Endlich geschafft, … ?>

Endlich geschafft, …

… die Räumaktion mit den Büchern.
Schon eine Weile standen die Bücher-Regal-Bretter zum Montieren an die Wand bereit, aber bis dato wurde nur ungern an die Bohrarbeiten gedacht.
Männe kann, wegen seiner starker Rückenschmerzen und daraufhin schneller Versteifung im Spinalkanal, sich nicht auf die Leiter zum Bohren stellen. Ich kann wegen meiner Schwindelattacken, durch den Verlußt meines linken Gleichgewichtsorgans, auch nicht dazu auf die Leiter steigen. So schoben wir diese Arbeit vor uns her.
Aber durch die Unordnung, die die vielen zusätzlichen Bücher von meinem SchwieVa machten, wurde ich nun ungehalten und drängte auf Hilfe vom jüngerem Sohn, der dann auch sofort zur Stelle war. Vater und Sohn ergänzten sich in den Montagearbeiten und so wurde am Freitag alles zu meiner (fast)- Zufriedenheit erledigt, denn ich hatte es mir noch etwas anders vorgestellt, aber Sohnemann war mit Männe einer anderen Meinung.
Am Samstag wurde dann sofort mit dem Einsortieren der Bücher begonnen und sogar noch einen ganzen Teil von unseren Büchern bekamen wir unter, so daß die Schrankwand im Wohnzimmer auch nicht mehr so vollgestopft wirkt.
Mit Schwie Vaters Wohnungsauflösung wurden wir vor mehrere Probleme gestellt, aber die vielen Bücher machten die meisten Kopfzerbrechen.
Heute sieht alles aus, als wäre es so immer eingerichtet gewesen und ich bin froh darüber.
Vormittags, zu 11 Uhr, hatte ich ein Treffen mit unserem jüngerem Sohn und SchwieTo. Es war seit morgens Schneeregen, mehr Regen als Schnee, trotzdem gab es eine erste, weiße aber matschige Schneedecke. Wir machten einen Besuch im Naturkundemuseum. Als wir nach fast 3 Std. wieder nach Hause fuhren, waren nur noch die Straßen naß.

7 Kommentare zu “Endlich geschafft, …

  1. Liebe Brigitte,
    DANKE für deinen Besuch bei mir. Wir waren heute nach langem mal wieder bei einem Umzug mit Laternen. Das sieht immer so hübsch aus und die KLeinen sind so aufgeregt mit ihren so wunderschönen Laternen. Es waren sehr viele Leue da. Gott sei Dank hat es nich geregnet zu diesem Zeitpunkt. Vorher und nachher setzte der Nieselregen wieder ein.

    Ich wünsche euch weierhin noch viel Freude mit euer Tamy. Sie is ganz bestimmt froh, euch gefunden zu haben. Es beruht also auf Gegenseitigkeit.

    Na da habt ihr ja auch einige Wehwechen, dein Mann und du. Aber wer hat denn nichts. Kenne keinen! Überall fängt es so nach und nach an! Mehr oder weniger.

    Liebe Brigite ich wünche dir einenschönen Wochenanfang und alles Gute für die ganze Woche!

    Liebe Grüße nach Berlin

    Renate aus dem Saarland

  2. Hallo Brigitte! Zwei Jahre ist es jetzt schon wieder her, dass Tamy zu euch kam? Kinder, die Zeit vergeht aber.Und ihr könnte so stolz sein,was aus Tamy in dieser Zeit geworden ist.Ihr habt einen richtig glücklichen Hund aus ihr gemacht!
    Ja, es ist schon manchmal praktisch,wenn man Kinder in der Nähe hat, die einem helfen können.Falls du mal Bücher “loswerden” möchtest, ich bin in einem Buchtauschring angemeldet.Dort stellt man Bücher ein,wenn man Glück hat, werden sie von Anderen angefordert, man bekommt ein sogenanntes Tauschticket dafür, und kann sich aus dem Riesenvorrat eingestellter Bücher ein anderes aussuchen. Und so geht das weiter.Dort habe ich schon viele sehr interessante, neu Bücher -auch alte- gelesen.Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schreib mir doch einfach eine mail.
    Liebe Grüße, Christa

  3. Liebe Brigitte,

    wie schön, dass Du immer noch so schön rumwuselst und jetzt hast Du auch noch die Bücher gerettet!

    Dann wünsche ich ein fröhliches Lesen,
    Grüße
    nach Berlin
    Laura

  4. Liebe Brigitte!

    Das Problem mit den Bergen an Büchern kenne ich. Ich selbst bin ein Bücherfreak, habe also jede Menge an Büchern in allen Zimmern verteilt. Als meine Mutter starb, wollte ich nur ihre Bücher, alles Andere war mir nicht so wichtig.

    Lieben Gruß
    Lemmie

  5. liebe brigitte,
    von büchern kann ich auch ein lied singen. wie viele wir wirklich haben – keine ahnung. sehr viele sind in kisten verstaut, weil wir uns zum wegwerfen nicht entschließen können (fachliteratur u.a. und vor allem kinder- und jugendbücher von mir). in unserem wohnzimmer zieren bücherregale, z.t. doppelreihig bestückt, die wände.
    ich kann also gut nachempfinden, welche arbeit es macht, sie zu sortieren und wegzuräumen.
    aber schön, daß es nun so ist als wäre es schon immer so gewesen. das ist bestimmt ein gutes gefühl.

    lieben gruß zu dir,
    kathrin

  6. Liebe Brigitte,
    vielen lieben herzlichen Dank für Deine vielen lieben Kommentare, in denen Du Dich nach meinem Befinden erkundigt hast. Es ist so lieb, dass Menschen an einen denken. Es tut mir leid, dass ich mich nicht zwischendurch gemeldet habe wie sonst. Ich hoffe, Du bist mir deswegen nicht böse. Die Zeit ist so schnell vergangen und ich hatte auch einiges zu tun, was mich vom Computer abhielt. Unter anderem bin ich dabei, meine alte Wohnung aufzulösen, war drei Tage daheim. Dann war der Geburtstag des Vaters von meinem Schatz, bei dem wir immer wieder abends hinfahren. Und gestern hab ich auch mal für den Vater mit gekocht – er war zufrieden *zwinker*. Es ist wunderschön mit meinem Schatz und ich genieße die Zeit. Bin aber irgendwie noch nicht soo fit. Ich denke, es ist eben das Hin und Her, weil ich ja meine alte Wohnung erst ausräumen muss. Das schlaucht schon ein bisschen.
    Dass ihr die Bücher vom Schwiegervater aufhebt, finde ich richtig. Ich könnte auch Bücher nie wegwerfen. Höchstens hergeben. Aber die Bücher von deinem Schwiegervater haben sicher Erinnerungswert und sind sicher auch sonst wertvolle Exemplare. Da musste ein Plätzchen her. Schön, dass Dein Sohn da Hand angelegt hat.
    Deinem Hundchen Tamy schicke ich auch liebe Glückwünsche zum 3. Geburtstag. Er fühlt sich sicher Pudel-wohl bei euch *grins*.
    Hab eine schöne Zeit und genieße die Stunden draußen (ist schön frisch, ich genieße die Spaziergänge draußen) und die Stunden drinnen (bei Kerzenschein, heißem Tee und leckerem Gebäck ist es schön zu relaxen).
    Alles Liebe, Irmgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung