Kleiner Bade-Ausflug ?>

Kleiner Bade-Ausflug

Mit Tamy, Auto und der Bekannten/Freundin fuhren wir zum Haussee in Seefeld/Brandenburg, der von uns aus in 20 min erreichbar ist.

Bei schönstem Sonnenschein, morgens um 10 Uhr, konnte sich Tamy im Wasser tummeln.  Sonst ist die Badestelle in der Sommer-Badesaison nur für die Badelustigen aus dem Ort und den nahewohnenden Berlinern vorbehalten, die mit dem Regionalzug dort hinfahren und noch ca 10 min zu Fuß, vom Bahnhof, zum See laufen.

Der Hundebadestrand ist ein Stückchen weiter und kleiner.

Tamy war nicht allein am Strand, sondern ein Golden Retriever-Junge war auch am Badestrand und nun schwammen beide, dem von uns geworfenem Knüppel hinterher und nur der 5 jähr. Rüde gewann fast immer das Wettschwimmen um den Knüppel. Tamy drehte schneller bei. Sie konnte ihr Ergfolgserlebnis erst richtig auskosten, als der Rüde mit seinen Leuten fort war. Die beiden Hunde begannen erfreulicher Weise keinen Streit. Nach 1 Std war Tamy vom Spiel im und außerhalb des Wassers ausgepowert und wir fuhren mit einem nassen, glücklichen, aber auch müdem Hund wieder nach Hause.

Leider hat Tamy eine verletzte Pfote, weil sie in zerbrochene Glasscherben von einer Bierflasche getreten ist, die am Uferrand lagen. Eine Schnittwunde, die ich mit Wund-und Heilsalbe versorgt und einen Verband umgewickelt habe, damit kein Dreck reinkommt.

3 Kommentare zu “Kleiner Bade-Ausflug

  1. Guten Abend, liebe Brigitte 🙂 🙂

    zuallererstmal ganz schnell gute Besserung für Tamy, die Arme – das ist aber auch unmöglich, daß die Leute immer ihr Zeug auf den Boden werfen müssen ..ich werd das nie verstehen. Nicht genug, dass manche ihren Müll einfach fallen lassen – nein, Flaschen kaputtwerfen und dann liegen lassen – schlimm.

    Kommt sie denn gut klar mit dem Verband, oder versucht sie ihn sich abzumachen? Das hat Lisa immer probiert .. die war da gar nicht mit einverstanden 😉

    Aber die beiden Hundis hatten sicher großen Spaß. Schön, dass sie sich so gut vertragen haben. Retriever, ja – das sind halt schon die geborenen Wasserhunde *g*

    Unsere fährt gut hinten mit und versucht auch nicht, rauszuspringen, zum Glück. (Wobei das früher mit meinem zweitürigen Fahrzeug und als sie jünger war, auch ein Problem war, denn da konnte sie schnell durchflitzen – aber jetzt geht es.)

    Wir haben übrigens auch Gurte für sie im Auto 🙂 früher hatte sie hinten einen Käfig, als Junghund – aber für den wurde sie irgendwann zu groß.

    Alles Gute für Euch beide ..schnelle Heilung für Tamys Pfote, und Euch einen schönen Feiertag 🙂

    Liebe Grüsse,
    Ocean

  2. Es ist doch unverständlich, das manche Mensche ihre Flaschen einfach zerdeppert am Strand liegen lassen. Wie gut, dass du Tamy so gut versorgen kannst.

    Ich grüße herzlich nach Berlin
    Petra

  3. oh…
    es zog richtig durch von tamys unfall zu lesen.
    gute besserung!

    hallo brigitte,
    diese fahrlässigkeit ist nicht zu entschuldigen, leider trifft es immer die falschen.
    hier ist augenblicklich sonnenpause und auch abgekühlt, nur auf regen warte ich noch vergeblich.
    liebe grüsse nach berlin und umzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung