Blicke aus dem Fenster ?>

Blicke aus dem Fenster

Ich sitze hier am geschlossenem Schlafzimmerfenster und schaue oftmals beim Blogwandern nach draußen links. Mir zeigt sich ein trüber Tag mit starkem, kalten Wind und anhaltendem Regen. Eine dicke, milchig-graue Wolkendecke läßt keinen einzigen Sonnenstrahl durch. Es ist grauslig, unangenehm.
Bis jetzt war es nur Regen, aber der mutierte nun um 12.45 Uhr zu Schneeflocken, die die Autodächer und die Grünflächen bedecken. Dieser Schneefall wird nicht lange liegenbleiben, da zu naß. Wir haben zur Zeit 1 Grad plus.
Tamy und ich sind nur kurz Gassi gegangen. Die Morgen-und Mittagsrunde waren nur 10 min kurz. Tamy drängelte ganz schnell wieder an der Leine, um ins Warme und Trockene zu kommen. Auch den 15.30 Uhr-Spaziergang wird Tamy nicht ausdehnen wollen.

7 Kommentare zu “Blicke aus dem Fenster

  1. Nein, also Schneematsch braucht Anfang November wirklich kein Mensch. Bei uns war heute auch Aprilwetter aber ohne Schnee, ab und an kam sogar die Sonne kurz durch. Aber insgesamt ist derzeit eher ein Ich-bleib-gerne-Zuhause-Wetter. Aus der Bücherei nehme ich mir jetzt immer ganz große Stapel mit heim 😉
    Mach’s dir gemütlich,
    lieben Gruß
    Elke

  2. Hallo Brigitte,
    buh so ein kaltes, ungmütlichs Wetter haben wir zum Glück noch nicht. Bei uns schien heute Mittag sogar manchmal die Sonne.Ich wünsche dir auch noch eine sonnige Woche,damit Tamy (und du auch) mehr Freude an euren Spaziergängen habt.
    LG Dagmar

  3. Liebe Brigitte,
    bei uns ist es teils trüb, teils kommt schön die Sonne durch. Gestern war ich auch unterwegs, mangels Auto, das ich abgemeldet habe, per Bus und S-Bahn. Da fuhr ich mittags los und kam auch erst abends wieder heim. Die Sonne schien schön, aber der Wind blies so stark, dass er einen fast wegwehte.
    Ja, manche Tage sind schon grässlich draußen. Da ist es drinnen viel schöner, da mummelt man sich schön ein.
    Dass Deine Tamy nicht so recht lange raus will, kann ich verstehen. Die Mohrle, die bei meiner Mutter lebt, will bei Kälte und Regen auch nur kurz raus. Drinnen im Warmen gefällt es ihr auch besser 😉
    Ja, in der Großstadt muss man sich im Nebel schon konzentrieren, da hast Du Recht. Da ist der Nebel eher nicht so schön.
    Ich schicke Dir liebe Grüße, Irmgard

  4. Hallo Brigitte,
    Schnee hatten wir zum Glück noch nicht!
    Aber die ganze Woche über war es grau und trüb und hat viel geregnet.
    Leider macht das meinen Hunden nix aus – sie lieben irgendwie jedes Wetter und könnten auch bei Regen stundenlang durch die Gegend laufen… tja, da muss ich wohl durch 😉

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Katinka

  5. nee – keinen schnee, ich bin ein schisser wenn die strassen glatt sind und morgen und auch am sonntag hab ich einige strecken zu fahren. *grrr*
    für bootsy ist es mit seinen paddelfüssen auch schlecht, der schnee setzt sich bei im an den pfoten fest und er wird immer grösser – nee, er legt sich hin und versucht es abzulecken.
    eigentlich und leider gibt es hier wenig schnee, die kinder würden sich freuen.
    verwöhnt euch und wärmt wieder gut durch nach den hunderunden damit ihr auch nicht krank werdet.
    hab ein feines WE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung