Ein Tag der Entscheidung ?>

Ein Tag der Entscheidung

Früh als erstes in die Praxis unserer Hausärztin, um den Befund vom Männe auszuwerten und bei mir, EKG und Labor zu machen. Danach zur Krankenkasse gefahren, weil noch was Wichtiges zu klären war und von dort aus nach Ladeburg in’s Tierheim.
Nach nunmehr 2 Jahren Maxl-Verlust (Malteser), wurde mein Wunsch , einem Hund ein neues, liebevolles zu Hause zu geben, so groß, daß ich mir einen aus dem Tierheim holen möchte.
Keine bestimmte Rasse, kein Großer, kein Welpe, aber eine liebe, verlassene Seele.
Ein Westi mit 7 Jahren, wäre vielleicht etwas für uns gewesen, aber als er uns an der Leine vorgestellt wurde, zog er die Lefzen hoch und zeigte die Zähne.
Nein, das ist nicht das Richtige für uns.
Ein ganz Ruhiger, im Zwinger, noch junger Schäferhund, ein zierliches Mädchen, sprach mich sofort an. Auch Männe konnte sich mit der Hündin eher anfreunden. Wir ließen sie uns für einen Waldspaziergang ausgehfertig machen und hatten ein liebes, etwas temperamentvolles, junges Hundemädchen an der Leine.
Mir war nach 1/2 Std. klar, das isse!
Also zurück und die Formalitäten erfragt.
Wir können das Hundemädchen leider erst einige Tage später bekommen, wenn sich bis dahin nicht der Besitzer gemeldet hat. Außerdem hat sie die Jahresimpfung bekommen und der Tierarzt möchte sie noch einige Zeit beobachten, ob sich evtl. ein Impfrückfall einstellt.
Wir haben aber zur Sicherheit, daß sie zu uns kommt, 50.- Euro im Tierheim angezahlt und warten freudig, gespannt auf den Anruf vom Tierheim, daß wir sie zu uns holen dürfen.

7 Kommentare zu “Ein Tag der Entscheidung

  1. Wollen täte ich auch gerne wieder ein Viecherl haben. Erstens darf ich nicht, zweitens kann ich nicht. Wohin damit, wenn ich unterwegs bin.
    Einen schönen Tag und Gruss aus dem nebligen Süden
    Karin

  2. Hallo Brigitte,
    schön von Euch, dass Ihr Euch entschieden habt, ein
    Tier aus dem Tierheim zu nehmen.
    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, das der Besitzer
    sich nicht meldet und Ihr dem Hund ein schönes zu
    Hause geben könnt.
    Ich denke Du wirst uns davon berichten.
    Hatte mich schon bei Dir über Kontakt, mit meiner
    Mailadresse gemeldet oder ist es eventuell nicht über
    gekommen.

    Einen schönen Tag wünsche ich Euch.
    Bis bald!
    Liebe Grüße sendet
    Marlies

  3. Schön, dass ihr euch einen Tierheimtier annehmt! Dürft ihr denn Hunde halten – bestimmt, sonst würdet ihr das ja nicht tun. Und das es gleich so harmonisiert finde ich ganz besonders gelungen; wirst du dann mit Fahrrad und Hund rausgehen?

    Bewegung wird deinem Männe sicherlich auch sehr gut tun. Liebe Brigitte, ich wünsche dir, dass ihr die richtige Entscheidung getroffen habt und wink in Richtung Berlin, Petra

  4. Ach Brigitte, das ist aber eine wundervolle Nachricht.
    Aber Vorsicht, so ein Schäferhund ist schon was ganz anderes
    als ein Maltheser. Da muss man von vorneherein sehr konsequent
    sein. Je größer ein Hund, desto mehr Wert muss man auf eine gute
    Erziehung legen.
    Aber so ein Schäferhundemädchen ist was Wundervolles. Schäferhunde
    sind wirklich liebe Zeitgenossen. Wir hatten bisher zwei Schäferhund-
    Mischungen, beide waren der Liebling der Familie.
    Bin schon gespannt, wie die ersten Tage bei euch werden.
    Liebe Grüße und viel Freude: Wetterhexe Lisa

  5. Ach, prima, liebe Brigitte!
    Das freut mich, dass du einem Viecherl ein Zuhause gibst. Ich denke, da finden das richtige Herrchen/Frauchen und Haustier schon zusammen. Es ist ja meist Liebe auf den ersten Blick. Ich würde ja sooo viele Katzen mit zu mir nehmen, aber es geht nicht. Nicht wegen dem Platz, aber mein Freund will nicht mehr als meine zwei Katzen haben. Er muss ja auf sie aufpassen und sie füttern, wenn ich auf Arbeit bin (Nachtdienst und Wochenenddientst). Und das Mohrle ist schon ein kleines Teufelchen. Da reichen eigentlich zwei Katzen.
    Viele herzliche Grüße und viel Freude mit deinem Hundchen wünscht
    Irmgard

  6. Wie schön, Brigitte! Ich freu mich mit euch! Als ich damals meine Pauli bekommen habe, war es ähnlich… ich wollte im Tierheim einen Wurf Welpen anschauen, und um den Hals gefallen ist mir ein einjähriges, wuseliges, schwarzes,Was-auch-immer-Mix- Mädchen…und es war von der ersten Minute an “mein” Hund.Ich wünsche dir, dass es bei euch genauso paßt! Gine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung