Mein Hundespaziergang zur Mittagszeit ?>

Mein Hundespaziergang zur Mittagszeit

Ich wollte an der Wuhle entlang spazieren, aber auf dem schotterbelegtem oder nur von dem Lehmboden befestigtem Wanderweg, kann man zur Zeit noch nicht laufen. Zu sehr aufgeweicht. Schade.
Heute ist es recht mild, bei plus 5 Grad, aber die Sonne läßt sich in Marzahn nicht blicken.
So bin ich mit Tamy nur bis hin zur Wuhle und zurück durch’s Häusermeer und war trotzdem wenigstens 1 Std. unterwegs mit ihr. (13.00-14.00 Uhr)
Ein kleiner Plausch und noch einer, sind bei Hundebegegnungen auch immer drin.
Die nächste Runde mache ich mit ihr um 18 Uhr und die -zur Nachtrunde-wird um 22.30 Uhr gemacht.
Zum Frühstück (9.00 Uhr) bekam Tamy einen großen, rohen Putenschenkel, den sie aber, wie sonst immer freudig, aber heute nicht sehr stark beachtete und nur recht unlustig,wahrscheinlich noch nicht hungrig, beknabberte. Dann ließ sie ihn den ganzen Tag unbeachtet liegen.
Jetzt dauerte es nicht lange und sie hatte ihn genüßlich verputzt.

2 Kommentare zu “Mein Hundespaziergang zur Mittagszeit

  1. Nun hat sie aber “zugeschlagen” und den grossen Rest verputzt, so dass mir nur noch ein geringer Anteil von Knochen”spaenen” ueberblieb, den ich gleich wegraeumte. Gleich drauf kam sie mit dem Ball, der von unserem Stefan spendiert wurde und den sie gern zum Spielen benutzt, meist muss man ihr den zwar wegnehmen, aber sie kommt und bietet dies an. jetzt hat sie das “Spielzeug” gewechselt und brachte das (in Aufloesung befindliche)Seil – so ist unsere liebe Tamy!
    Immer eine Freude
    Gruss Maenne

  2. Hallo Brigitte,
    eure Tamy bekommt aber ein üppiges Frühstück,
    so leckere Dinge bekommt unser Hund nie.
    Ich wünsche dir noch einen schönen 1. Frühlingstag,
    LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung