Schon 1 Woche zu dritt ?>

Schon 1 Woche zu dritt

Gestern bei der Hundesteuerstelle und heute schickte Männe ein FAX an die WBG, mit dem Antrag auf Genehmigung zur Hundehaltung, welche ich vorab telefonisch erfragte.
Nun ist Tamy auch an diesen Stellen ordnungsgemäß erfaßt und hat legal ihren Platz bei uns erhalten.
Der Hund bringt die Tagesbewegung, die mir das Fahrrad in den nächsten Monaten nicht verschaffen kann.
Das zur Zeit Ziehen an der Leine von Tamy, ist mir genauso anstrengend, als würde ich mit dem Rad gegen den Wind radeln.
Meine Tage sind jetzt wieder mit ausgedehnten Spaziergängen ausgefüllt und sollten doch einige Minuten übrigbleiben, dann werden die anderen wichtigen Dinge des Lebens erledigt.
Zum Einkaufen wird Tamy überhauptnicht vor dem Supermarkt angebunden.
Das Alleinbleiben wird ihr erst etwas später beigebracht. Jetzt könnte sie noch eine Verlassensangst bekommen und einen Vertrauensbruch möchte ich bei ihr nicht riskieren. Dazu hat sie noch viel zu viel Ängste mit ihrer Umwelt abzubauen.
Ich versuche es auf die Langsame und denke damit auf der sicheren Seite zu sein.
Wenn’s dem Hund gut geht, geht’s uns auch wohl.

3 Kommentare zu “Schon 1 Woche zu dritt

  1. Ja, ich denke, damit bist Du wirklich auf der sicheren Seite. Das Hundemädchen scheint ja weder Leine noch Spaziergänge zu kennen, ganz zu schweigen von Einkäufen, wo sie vor dem Laden angebunden wird. Da bekäme sie ganz bestimmt Panik, wenn sie merkt, daß du sie allein lassen willst. Sie kann ja nicht erzählen, wie es ihr vorher ergangen ist. Ihr schafft das schon, ihr habt sie doch lieb!

    Ein schönes Wochenende nach Berlin!
    Liebe Grüße von Hannelore

  2. Hallo liebe Brigitte,
    das machst Du schon ganz richtig.
    Ich habe meinen Hund auch nie vor Geschäften angebunden. Allein die Tatsache, die Hunde können sich nicht wehren, wenn sie von frei laufenden Hunden gebissen werden. Und was noch schlimmer ist, das sind die Hundefänger.
    Da habe ich große Angst vor.
    Ich wünsche Euch Dreien ein wunderschönes WE.
    Liebe Grüße von Marlies.
    Mein Leon ruft ein wuff rüber!

  3. Liebe Brigitte!
    Ich wolle auch immer einen Hund als Haustierfreund besitzen, aber das Gassigehen hat mich davon abgehalten. Ich möchte nicht um 6 Uhr früh oder noch eher aus dem Bett müssen, um mit dem Tier auf die Straße zu gehen. Das lange Schlafen genieße ich, seit ich in Pension bin.
    Ein weiterer Grund gegen einen Hund ist der Urlaub. Wir fahren ja immer mit der ganzen Familie weg und in unserem üblichen Urlaubsdomizil sind Hunde nicht gestattet.
    Ich wünsche Dir viel Freude mit Tamy. Du wirst dieses Hundekind sicher gut erziehen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung