“Die Ruhe vor dem Sturm” Flurrenovierung ?>

“Die Ruhe vor dem Sturm” Flurrenovierung

Nachdem seit Anfang August ein Warmwasser-Rohrschaden, im Versorgungsschacht in unserem 11-Geschosser –
Wohnhaus, unsere Bad-Decke/Wand und einen Teil der Flurwand, große Flecken mit Schimmelpilz hinterlassen hat, wird von der Wohnungsbaugesellschaft (WBG) nun endlich am Freitag ein beauftragter Maler dieses Malheur beseitigen.
Viele Telefonate mit der zuständigen WBG-Verwalterin und schlußendlich evtl. Inanspruchnahme von Rechtsanwalt-Konsultation meinerseits, wegen Verzögerung von Rep.-Maßnahmen von der WBG und sogar noch bei Schimmelbildung, wurde dann ganz schnell eine Schadensbeseitigung in die Wege geleitet.
Dazu muß das Bad und der Flur und die eine Hälfte des Hängebodens, der vom Männe eingebaut wurde, freigeräumt werden. Diese Arbeit, alles vom Hängeboden runterholen und diesen herausmontieren, bedeutet für uns wieder einen zusätzlichen Kraftaufwand, zumal wir Beide zur Zeit gesundheitlich nicht besonders stabil sind.
So werde ich danach auch gleich noch den gesamten Flur tapezieren, damit wir von Renovierungsarbeiten für einige Jahre Ruhe haben.
Die vergangenen 11 Tage waren nicht stressig, sondern das ganz normale Rentner-Leben,
gestalteten sich aber durch mehrere, wichtige Termine sehr abwechslungsreich;
Arzt- und Labortermin vom Männe.
Um eine kostengünstigere Autoversicherung abschließen zu können, mußte Männe wegen noch spezieller Fragen zur Geschäftsstelle fahren.
Durch die Aktion des Reifenwechsels bei unserem Auto, vom Sohnemann, wurde am Vormittag von mir gleich der Keller aufgeräumt.
Mehrfache Telefonate mit der WBG und Terminabsprachen ließen die Tage ebenfalls schneller vergehen.
Meine täglichen vor-und nachmittags Blogrunden gehören natürlich genauso dazu.
Tamys Hunderunden sollten auch nicht zu kurz sein.

6 Kommentare zu ““Die Ruhe vor dem Sturm” Flurrenovierung

  1. Warum muß man immer erst mit Klage drohen, damit die Wohnungsgesellschaften sich bewegen? Bei uns hier ist es dasselbe.
    Da habt ihr ja die nächsten Tage euren Spaß! Ich wünsche Dir, daß alles reibungslos und schnell vorbeigeht!

    Liebe grüße
    Hannelore

  2. Aber nun (26.11.) ist es (fast) vollbracht, die Tapete ist an der Wand und der Hängeboden muß montiert und befestigt werden, danach steht dann das Befüllen an, nachdem eine Durchsicht und Reduzierung der ehemals dort befindlichen Sachen erfolgt ist. Wir werden sicher weiter auf dem Laufenden gehalten…
    Gruß Wolf

  3. Huhu Brigitte,
    ich hoffe euch geht es noch gut und ihr schafft das alles ohne hexenschuss
    und sonstige verzerrungen…
    manchmal ist es schon ok, wenn man mal wieder aussortiert… ich sage immer, was ich zwei jahre lang nicht benutzt habe kommt weg … aber man kan sich manchmal so schwer trennen ….

    na wie dem auch sei,
    fröhliche grüße
    von mari

  4. Hallo Brigitte, ich hoffe, dass die Renovierungsarbeiten in eurem Flur abgeschlossen sind und wieder ein wenig Ruhe bei euch eingekehrt ist.

    Ich lasse viele liebe Grüße da, Helga

  5. Liebe Brigitte,

    das hört sich sehr nach Arbeit an,
    da ziehe ich es vor mir die
    Decke über die Ohren zu ziehen.
    Das Wetter ist ja nun schon frühlingshaft,
    man kann sich nicht beschweren.

    Liebe Grüße
    Laura

  6. Bei uns steht auch eine Renovierung an. Wir haben jetzt einen Handwerker gefunden, der es zusammen mit meinem Mann macht. Für ihn allein, nur mit mir als Helferin wäre es zu schwierig, da er immer noch Probleme mit seiner gebrochenen Hand hat. Das Ausräumen und Saubermachen ist auch Arbeit genug!
    Nach Weihnachten geht es los!
    Gruß
    Kehrtraud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung