Tourwechsel ?>

Tourwechsel

Als die Sonne doch noch um 14.30 Uhr so richtig schön am aufgelockertem blau-weißem Himmel stand und über unser Wohngebiet strahlte, bin ich mit Tamy zur Wuhle-Wiese gelaufen und hatte nicht nur, wie ich mir vorgenommen, in den Straßen eine Gassirunde gedreht. Sie sprang und rannte gleich aus Freude los, als ich ihr die Leine abmachte.
Auf dem weitläufigem Areal befanden sich auch noch einige Schneeflecken. Erst waren wir allein, doch nach 1/2 Std kamen uns schon die nächsten Vierbeiner entgegen. Hinter den Häusern, auf der anderen Seite des Wuhle-Flüßchens, verabschiedete sich langsam, aber zusehens ein hell-strahlender Sonnenball, oberhalb der Häuserdachkanten. Als die Sonne dahinter verschwunden war, machten wir uns auf den nach Hause- Weg.
Eine Stunde Wintersonne-Wiese-Spiel ist für Tamy wichtig, gesund, also genau das Richtige.

3 Kommentare zu “Tourwechsel

  1. Ich überlege mir ernsthaft, ob es für erwachsene Hundebesitzer eigentlich solche Matschanzüge wie für Kleinkinder gibt. Ich möchte nicht wissen, wie eure Wuhlewiese bei diesem Wetter aussieht und wie du aussiehst, wenn du vom Spaziergang zurück kommst *lach*.
    Liebe Grüße
    Elke

  2. Liebe Elke, die Wiese ist nicht patschig nass, wenn ich dort hingehe und außerdem führt ein Zementplattenweg um die 3/4 Wiese herum und das letzte Viertel ist der extra angelegte Schotterweg für die Spaziergänger, Jogger, Familien mit Kinderwagen oder Kinder mit Roller und Fahrradfahrer. Dieser Weg ist der Wuhle-Flüßchen-Tal-Weg, der sich entlang des Flußbettes schlängelt. Tamy durchstöbert die Wiese und ich stehe meistens auf demn Weg und beobachte sie und die Umgebung, ob evtl. fremde Hunde in Sicht sind, daß ich Tamy zu mir ranholen/rufen kann.. Auch stehe ich mittendrin, wenn ich Stock/Knüppel werfe, aber ich habe ja immer Trainingshose und wasserdichte Schuhe an. Mein Anorak hat außen Nylon und innen Fleec. Tamy wird zu Hause schön trocken abgerubbelt. Da ist das Handtuch schon doll dunkelschwarz und naß.
    Eine Erkältung hatten wir beide noch nicht.
    Liebe Grüße Brigitte

  3. Na, dann ist es ja halb so schlimm. Wenn ich es richtig verstehe, ist Wuhle überhaupt der Name eines Flüsschens?! Ich habe das Wort “Wuhle” gedanklich immer mit Matsch gleichgesetzt, das war so eine lautmalerische Assoziation. Wie heißen denn die Matschgruben, in denen . . . ach ja, jetzt weiß ich wieso. Wuhlen = suhlen, das war wohl die Assoziation *lach*.
    Lieben Gruß nochmal
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung