Macht Tamy einen Rückschritt? ?>

Macht Tamy einen Rückschritt?

Sie geht mit mir nur ungern auf die Straße, bzw. runter. Wahrscheinlich wegen der vielen Geräusche, denn als ich ihr nachmittags das Halsband umschnallen wollte, legte sie sich auf den Rücken in Demutshaltung und wollte von mir nur gekrault und gestreichelt werden und machte keine Bewegung um aufzustehen, auch nicht, als ich ihr dabei, von der Seite gelegen, etwas unter das Bäuchlein und die Rippen faßte. Die Angst scheint riesengroß zu sein und deshalb zieht sie auch so doll an der Leine, typisches Fluchtverhalten, mit eingeklemmten Schwanz, nur schnell wieder nach Hause, da fühlt sie sich sicher.
Nach unserem Gassigang liegt sie dicht neben uns und schläft. Zuvor aber begrüßte Tamy den Männe mit beiden Vorderpfoten auf seine Brust und da kann man sie ja auch nicht gleich wieder wegschupsen, also wird ersteinmal gut auf sie eingeredet, dann legt sie sich hin, träumt und man hört manchmal ein kleines, leises, angedeutetes Bellen, was sich eher weinerlich anhört.
Bei den Spaziergängen mit mir, ist es sehr schwer, auf Tamy beruhigend, mit streicheln und sprechen, dicht an meiner Seite stehend, einzuwirken. Sie ist nach ihren “Geschäften” nur schnell bemüht, wieder in die Wohnung zu kommen.
Hier will sie mit uns spielen und kuscheln/schmusen.
Der Straßenlärm ist ihr nicht geheuer. Schade, da gibt es noch viel zu tun.
Da sie an der Leine mal vor, zurück und hin und her läuft und auch nicht an meiner linken Seite, muß ich sie aber doch reglementieren, so daß ich kurz an der Leine rucke. Tamy beeindrucke ich damit wahrscheinlich überhauptnicht. Sie bekommt von mir nichts mit der Leine, die ist nur dafür da, daß sie mir nicht wegrennen und ich sie unter Kontrolle halten kann.
Tamy muß lernen bei “Fuß” zu laufen.
Bei mir ruckt es jetzt auch schon langsam im linken Knie und in den Schultern, sowie im Rücken und das vom fest-und gegenhalten.
Aber durchhalten mit der Erziehung tue ich auch.
Kleine Erfolge freuen mich sehr. Ich erwarte keine Wunder.
Tamy ist lieb und deshalb haben wir sie auch lieb.

2 Kommentare zu “Macht Tamy einen Rückschritt?

  1. Hallo Brigitte
    Wenns vorne jukt und hinten beißt,nimm Kloster Frau Melissengeist.
    Das wird dir bei deinen erzieherischen Maßnahmen zwar kaum helfen
    aber einen Versuch ist s immer wert.
    KLEINER SCHERZ AM RANDE.
    Wir hoffen es ist noch alles gesund und der Hund hält EUCH auf Trapp.

    Schönen Abend noch Ihr DREI

  2. Hallo Brigitte,
    ich habe jetzt erst von Tamy gelesen und gratuliere recht herzlich zum neuen “Familienmitglied”.
    Ich habe mir alles nachgelesen und freue mich für euch, doch erst einmal wird es noch viel arbeit erfordern Tamy richtig zu erziehen, aber das macht ja auch Freude.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
    LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung