Geocaching-Nachmittag ?>

Geocaching-Nachmittag

Ein kurzer Anruf vom Sohn genügte und ich bin wieder freudig mit ihm auf die Cachesuche gegangen, obwohl mir zur Zeit das Laufen schwer fällt.
Die Suchtour führte uns durch Berlins bekannte Straßen, in einen unbekannten Parkabschnitt und zu einem kleinem Park, der wahrscheinlich auch noch nicht so lange besteht und auf einen interessanten Hinterhof.
Mit der S- und U- Bahn verkürzten wir uns die km-Laufstrecken zu den einzelnen Cache-Verstecken.
8 Cache hatte sich mein Sohnemann vorgenommen zu finden, aber nur 5 haben wir ausfindig gemacht.
Wir konnten 2 Caches nicht suchen, weil der Straßenabschnitt zu belebt war und 1 Cache wurde von uns auch nach langem Suchen nicht gefunden.
Es war ein kurzweiliger und teilweise sonniger Sonntagnachmittag, nicht zu kalt, so daß man auch eine kleine Weile auf der Parkbank die frische Luft und Ruhe, vom etwas weiter weg gelegenen Straßenlärm, genießen konnte. Sogar ein Eichhörnchen konnten wir erblicken.
Es fiel uns auf, daß bei diesem angenehmen Wetter des Herbstsonntages, besonders viele Spaziergänger unterwegs waren.
4 1/2 Std unterwegs und der Sonntagnachmittag wurde sportiv ausgefüllt.

6 Kommentare zu “Geocaching-Nachmittag

  1. Hallo Brigitte,
    da hast du ja den Sonntagnachmittag ausgefüllt und warst auch sicher froh, wieder zuhause zu sein, um deine müden Beine hoch zu legen 🙂

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße, Anke

  2. Liebe Brigitte!
    Unser Sonntag war leider total verregnet. Erst heute kommt wieder manchmal die Sonne zu Besuch.
    Einen schönen Dienstag wünsche ich Dir
    Lemmie

  3. Liebe Brigitte!
    Ja, der Herbst ist da! Am Samstag war es hier noch wunderschön sonnig.Genau das richtige Wetter für so ein Mittelalterfest.Seit
    Sonntag ist es trübe, sehr kühl, windig und heute regnet es sogar.Soll es jetzt etwa wieder monatelang so bleiben???? Schreckliche Vorstellung!
    Ja stimmt, die Grippeschutzimpfung muss ich mir auch noch geben lassen.Mache ich seit Jahren schon.
    Bleib auch gesund und munter.Liebe Grüße, christa

  4. Liebe Brigitte!

    Ich finde es toll, dass Du in einem Chor singst. Als ich noch zur Arbeit ging, hatten wir dort auch einen Chor. Leider ist damit nichts mehr. Der Chorleiter ist in Pension und lebt nicht mehr in Wien.

    Alles Liebe
    Lemmie

  5. Liebe Brigitte,

    ja, ich finde es auch schön, dass du in einem Chor singst. Es ist lange her, dass ich in einem Chor gesungen habe. Das wr noch in Österreich! Es ist eigentlich schade, dass ich hier nie Anschluss gesucht habe. Gefragt wurde ich oft, weil ich auch gut singenkann. Aber heute ist die Stimme nicht mehr trainiert, leider!

    Ja, Brigitte, der “Herbstkerl” ist wirklich lieb. Ich musste so schmunzeln, als Rena mir die Bilder gesandt hat – da war das Gedicht echt schon fast in meinem Kopf. Bei so einem Bild muss man ja was dazuschreiben!

    Vor 2 Stunden lag ich noch auf dem Balkon bei hellem,, warmen Sonnenschein. Aber nur für eine einzige halbe Stunde. Dann zog sich der Himmel wieder total zu und es wurde auch sofort wieder KALT!

    Nun verbringe ich schon wieder eine kleine Weile hier bei MAX (mein PC!).

    Werde noch eine Geburtstagseintragung basteln. Uli (Ulis Bloghäuschen) hat morgen Geburtstag!

    alles Liebe für dich und noch einen schönen ABend!

    Herzlich Renate

  6. Liebe Brigitte,
    interessant mit der Cachesuche, ist sicher das Gleiche wie geocaching wovon mir mein Freund Klaus in Köln erzählt, der übrigens weiterhin aktiver Funkamateur ist – DL2QB. Soweit ich weiß, benutzt er dabei einen GPS.
    Wie ich schon in meinem letzten Beitrag erwähnte, haben wir auf der Reise auch so einen Navi (GPS) benutzt und das Ding war wirklich sehr hilfreich, denn bisher hatte ich immer nur einen kleinen Teil seiner Möglichkeiten benutzt. Also man muss erst lerne damit umzugehen. Als ich fuhr, saß unser Sohn neben mir und probierte die verschiedensten Möglichkeiten aus und zeigte mir was man alles damit finden kann, vor allem wenn man in eine größere Stadt kommt, die man nicht kennt und irgendwelche Geschäfte sucht. Ich bin jedenfalls begeistert.

    Ich stelle gerade bei den zugefügten Kommentaren bei Dir fest, dass ich die Kommentatoren selber fast alle kenne – kleine Welt.

    Das Wetter ist auch bei uns wunderschön. Morgens manchmal bischen Nebel und noch recht frisch, dann wie jetzt um 9 Uhr morgens ist der Nebel weg und ein wolkenloser Himmel. Nachmittags kommen zwar oft paar Wolken auf, aber weiterhin sonnig wobei die Temperaturen zwischen 25 und 27°C liegen, also nicht mehr so heiß. An den Bäumen fangen sich die ersten Blätter an zu färben. Wie Du weißt leben wir praktisch mitten im Wald. Deshalb liebe ich den Frühling und den Herbst. Der Sommer ist bei uns viel zu heiß und daher garnicht so angenehm. Auf der anderen Seite ist der Winter hier leichter zu ertragen als in der Chicagoer Gegend, wo wir jahrelang gelebt haben.
    Heute nachmittags werden wir in die Stadt fahren.
    LG KH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung