Kränkelnder Jahreswechsel ?>

Kränkelnder Jahreswechsel

Zum ersten Mal verbrachten Männe und ich den Silvesterabend mit unseren neuen Zipperlein.
Auch wenn wir Beide als Rentnerehepaar das Neue Jahr betraten, ist es noch lange kein Grund, daß diese Gesellen auf Dauer unsere Begleiter bleiben, sondern sich bald wieder von uns verabschieden. Unsere “Bekannten” sind schon recht einnehmend.
Männe hat seit einiger Zeit ein Problem mit seiner rechten Hand, die sehr schmerzt und mit der er nicht zugreifen bzw. festhalten kann.
Ich, mit meinem Matrosengang, kämpfe mit dem Gleichgewicht, was mir abhanden gekommen ist.
Bin nur selten auf meinem Compiplätzchen und dadurch bleiben meine Blog-Seiten einige Tage leer und die Blog-Besuche sind ebenfalls eingeschränkt.
Habe zur Zeit das Bedürfnis, mich öfters hinzulegen.
Meine Hunderunden mache ich aber trotzdem , denn die Spaziergänge tun mir gut.

7 Kommentare zu “Kränkelnder Jahreswechsel

  1. Liebe Brigitte, ich wünsche euch beiden von Herzen gute Besserung! Auf solche “Begleiter” durch das Jahr kann man gut verzichten. Kommen die Gleichgewichtsstörungen vom Blutdruck?

    Mitfühlende Grüße von Hannelore

  2. Hallo Brigitte ,
    ich wünsche euch beiden gute Besserung.
    Dein Compiplatz kann ruhig mal etwas Pause machen, die Gesundheit geht schließlich vor. Gut das du wenigstens noch die Hunderunden drehen kannst,
    LG Dagmar

  3. Ach Brigitte, Du denkst doch nicht etwa, der Rabe ist ECHT ??? Das ist eine Taubenscheuche aus Plaste, die mir ein Sohn zu Weihnachten verehrt hat, weil ich Rabern so sehr mag. Er steht mir gut, gelle?
    Ich drücke Dir für den kommenden Mittwoch beide Daumen! In diesem Quartal will ich auch noch zm HNO-Arzt gehen und mir ein Rezept für ein Hörgerät besorgen. Ich hatt als Kind und als junges Mädchen zwei große Ohren-OP´s und höre schon lange nicht gut. Nun will ich mich halt mal aufraffen und mich um so ein Gerät kümmern. Mein Gleichgewichtssinn ist durch die Ohrenerkrankungen auch eingeschränkt. Fahrrad fahren kann ich zum Beispiel nicht.

    Liebe Grüße von Hannelore

  4. Liebe Brigitte,

    hoffentlich nehmen eure “Begleiter” nicht zu sehr von euch Besitz! Wenn man
    mit Schwindel zu tun hat, das ist schon nicht so einfach! Man kommt der Sache
    nicht immer gerade so bei! Aber ich hoffe sehr für DICH, dass dein HNO Arzt dir
    helfen kann! Auch deinem Mann wünsche ich baldige Besserung. Irgendwas muss ja
    immer sein. Das geht schon ab 50 los und dann wird es halt immer so ein kleines
    bisschen mehr! Solange man noch damit umgehen kann und alles erträglich ist,
    kann man echt noch froh sein!
    Wenn man etwas mit den Ohren hat, ist es nicht toll. Ich habe schon seit 30 Jahren “meinen” chronischen Tinnitus, der mich auch manchmal sehr arg einschränkt in meinem Leben!
    War schon sehr, sehr viel beim HNO-Arzt – aber er kann mir da nicht mehr helfen,
    weil die Sache eben chronisch geworden ist. Ich muss damit leben, ob ich nun will
    oder nicht. Ich habe mich mit “meinem Mann im Ohr sozuusagen versöhnt, deswegen
    ist es nicht bessser, aber erträglicher. Oft muss ich mit einer speziellen CD
    für Tinnitus einschlafen, damit die Geräusche der CD meine Geräusche im Ohr überdecken!

    Liebe Brigitte, ich habe das im Blog noch niemand erzählt, es ist mir halt jetzt
    mal so rausgerutscht, weil ich dir einfach sagen möchte, dass ich dich total
    verstehe, dass das nicht so toll ist, wenn man etwas mit den Ohren hat. Der
    Schwindel bei dir kommt auch ganz bestimmt vom Ihnenohr. Vielleicht ist das
    “Gehörknöchelchen” verschoben! Das gibt es! Aber dein Arzt wird schon Bescheid
    wissen.

    Ich wünsche DIR und DEINEM Mann von ganzem HERZEN gute Besserung und dass alles
    erträglicher wird. Ein gutes, frohes, GESUNDES, zufriedenes NEUES JAHR 2007.

    Herzliche Grüße sendet DIR

    ***Renate***

  5. Hallo liebe Brigitte,

    ich war eben richtig erschrocken als ich von deinem Gesundheitszustand las.
    Nimm die Ruhe die dein Körper braucht, ja es sind manchmal genau diese Zeichen
    die sagen, das es vielleicht zu viel ist…
    Wenn ich mir so durchlese wie dein Alltag vor Weihnachten war, dann denke ich
    vielleicht war es wirklich alles bisserl viel.
    Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung auch deinem Mann unbekannter Weise und für das Jahr 2007 nur das allerbeste.

    Herzliche Grüße von Mari

  6. Liebe Brigitte,
    ich wünsche dir das Beste für deine Gesundung. Und auch deinem Männe. Tu dir nur gut und erhol dich. Wir Blogger-Freunde bleiben dir schon treu.
    Ganz liebe Grüße, Irmgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung