ihren Klapprädern, die Spree zu unterqueren, um eine Radwanderung auf der Müggelheimer Uferseite zu machen.

Bevor wir unter den Fluten der Spree abtauchten, um auf die gegenüberliegende Seeuferpromenade zu kommen, schauten wir ersteinmal über den Müggelsee und fütterten dabei die Enten und Schwäne.

Die Sonne schien kräftig, es wurde uns recht warm und der Müggel lag durch etwas Windbewegung mit welliger Wasseroberfläche vor uns. Einige kleine Segelboote vom Yachthafen bzw Seglerverein tänzelten auf den Wellen, denn für die Kinder-Segler beginnt jetzt die Saison.

Nach demFriedrichshagener Tunnel- Treppenabstieg und -Aufstieg fuhren wir entlang dem Müggelseeufer, aber auf dem Radweg, der parallel zur Spaziergänger-Promenade angelegt wurde, bis wir “Rübezahl” erreichten und eine große leere Stelle vorfanden, wo einst die große Gaststätte war. Nur das schon immer extra stehende Nebengebäude ist noch als Imbiss-Einrichtung erhalten.

Biergarten- Athmosphäre  im vorderem Bereich der Dampferanlegestelle des Übersetzer-Bootes.

Ein Rundblick über den See, nochmals Enten und Schwäne füttern und weiter ging die Radlfahrt zwischen dem Promenadenweg am See und dem Waldstück  bis hin zur Müggelheimer Chaussee, auf dem glatten, asphaltiertem, von beiden Seiten eingerahmten Mischwald- Radweg. Rechts und links und zwischendurch immer die wärmenden Sonnenstrahlen, denn der belaubte Wald fehlt ja noch, machte die Radfahrt sehr angenehm.

Wir waren nicht die einzigen Fahrradfahrer, aber zu dieser Zeit waren nur wenige schon unterwegs und die Ruhe, die langsam erwachende Natur , das Vogelgezwitscher und das tolle Wetter, machte diese erste lange Rad-Ausfahrt für uns zu einem besonderem Erlebnis.

So fuhren wir bis zur Ausflugsgaststätte “Müggelhort”, verweilten dort einwenig, denn wir schauten nach dem Fahrplan des BVG-Übersetz-Bootes nach Rahnsdorf, aber es verkehrt noch nicht an den Wochentagen, sondern nur ab 2. April an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen. Also wieder auf gleicher Seeseite zurückradeln.

Nun fuhren wir auf dem See-Promenadenweg bis zur Gaststätte “Müggelseeperle”, die wir auf der Hinstrecke nur links von uns wahrgenommen hatten, aber nicht dicht herangefahren sind.  Ein Halt, ein Snack, ein Getränk und die kleine Pause in der Sonne war perfekt.

So fuhren wir dann rücktourmäßig gemütlich und frohgelaunt bis zur Gaststätte ” Rübezahl” und weiter vor bis kurz vor dem Spreetunnel. Nochmal ein Blick über den Müggelsee, die Sonne im Rücken und ein bischen Wehmut, daß der Radausflug nach 5 Std schon wieder zu Ende war.

Nach der Tunnelpassage eine kleine Bankpause und immer, zu jeder Zeit, nette Gespräche.

Noch ein paar Pedaltritte und wir haben das geparkte Auto erreicht, Klappräder zusammengeklappt, ins Auto verstaut und die Heimfahrt begann.  15.30 Uhr wieder daheim.

12 Kommentare zu “Raus in die Natur, zum Müggel

  1. Den Müggelsee kenne ich auch! – aber mit dem Radl war ich noch nie dort. Du bist ja schon wieder supersportlich – gut so! Ich habe mich heute nachhaltig um den Garten gekümmert – meine Art von Sport *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Liebe Brigitte,
    eine wunderschöne Radtour. Ich bewundere Dich ehrlich, daß Du diese weiten Touren machst. Naja – ich war nie eine Radfahrerin – und jetzt lohnt es nicht mehr, daß ich anfange. Werde mich wohl wieder auf meinen Hometrainer schwingen.
    Ganz liene Grüße vom Neckar
    Irmi

  3. Liebe Brigitte – man meint die Umgebung zu kennen, so bildlich wie du sie beschreibst … sogar den Gesang der Vögel kann ich hören …

    … es muss herrlich sein, sich auf dem(Draht) Esel durch die Gegend zu bewegen.

    Liebe Grüße aus einem wolkenlosen Kärnten, in dem sich auch Frühlingsgefühle regen …

    Monika

  4. Liebe Brigitte 🙂

    Eurer Radl-Ausflug hört sich einfach toll an, und schon beinahe sommerliches Flair dabei .. und die Zeit geht dann immer viel zu schnell vorbei, gell? ich kann mir den See, obwohl ich ihn nicht kenne, nach deiner Beschreibung so richtig gut vorstellen.

    Segelboote – das würde mein Mann jetzt gern lesen 😉 Er segelt ja auch, und es wird langsam Zeit, daß die Saison beginnt 🙂 vielleicht geht es ja schon an einem der nächsten Wochenenden (leider war das Wetter bisher unter der Woche meist schön, und dann zum Wochenende schlechter) … bin gespannt.

    Bei uns war’s gestern übrigens auch traumhaft schön, und deutlich über 20 Grad!

    Morgen schreib ich mal was über das Thema Kindheits-Spielzeug im Blog 🙂

    Ich wünsch dir einen schönen restlichen Donnerstag und schicke dir liebe Grüße und einen dicken Krauler für Tamy,
    Ocean

  5. Liebe Brigitte!
    Ein schöner Bericht deiner Radeltour. Hat bei dem Wetter sicher viel Freude gemacht. Und gesund war der ausflug außerdem!
    Drei Tage hatten wir tollstes Frühlingswetter. Heute allerdings hat es sich wieder etwas eingesuppt.
    Liebe Grüße und bleib schön gesund, Christa

  6. Hallo Brigitte,

    Habe heut nach langer Zeit wieder ins Internet geschaut. In der vergangenen Woche und über Ostern habe ich mit einer Darmgrippe gekämpft. Seit gestern fühle ich mich wieder soweit fit. Danke für Deinen Kommentar. Von den sonnenreichen Frühlingstagen hatte ich nicht viel,war zu Hause und kämpfte gegen meinen Durchfall.
    Eine schöne geruhsame Woche wünscht Dir und Deinem Männe

    Peter

  7. Hallo Brigitte,
    wow du bist ja richtig sportlich,so eine lange Tour würde ich gar nicht mehr schaffen,aber deshalb lese ich umso lieber in verschiedenen Blogs und erlbe so ja auch etwas mit.
    Vielen Dank auch noch für deine lieben Grüße zu meinem Geburtstag,ich habe mich sehr darüber gefreut.
    LG DAGMAR

  8. Hallo Brigitte,
    das hört sich nach einem herrlichen Tag und einer schönen Tour an!
    Am Mittwoch war hier auch noch super Wetter, momentan macht der Frühling leider eine Pause.

    Ich finde es sehr gut, dass Du so aktiv bist und regelmäßig Touren unternimmst. Und Danke, dass Du uns mitnimmst 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katinka

  9. Liebe Brigitte,

    fürs Wochenende wünsch ich dir radl-taugliches Wetter und viel Sonne .. viel Spass bei allem, was du vorhast, und einen ganz lieben Krauler für Tamy 🙂

    *winke* und herzliche Grüße zu dir 🙂
    Ocean

  10. ich würd auch gern ne Runde mit dem Rad drehen, aber das Wetter am Wochenende is immer recht bescheiden und in der Woche ist die Zeit immer etwas knapp

  11. Liebe Brigitte!
    Ich hoffe, du bist gesund und munter!? Es ist so ungewöhnlich, einige Tage nichts von dir zu lesen.
    Heute war wieder herrlicher Sonnenschein, aber sooooo kalt!!! Langsam ist das nun nicht mehr schön. Aber zumindest kann man sich jetzt an den vielen blühenden Bäumen erfreuen.
    Einen guten Start in diese Woche, bleib mir gesund und liebe Grüße,
    Christa

  12. Hallo Brigitte,
    mir geht es wie dir,ich möchte schnellstens handeln um den Schaden zu beseitigen.Doch leider wissen wir noch nicht so genau wo das Wasser in unserem Keller herkommt. Je mehr “Spezialisten” man fragt,umso mehr verschiedene Antworten bekommt man.
    Heute bin ich total fertig,ich dachte zeitweise ich drehe durch,weil jeder es besser weiß was man machen sollte.
    Wir werden wohl eine weitere,für mich schlaflose Nacht in unserem Bett,mitten im Wohnzimmer verbringen,und hoffen das es irgendwann doch noch gut enden wird,
    LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung