29.1.2009, 15.55 Uhr ?>

29.1.2009, 15.55 Uhr

Die dicken  Nebelwolken haben sich in die Höhe verzogen und die Eiskristalle umklammern immer noch mit festem Griff die Äste der Straßenbäume.  Ein schwaches Lüftchen, bei jetzt -2 Grad, ließ uns eben den vorletzten  Tamy-Spaziergang nicht so frostig kalt empfinden.

Mit der Läufigkeit ist Tamys Freßlust sehr reduziert.  Schon den dritten Tag futtert sie nicht ihre Portion frisches Rindfleisch oder die Rindfleisch- Büchsennahrung. Sogar das abendliche, von ihr stets heißbegehrte Emmentaler-Käse-Leckerli, was ihr immer Männe jedes Mal nach unserer Abendbrot-Zeit zurecht schneidet und zu futtern gibt, schlägt sie seit 2 Tagen aus.  Bei den Dog-Snacks Mini-Würstchen, 12 Stück in der Dose, je Würstchen von 10 Gramm, da langt Tamy sofort zu und von den roten Kringelchen, die ich ihr täglich zur freien Verfügung hinstelle, nascht sie ja auch ab und zu mal. Aber eine richtige Tagesmahlzeit ist das nicht.
So eine Läufigkeit ist wahrscheinlich anstrengend für unser Hundefräulein. Morgen stelle ich ihr Hühnerflüchtel oder Hühnerschenkel hin, mal schauen, was ich zu kaufen bekomme. Die futtert sie auch sehr gerne und zwar roh. Hühnerherzchen, ca 200 gr., werde ich auch kaufen, denn die bekommt sie unter das Büchsen-Rindfleisch gemischt, welches Tamy dann auch lieber frißt. Irgendwie muß sie doch wieder Appetit bekommen.

Ich lese gleich die SUPERillu, dann begebe ich mich auf Blogtour und anschließend lese ich mich noch  durchs www. Es folgt ein Blick in die StayFriends-Suchmaschine und dann ist auch bald Abendessen und die letzte Hunderunde angesagt. Danach sitze ich vorm Fernseher.

4 Kommentare zu “29.1.2009, 15.55 Uhr

  1. bootsmann stellt keine gefahr dar…
    die vorbesitzerin liess ihn kastrieren und vielleicht rührt auch seine panik daher.
    über b.a.r.f. hab ich mich erst einmal schlau machen müssen, hatte ich noch nichts von gehört oder gelesen.
    die vorgehensweise ist einleuchtend, ich hatte mich nur an die mitgegebenen regeln und masseinheiten gehalten und zu dem schock des wechsels sollte nicht auch noch eine umstellung des futters kommen.
    werd mich weiter damit auseinandersetzen wollen und müssen, sein gang ist von angeborener problematik – doch damit ist seine verletzung nicht zu erklären.
    tamy hält dich dann jetzt ganz gut auf trab, ja die liebe…
    eine senta hatten wir früher auf dem hof, doch als kind hab ich von den gefühlen und dem liebesleben nichts mitbekommen.
    es war alles eine selbstverständlichkeit.

    ein paar sonnenstrahlen gab es hier, wünsche ich euch auch für morgen, damit es mehr freude bringt.
    lg kelly

  2. Hallo Brigitte,

    unser kleiner Hund (Toto) ist, wenn es zum Fressen kommt furchtbar wählerisch. Der mag oft nicht einmal Fleisch, das wir essen.

    Das Wetter ist wieder erheblich besser geworden mit Sonnenschein und wärmeren Temperaturen. Schnell sind dann die schlechten Tage der letzten Woche vergessen.
    Eine Erkältung haben wir uns nicht geholt.

  3. Hallo Brigitte,
    vielen Dank für deine lieben Worte, die Situation die wir jetzt haben ist wirklich nicht sehr schön, aber wir werden damit leben können,und es auch müssen.

    Wenn ich den Speiseplan von Tamy lese kann ich gar nicht verstehn das sie nichts frisst, es liest sich doch alles so köstlich sowas gutes essen manche Menschen nicht;)
    LG DAGMAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung