Die sechste Null ?>

Die sechste Null

Männe hatte am 25. Januar Geburtstag.
Ein Essen in der >Himmelspagode< war das Geb.-Geschenk von unserem gr. Sohn mit Lebensgefährtin, für den Vater und für mich. Das war ein sehr schöner Einfall von den Beiden, denn wir hatten dort einen angenehmen Aufenthalt und konnten uns in Ruhe nett unterhalten. Das Essen und die Bedienung waren vorzüglich. Eine Geb.-Feier bei uns zu Hause ist immer wuselig und unruhig, da erstens: die Wohnstube zu eng, zweitens: der inzwischen 4-jähr. Enkel nicht 5 min. stillsitzen möchte und drittens: der schon 15-Jährige auch nicht ständig von den Eltern der verordnete Aufpasser für den kleinen Bruder sein will. Die jetzt 17-jähr. Tochter der Lebensgefährtin, lehnt meistens die Aufsicht ganz und gar ab. Zu uns kommt sie auch nicht mehr, so daß der Kleine völlig auf den Sohn vom Sohnemann fixiert ist und die lieben sich auch über Alles. Eine wirkliche Ruhe und entspannte Atmosphäre kommt am Geb.-Tisch nicht zustande. Mit der Einladung zum Mittagessen, erlebten am Samstag Männe und ich, 3 1/2 Std. mit unserem Sohn und seiner Lebensgefährtin, mal eine wirklich rundum geruhsame Zeit miteinander. ------------------ Gestern war im Haus den ganzen Tag lang Möbeltransport und nicht nur mit dem Fahrstuhl, sondern auch viel über das Treppenhaus, wegen Auszug. Für Tamy Unruhe pur und somit bellte sie sonntags öfter als mir lieb war. Sonst ist sie ganz ruhig, nur wenn jemand an der Wohnungstür vorbei geht oder es wird bei uns geklingelt, dann schlägt sie nur kurz an. So ist es ja auch richtig. ------------------ Beim frühmorgentlichem Hundespaziergang, 6.30 Uhr, wankte gestern die Erde unter mir und gleich darauf lag ich , Gott sei Dank, auf dem Gehweg. ( Mein Problem mit dem Verlust des linken Gleichgewichtsorgans) Das war mein erster Sturz. Nun war für mich der Sonntag zu einem Liegetag geworden. Heute schreibe ich zwar meinen Beitrag, aber gut geht's mir noch nicht. Der Schwindel ist immer noch präsent. Die kurzen Wege und damit verbunden das Drehen in der Wohnung ist nicht so angenehm, als wenn ich draußen länger geradeaus laufen kann. Eine kurze, zweite Hundegassirunde hatte ich schon mit dem "Matrosengang" gemacht, um mich aufrecht zu halten. Wenn ich meinen Beitrag zu Ende geschrieben habe, dann werde ich ganz langsam die Betten machen. Heute haben wir zur Zeit Sonnenschein, 7 Grad und Windstille und blauen Himmel mit einigen dicken , weißen Wattebausch-Wolken. Ich wünsche meinen lieben Blogfreunden eine gute, neue, erkältungsfreie Woche.

10 Kommentare zu “Die sechste Null

  1. Hallo Brigitte,

    DANKE für deine lieben Zeilen uner meinen Rosen!
    Schön, dass in B erlin der Himmel blau ist – ist er es noch?
    Bei uns ist alles grau in grau! Die Sonne lässt sich überhaupt nicht mehr
    blicken! Wir müssen schon selber sonnige Gedanken haben, damit wir nicht in
    diesem GRAU versinken.

    Deine Mann zum Geburtstag alles Gute, Feiert schön! Lasst es EUCH gut gehen!

    Liebe Grüße aus dem Saarland nach Berlin

    Renate

  2. Ich wünsche dir sehr, dass bald wieder Gesundheit bei euch einkehrt. Einen Drehschwindel stelle ich mir unangenehm vor, aber ein gutes Essen zum Geburtstag ist nicht zu verachten.

    ich wünsch dir was, Petra

  3. Liebe Brigitte

    Danke für Deine aufmunternden Worte und nun stelle ich fest, dass auch Du etwas
    Aufmunterung gut vertragen könntest. Ich gebe ungerne gute Ratschläge, denn auch
    die Ratschläge sind Schläge, doch meine ich, wie wäre es denn mit einem Rollator,
    der bietet doch Halt. Denk mal drüber nach, ich habe eine Freundin mit Hund und
    sie geht immer mit einem Rollator.
    Grüß mir meine geliebte Stadt Berlin, die so einmalige Menschen hat.

    Liebe Grüße
    Laura

  4. Hallo Brigitte!Das ist ja wirklich eine sehr unangenehme Sache, dieser Drehschwindel.Paß nur gut auf dich auf,wenn du unterwegs bist.Kann man denn dagegen gar nichts machen?Oder leg sich das mit der Zeit wieder?Ich drücke dir die Daumen,dass du das bald überwunden hast.
    Ja, so ein Essen mit seinen Lieben ist schon eine feine Sache.Und es ist auch echt gemütlicher,wenn man mal die lieben Kleinen nicht dabei hat.Es ist halt einfach entspannender.Und in unserem alter hat man das halt gerne schon einmal,nicht wahr?
    Ich wünsche dir alles Gute und das es aufwärts geht mit deiner Gesundheit.Liebe Grüße, Christa

  5. Liebe Brigitte!
    Solche Schwindelanfälle hatte ich bisher dreimal in meinem Leben.
    Ich kann Dich sehr gut verstehen, wie unangenehm das ist.
    Hoffentlich bekommst Du diesen Schwindel in den Griff.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  6. Hallöchen! Ist es etwas besser geworden mit dem Schwindel bei dir?Das ist sicher wirklich sehr unangenehm.Paß gut auf dich auf,wenn du unterwegs bist.
    Ich bin computermäig auch nicht so toll drauf.Das was ich bei mir mache, habe ich durch Hilfe anderer Mitblogger gelernt.Dadurch habe ich auch überhaupt ein blog gemacht.Ich habe einige von den Bloggerinnen in einem virtuellen Gartenforum kennengelernt.Sie haben dann mit dem bloggen angefangen und mich halt irgendwann auch dazu überredet.Am Anfang konnte ich nichts und war eine echte Niete!*gg*Schade, dass du bei einer anderen “Blogfirma” bist.Da kann ich dir leider nicht weitehelfen mit dem Bildereinstellen.Eigentlich ist das ja ganz einfach.Ich lade meine Bilder,Gifs ect., die ich mal abgespeichert habe, immer über “bilderhochladen” hoch.Schau mal bei mir.Da steht ganz unten die Adresse.Das ist so einfach.Man muß dann nur den Code, den man bekommt,kopieren und den dann hier beim schreiben miteitragen.Das müßte eigentlich auch hier klappen.Probiere es einfach mal.Ich würde mich über ein Bildchen von Tamy richtig freuen.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Christa

  7. Hallo Brigitte, oh, was muss ich da lesen? Ich hoffe, dir geht es zwischeitlich besser. Nur gut, dass du dich nicht weiter verletzt hast bei dem Sturz.

    Schön wiederum ist es von dem Geburtstagsessen zu lesen .. wirklich eine schöne Idee :-))

    Ich danke dir Brigitte für die immer so vielen und lieben Worte … wünsche dir ein schönes Wochenende und lasse liebe Grüße da, Helga

  8. Liebe Brigitte!Jetzt habe ich mir die Fotos von Tamy angesehen.Das ist ja eine ganz goldige Hundedame!!!So ein hübscher Hund.Und sie hat sich inzwischen ja auch schon gut eingelebt bei euch,wie ich gelesen habe.Ihr wart aber auch wirklich fleißig was ihre Erziehung betrifft.Aber das muß schon sein, finde ich.Nichts ist schlimmer als ein unerzogener Hund.Und gefährlich obendrein.Ich bin ein großer Hundefreund.Früher hatten wir einen Cocker-Spaniel.Wenn es nach mir und meinen Kindern gegangen wäre, hätte wir in unserer Familie auch einen Hund gehabt.Aber mein Mann wollte das nicht.Er hat durch schlechte Erfahrungen in der Kindheit, nicht so den Draht zu Hunden.Er ist mal gebissen worden, und das hängt ihm bis heute nach.
    Ein schönes und gemütliches Wochenende wünsche ich dir und viele Grüße, Christa

  9. Hallo Brigitte,

    endlich will ich Dir auch mal wieder schreiben. Ich bin in letzter Zeit sehr eingespannt, weil ich aufgrund eines leichtsinnigen Versprechens jetzt die Organisation unseres Dorfgemeinschaftshaus “an der Backe” habe. Jedenfalls so lange, bis wieder ein Hausmeister eingestellt ist.

    Eure Geburtstagsfeier habt ihr ja gut überstanden. Man ist ja auch immer wieder froh, wenn es vorbei ist, oder??

    Sei gegrüßt von
    Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung