Ostermontag und der normale Wochentag-Dienstag ?>

Ostermontag und der normale Wochentag-Dienstag

Der Ostermontag hatte so schön angefangen, strahlende Sonne und das Aufstehen geht ruck- zuck. Mein erster Gassigang war um 5.30 Uhr. Um 10.00 Uhr war die zweite Runde mit Tamy.
Nach dem Frühstück kümmerte ich mich um’s Mittagessen, damit ich meinen
Grüne Bohnen-Eintopf fertig bekomme. Dazu gab es Pfirsischkompott.
Bis kurz nach dem Mittagessen blieb der Sonnenschein, dann wurde es trübe und eigentlich wollte ich einen schönen langen Spaziergang machen, aber als ich zum Himmel schaute, wurde ich immer unlustiger und machte lieber einen zweistündigen Mittagschlaf, welcher mir auch gut tat.
Tamy hat sowieso mehr Freude daran, in der Wohnung bleiben zu können, als draußen zu sein.
Da ist für sie zu viel Unruhe.
Ab 18.00 Uhr klopften wieder zum x-ten Male die Regentropfen an unsere Fenster.

Auch heute scheint die Sonne seit morgens und trocken ist es auch geblieben.
Zum Frühstück holten Männe und der Cousin Schrippen.
Ich schlafe ja immer bis 8.30 Uhr, weil ich meine erste Hunderunde schon früh um 5.00 Uhr
oder 5.30 Uhr beginne und danach nochmal in’s Bett hüpfe. Ich schlafe ja auch immer gleich wieder ein.
Gefrühstückt, meine Blogfreunde besucht, die zweite Gassitour gemacht und Mittagessen vorbereitet.
Schwiegervater kam auch heute zum Essen.
Bratwurst, Sauerkohl, Kartoffeln und Joghourt mit Schokoflocken.
Männe und Cousin machen einen Berlin-Ausflug, um sich den neuen Hauptbahnhof (Lehrter-Bahnhof) und Anderes anzusehen.
Ich kann mit Tamy noch nicht in die Stadtmitte, da ist für sie zu viel Trubel. Sie braucht eher ruhigere Straßen.
Als die Beiden zur Wohnungstür hinausgingen, wollte Tamy hinterher und hatte richtig doll geweint. Das hatte sie noch nie so gemacht. Ich mußte sie ordentlich festhalten und beruhigen.
Nun liegt sie ganz ruhig an der Tür.

2 Kommentare zu “Ostermontag und der normale Wochentag-Dienstag

  1. Unser Ostermontag war auch ordentlich verregnet, aber heute hat uns das Wetter dafür entschädigt. Meist schien die Sonne und das haben wir für Gartenarbeit genutzt. Wer weiß, wie lange es trocken bleibt. Deine Menüs lesen sich immer so lecker. Wir verzichten weitestgehend auf Fleisch und Wurst. Da muß ich erfinderisch sein, damit es nicht langweilig wird auf den Tellern.

    Liebe Grüße von Hannelore

  2. Hier ist jetzt, am Mittwoch, strahlender Sonnenschein und ich werkele im Garten herum. Anschließend werde ich Hunger haben – ob ich mir auch ne Bratwurst mache?

    Liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung