Nikolaustag ?>

Nikolaustag

5 Tage sind schon vergangen und keine neue Zeile ist zu lesen,
aber eine neue Tasche habe ich mir heute gekauft.
Sonst ist nichts los, es gibt eben keine interessanten Begebenheiten, das Leben läuft und läuft.
Sonntag waren wir wieder für 2 Std. auf dem Hundetrainingsplatz und gestern half Männe beim Ausräumen von Küchenmöbeln, bei einem mir bekanntem Ehepaar, wo der Mann mit MS bettlägerig ist.
Heute waren wir mit Tamy zum Tierarzt, weil die zweite Impfung gemacht werden mußte und da haben wir uns gleich noch für sie Augentropfen aufschreiben lassen, damit sie ihre leichte Augenentzündung los wird.
Nun müssen wir gemeinsam das Augentropfeln üben.
Nach dem Besuch beim Tierarzt machte ich bei LIDL und EXTRA meine Einkäufe.
Dann war Mittagessenzeit. Fischfrikadellen, Sauerkraut und Kart., ein Essen, ganz nach dem Geschmack von Männe. Ich komme bei bestem Willen nicht an ein kleines Stückchen Fisch ran, aber versuche es immer wieder. Vorsichtshalber hatte ich mir schon Kartoffelbrei gemacht und dazu das Sauerkraut, reichte mir schon. 1/2 Frikadelle war für mich schon reichlich.
Nach dem Mittagessen machte ich mit Tamy einen ausgedehnten, sonnigen Spaziergang und kalt war es auch nicht.
Wieder zu Hause, zog mich mein Bett zu sich hinein und ich legte mich 2 1/2 Std. auf’s Ohr.
Tamy bekam ihre zweite Essensration, wir warteten noch 3o min und jetzt sind wir vom Abendgassi zurück.
Bei mir beginnt der Fernsehabend erst ab 21.00 Uhr, wenn die “Sachsenklinik” geöffnet hat.
Um 23.00 Uhr ist dann der letzte Gang mit Tamy nach unten.
Ich wünsche Euch noch einen gemütlichen Nikolausabend.

5 Kommentare zu “Nikolaustag

  1. Hallo Brigitte, da geht es Dir wie mir, Bei mir ist auch nie viel los. An manchen Tagen sehe ich außer meinem Mann keinen anderen Menschen. Da fällt mir für den Blog auch nicht immer etwas ein, aber ein Runde drehen und lesen, was die anderen so treiben, das möchte ich schon. Ist eure Tamy immer noch so ängstlich auf der Straße? Hoffentlich bekommt sie Sylvester nicht wieder zusätzlich Angst eingejagt.

    Liebe Grüße
    Hannelore

  2. Hallo Brigitte u. Wolfgang
    Habe das mit dem Einkaufen gelesen.
    Würde mich mal interessieren wie sich
    Tamy verhält wenn sie draußen an der Leine
    auf Dich wartet.Ich hoffe sie wird nicht von
    Kindern geärgert,das könnte Deine ganze
    Erziehungsarbeit zu nichte machen.
    ansonsten alles beim alten und gesund.
    Danke für die E-Mail.

    und Tschüß Karin und Rainer

  3. Liebe Brigitte!
    Du magst keinen Fisch? Ich esse ihn mit Leidenschaft.
    Die Geschmäcker sind eben so verschieden wie die Menschen selbst.
    Heute hörte ich in der Straßenbahn eine Frau erzählen, dass sie Knoblauch nicht mag, na nicht einmal riechen kann. Ich liebe Knoblauch. Manchmal zerdrücke ich eine Knoblauchzehe ins heiße Öl, damit ich den Geruch in der Nase habe. Leider muss ich mit dem Essen dieser Knolle vorsichtig sein, denn der Geruch, den ich dann ausströme, ist nicht für jede Nase geeignet *lach*
    Einen lieben Gruß an Waltraud
    Lemmie

  4. Hallo Brigitte, ich bin auch nicht der Fisch-Fan, so kann ich dich verstehen.

    Wie ich lese, kommst du aus dem Augentröpfeln nun gar nicht mehr heraus. Bei deiner NAchbarin und nun auch bei deiner Tamy. Bekommst sicher das Tröpfel-Diplom 🙂

    Einen schönen Abend wünsche ich dir, Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung