Pfingstsonntag mit Weckklingel ?>

Pfingstsonntag mit Weckklingel

Das war um 4 Uhr früh.
Sturmläuten an der Wohnungstür, der Hund bellt und ich steh hochkant im Bett.
Den Morgenmantel gegriffen, Hund in’s Wohnzimmer geschoben und die Stubentür zu.
Die Wohnungstür geöffnet und mich begrüßt ein freundlicher Herr DOC.
Er sagte, daß er nebenan zum SchwieVa gerufen wurde und der Verdacht besteht, daß sich der alte Herr beim Sturz das Schienbein gebrochen hat. In 1 Std. ist der Krankentransport da und wir möchten zu ihm rüber gehen, damit er zum Röntgen, für die Fahrt in’s Krankenhaus, angezogen wird.
Also Männe geweckt, denn durch seine Schwerhörigkeit hatte er das Klingeln und alles andere nicht wahrgenommen.
So sind wir dann beide rüber zum Vater und warteten gemeinsam auf die Krankentransporteure.
Ich bin nur kurz zwischendurch mit Tamy die erste Pinkelrunde gelaufen, da stand der Krankenwagen schon vor unserer Haustür, so daß der Vater kurz vor 5 Uhr seine Wohnung im Krankentransportstuhl verließ.
Kurz danach ging’s nochmal für mich ab in’s Bett und somit gab es heute erst das weiche Pfingstfrühstückssonntagsei zu 9 Uhr.
Männe lag erst auf der Couch und jetzt hat er sich auch in’s Bett verzogen, um noch etwas Schlaf nachzuholen, währenddessen ich diesen Bericht schreibe und davor mit Tamy zum zweiten Gassigang unten war und meine Blogrunde gemacht hatte.
Wie es mit Vater nun weiter geht, müssen wir erst telefonisch erfragen, da er ja mit evtl. Gips oder überhaupt noch in ärztl. Beobachtung, in der Klinik, bleiben muß.

3 Kommentare zu “Pfingstsonntag mit Weckklingel

  1. Oh, liebe Brigitte,
    so ein Sturz ist nichts Schönes für einen alten Menschen. Ich hoffe und wünsche deinem Schwiegervater, dass es bald wieder heilt!
    Gulasch, wie du im Kommentar bei mir geschrieben hast, hätte mir heute auch geschmeckt – grins. Ich mache am Wochenende wenig Fleischiges, weil ich von meiner Mutter schon mit so viel Deftigem gefüttert werde. Und mein Freund verköstigt sich sowieso meist selber.
    Dir ganz liebe Grüße – Irmgard

  2. Oh je! Schreck in der Morgenstunde! Wenn es nur das Schienbein ist – das heilt ja gut. Oberschenkelhals wär viel viel schlimmer!
    Gute und schnelle Besserung für den Schwiegervater!

  3. Und das so früh, ich wünsche Ihn mal gute Besserung. Ist sicher nicht schön für alle. Ob wir auch mal in so eine Lage kommen wenn wir in den
    Alter sind ?
    Lg Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung