Ein kalter, sonniger Morgen … ?>

Ein kalter, sonniger Morgen …

… und in den Tag hinein wurde es kaum wärmer. Vormittag machten Männe und ich einen Einkauf und dann gab’s Mittagessen; Roulade, Rotkohl, Kartoffeln und Fruchtjoghurt.
Erst am späten Nachmittag legte sich der kalte Wind und die Sonne konnte ihre Kraft spielen lassen.
Von 17-18 Uhr war ich mit Tamy in den Wuhle-Wiesen und danach, wie es sich für Rentner gehört, ein Schwätzchen auf der sonnigen Parkbank mit netten und freundlichen Menschen. Eine ganze Stunde saßen wir zu viert. Ich mit meiner Tamy, eine liebe Bekannte, die ihren Chihuahua auf dem Schoß hatte und ein Herr mit einer kleinen Katze, mit Halsband und Leine, im Arm. Bald gesellte sich noch eine Dame hinzu und so genossen wir gemeinsam die warme Abendsonne ohne Windbewegung.
Wieder zu Hause, sahen wir die Serie “Hallo Robbie”, machten Abendessen und schauten uns “Ein starkes Team” an. Danach noch eine Blog-Leserunde, meinen Beitrag schreiben und nun ist Schlafenszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung