Ein aktionsreicher Tag ?>

Ein aktionsreicher Tag

Zu 10.00 Uhr ist Männe als Begleiter seines Vater, mit dem Krankentransport, in’s Krankenhaus gefahren.
Ich bereitete indessen das Mittagessen vor, ging mit Tamy das zweiteMal runter und telefonierte mit dem Hundetrainer, daß ich heute Abend nicht zum Unterricht komme, weil ich morgen einen Termin mit der Tierpsychologin habe und ja eigentlich bei ihm das ganze Programm durchlaufen habe. Also werde ich nur noch mit der Hundepsychologin weiter arbeiten, was mir auch der Hundetrainer vorgeschlagen hatte.
Als Männe nach Hause kam, hatten wir gleich essen können, weil ich heute nur Nudeln mit angebratenen Jagdwurstwürfeln mit Zwiebeln gemacht hatte, damit mir der Rest von der großen Jagdwurst nicht verdirbt.
Nach dem Mittagessen mußte Männe nocheinmal in’s Krankenhaus fahren, denn Vater hatte den Herzschrittmacher-Ausweis vergessen einzustecken.
Nun ist Männe wieder hier und ein ruhiger Abend steht uns bevor.
Ich war mir noch schnell Milch und Äpfel kaufen und jetzt gehe ich bei strahlendem Sonnenschein und 21 Grad, mit Tamy meine vorletzte Runde machen.

2 Kommentare zu “Ein aktionsreicher Tag

  1. Hallo Brigitte, ich hoffe, dass es deinem Schwiegervater bald wieder gut geht.

    Wie ich sehe, kochst du immer noch gute Sachen … war ja lang nicht hier *schäm*

    Ganz viele liebe Grüße, Helga

  2. Hallo Brigitte, bei euch ist wohl auch nie so richtig Ruhe! Ich kenne das auch – mal hat die Oma etwas, dann liegt der Opa im Krankenhaus. Demnächst muß er zur Dialyse. Spritzen muß ich ihn sowieso jeden Tag, dann ist da der Garten und die beiden Miezen fordern auch ihre Rechte. Manchmal habe ich echt keine Lust, aber was soll`s?

    Liebe Grüße von Hannelore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung