Geladen … ?>

Geladen …

… ich nicht, aber die Autobatterie und Tamy, aber alles der Reihe nach.
Heute kein Glatteis mehr auf den Straßen und so wurde von Männe die Autobatterie wieder eingebaut. Eine Fahrt zum Friedhof, um meinem SchwieVa ein Neujahrs-Licht anzuzünden.
Danach sind wir zu unserer Krankenkasse-Geschäftsstelle gefahren, eine Wichtigkeit auf den Weg zu bringen.
Von da aus dann noch in ein Einrichtungshaus, weil wir von unserer Bekannten/Freundin einen Einkaufsauftrag hatten, jedoch aber nicht das bekamen, was sie wollte.
Wiedermal zu spät zur Mittagszeit zu Hause und bevor wir zur Wohnung hoch, sind wir gleich noch zum Supermarkt einkaufen. Mit voller Tasche dann in der Wohnung und kaum drin, habe ich die Tamy gleich an die Leine genommen und bin mit ihr runter, einen Gassispaziergang zu machen, obwohl sie am Vormittag für 1 Std. auf den Wuhle-Wiesen ihre geladene Energie, die sie an den Vortagen durch Silvesterknallerei, Glatteis und Schneeregen nicht los wurde, freien Lauf lassen konnte.
Endlich konnte ich mich so gegen 16 Uhr an´s Mittagessen machen. Kartoffeln geschält und aufgesetzt, Schnitzel zum Panieren zurechtgemacht und das Schwarzwurzelgemüse zum Dünsten aufgesetzt. Aber ach du Schreck, kein Paniermehl im Haus. Schnell rauf zur Bekannten/Freundin, in der 6. Etage, denn die Kartoffeln waren schon “fast weich, aber leider hatte auch sie nichts. Da mußte ich nun doch nochmal zum Supermarkt. Gott sei Dank ist der nur 3 min. entfernt. Die gekochten Kartoffeln abgegossen, nach altbewährter Weise mit dem Topf in eine Thermostasche und runter zum Einkaufen. Mitgebracht hatte ich noch zusätzlich 2 x je 10 kg Plastikeimer gefüllt mit halbe-halbe Mandarinen und Apfelsinen, für je 3 Euro. Einen Eimer hatten wir schon am Samstag mitgenommen und keine der Früchte war schlecht. Also ein guter, günstiger Kauf.
Endlich konnten wir dann 16.30 Uhr unser Mittag essen.
Abendessen fällt dem zur Folge heute natürlich aus, aber dafür werden wir am späterem Abend, wenn die “Sachsenklinik” im TV Sprechstunde hat, uns eine kleine Zitronencreme- gefüllte Schokolade genehmigen.
So gestaltet sich manchmal bei uns, zu den eigentlich üblichen Essenszeiten, das Rentner-Lotterleben.

3 Kommentare zu “Geladen …

  1. Ich kaufe nie Paniermehl. Hier und da bleibt ne Semmel uebrig, die sammel ich in einer Papiertuete und reib sie mir. Das hebe ich mir dann in einem Tupperware Behaelter auf und reibe immer mal nach sodass ich immer was im Haus habe. Das waer doch ne Idee, oder?

  2. Liebe Brigitte,
    mit Orangen und Sultaninen haben wir uns auch eingedeckt. Und ich denke, das hat auch ein bisschen dazu geholfen, dass es uns wieder besser geht. Ich bin wieder fit. Danke Dir für Deine lieben Kommentare auf meinem Blog *Dich ganz lieb drück*. Es ist immer schön, von lieben Menschen zu lesen. Bei uns ist es relativ mildes Wetter. Wir wollen heute noch rausgehen. Mein Schatzl ist grad heimgekommen und isst grad.
    Dir ganz liebe Grüße, Irmgard

  3. Hallo Brigitte,
    mir fehlte gestern auch Paniermehl,aber ich habe stattdessen Zwieback zerrieben, das schmeckte auch ganz gut.
    Dein “Rentneralltag” ist mir nicht fremd,bei uns sieht der Tagesablauf auch oft so aus. Ich versuche immer zur gleichen Zeit das Mittagssen fertig zu haben,aber oft komme ich nicht pünktlich dazu…als Rentner hat man eben einfach zu wenig Zeit;)))
    LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung