Der Tier-psychologische Mittwoch ?>

Der Tier-psychologische Mittwoch

Heute stand der Termin mit der Tierpsychologin im Mittelpunkt unseres Tagesgeschehens.
Eine Stunde Anstrengung von Tamy, um der Psychologin ihr Bestes zu präsentieren, was sie mit mir in 1 Woche schon gelernt hat.
Eine neue Umgebung- da schlägtTamys Herz doch gewaltiger und auch ich mußte konzentrierter die bestmöglichste Leinenführung geben können.
Eine Stunde harte Arbeit auf allen Seiten; Beobachtung der Tierpsychologin,
Hund mit disziplinierten Befehlsausführungen und Hundeführerin mit richtiger Ansage zum Hund und stimmigen Belobigungen.
Mit Beginn der Bachblütentherapie ließ es Tamy in den ersten 3 Tagen etwas schläfrig angehen und eine wirkliche, merkbare Angst- Besserung ist nun, nach 7 Tagen, schon ein bischen zu erkennen.
Die vorbeirauschenden Fahrradfahrer sind der Tamy besonders angsteinflößend und dadurch wird sie auch immer sehr verunsichert. Sie versteckt sich sofort hinter mir, oder setzt sich gleich hin, wenn ihr ein Radfahrer entgegenkommt bzw. an sie von hinten heranfährt.
Richtig ist, sie muß trotzdem immer ruhig neben mir, bei Fuß, laufen können.
Die Geräusche und Fahrgeschwindigkeiten des Autoverkehrs machen Tamy nicht so sehr Angst. Auch auf engen Fußwegen sind die dichtfahrenden Autos keine starke Bedrohung für
sie, denn sie läuft recht ruhig an meiner Seite.
Die Scheu vor Passanten wird sie mit der Zeit am schnellsten verlieren.
Um ihr Sicherheit zu geben, wird Tamy von mir stets mit einem Halti über der Schnautze geführt.
Fazit der 2. Stunde: Die Psychologin war mit uns Beiden schon recht zufrieden, denn sie sah auch, daß ich mit Tamy meine “Hausaufgaben” (üben bei jedem tägl. Gassigang) gut gemacht hatte.
Bis zum nächsten Mittwoch.

2 Kommentare zu “Der Tier-psychologische Mittwoch

  1. Liebe Brigitte!

    Mit einem Tier zu arbeiten ist eine schöne Aufgabe, besonders, wenn Erfolge zu sehen sind.
    Leider habe ich keinen Hund und werde auch kaum ein solches Tiel als Gefährten halten. Meine Wohnung ist nicht groß genug dafür.

    Momentan bin ich dabei, meinen Balkon bewohnbar zu machen. Der Großteil des angesammelten Gerümpels ist schon entfernt, momentan werden meine Pflanzen umgetopft.

    Hier noch ein paar Witzerl für Dich und Waltraud:

    Kommt der frisch vermählte Mann in einem gelben Pyjama ins Schlafzimmer, sagt die Braut: “Du musst nicht das Goldtrikot anziehen, du bist nicht der Erste.”

    —-
    “Gestern war ich mit meinem Mann beim Sonderverkauf!”
    “Und bist Du ihn losgeworden?”

    —-
    Urs zum Sepp: “Hast du deine Hochzeitschuhe noch?”
    “Nein die Schuhe nicht, aber die Schachtel ist mir geblieben!”

    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Hallo Brigitte,
    wir trainieren auch jeden Mittwoch mit unserer Teckelgruppe um die Hunde auf die BHP(Begleithundprüfung) vorzubereiten. Man erkennt sehr schnell wer auch zwischendurch mit seinem Hund übt,und wer nur am Mittwoch etwas mitmacht.
    Wenn eure Tami sich schon so gut entwickelt, hast du auch fleißig mit ihr trainiert, mach weiter so.
    LG Dagmar
    die Witzchen von Lemmie sind gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung