Die ersten Tage im neuen Jahr … ?>

Die ersten Tage im neuen Jahr …

… laufen für uns langsam und ruhig an und das Auto springt gar nicht an, so konnten wir Neujahr nicht auf den Friedhof fahren, um für meinen SchwieVa eine Kerze anzuzünden.
Aber morgen müssen wir Hundefutter in Ladeburg einkaufen und da ist nun der ältere Sohn mit seinem Auto gefragt. Er fährt uns dort hin und wenn wir wieder daheim sind, müssen sich Männe und er mit der Batterie beschäftigen.
Ab nächster Woche sind dann auch wieder, die noch im alten Jahr vorbestellten Arzttermine, abzuarbeiten. So schnell pegelt sich der Alltag ein.
Ein großes Paket auf die Reise geschickt und eingekauft hatten wir am Vormittag. Der Brotaufstrich, den wir immer kaufen, ist um 20% gestiegen, aber die Rente bleibt die “alte”.
Weil es nachmittags sonnig und klar war, machte ich mit Tamy eine ausgiebige Gassirunde. Nur der kalte Ostwind blies uns in´s Gesicht und um die Schnauze.
Einen abendlichen Blog- und www-Spaziergang schließt sich nun an.

Ein Kommentar zu “Die ersten Tage im neuen Jahr …

  1. Guten Morgen Brigitte, na, das hört sich gut an, wenn das neue Jahr für euch ruhig anläuft. Lediglich das mit dem Auto hört sich nicht so gut an und ich drücke die Daumen, dass es sich schnell und günstig beheben lässt.

    Diese Knallerlei ist für die armen Tiere sicher schrecklich. Da wusste eure Tamy sicher gar nicht was los ist.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und lasse liebe Grüße da, Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung