Trüber, regnerischer Novembersamstag ?>

Trüber, regnerischer Novembersamstag

An so einem grauen bis dunkelgrauen Sonnabend bleibt man am besten zu Hause.
Da wir uns aber die Fahrt zum Friedhof schon vor 3 Tagen vorgenommen hatten, fuhren wir auch kurz vor dem Mittagessen dort hin und genau zu dieser Zeit, auf dem Friedhofsparkplatz angekommen und am Grab verweilend, schaute die Sonne durch die dickwolkigumrandeten hellblauen Himmelsflecken auf uns herunter.
Auch der Nieselregen blieb aus. Das war tolles Timing.
Wieder zu Hause angekommen, mit Tamy Gassigang und es dauerte nicht lange, da wurde es zunehmends dunkelgrau und der Nieselregen setzte wieder ein.
Nach dem Mittagessen wurde es kaum noch heller und so verbrachte ich den Nachmittag bis jetzt am Compi.
Meine lange Blogwanderung wurde nur durch die Hunderunde unterbrochen.
Jetzt ist gleich Abendbrotzeit und TV-Time.
Für mich war es heute mal ein ruhiger Sonnabend, weil ich das Kaßlerfleisch schon gestern Abend fertiggeschmort hatte und nicht mehr so viel Essensvorbereitung notwendig war.

2 Kommentare zu “Trüber, regnerischer Novembersamstag

  1. Liebe Brigitte! Bei uns ist das Wetter auch so!! Wie sagt man? “Keinen Hund vor die Tür jagen”, so ist das Wetter. Aber du mußt mit Tamy trotzdem raus.Meine Mutter sagte früher immer, als wir noch unseren Hund hatten: “Rausgehen bei Wind und Wetter, hält gesund und jung!” Sie ist jetzt 85!!!
    Liebe Grüße, Christa

  2. Hallo Brigitte!

    Heute ist es noch trüber, als letzte Woche. Ein Grund mehr, die Aktivitäten nach drinnen zu verlegen. Bei deiner Hunderunde wünsche ich dir keinen Regen oder Schneefall.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    piri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung