Der Wuhle-Wanderweg ?>

Der Wuhle-Wanderweg

Der Fußgänger/Radweg an der Wuhle entlang ist oft, wie auch heute Nachmittag, meine besondere Radelstrecke. Dort ist Natur pur und somit für die Erholung und Entspannung sehr gut geeignet. Bänke mit und ohne Tische, in verschiedenen Abständen, laden zum Verweilen ein.
Am Wegesrand findet man auch Brombeeren und Himbeeren, vielleicht sogar Pilze und wenn man sich nicht erwischen läßt, sogar von runter/bzw. rüberhängenden Ästen über des Gärtners Zaun, Pflaumen und Äpfel, wenn man sie erreichen kann.
Ich war 2 1/4 Std. radeln, bei schönstem, sonnigem Herbstwetter, von Ahrensfelde bis Köpenick, plus ‘ne 3/4 Std. S-Bahnfahrt nach Hause und meinem Wohlbefinden hat das richtig gut getan.

Kurze Erklärung von WIKIPEDIA: Wuhle
Die Wuhle ist auch wie die Panke ein Nebenfluß der Spree.
Sie entspringt direkt an der Stadtgrenze von Berlin bei Ahrensfelde.
Über 10 km stellt sie die Grenze zwischen den Berliner Ortsteilen Marzahn und Biesdorf auf der westlichen Seite sowie Hellersdorf und Kaulsdorf auf der östlichen Seite dar.
Nach etwa 16,5 km mündet die Wuhle im Stadtteil Köpenick in die Spree.
Das idyllische Naturreservat Wuhletal ist ein ebenso beliebtes Naherholungsgebiet wie der Volkspark Wuhlheide mit seiner berühmten Parkeisenbahn.

Nun ruft die 6. Etage zum Augentruppeln und die allabendliche Blogschau kommt noch.

3 Kommentare zu “Der Wuhle-Wanderweg

  1. Liebe Brigitte

    um dein Radeln beneide ich dich!
    Ich kann es nicht mehr! Leider!
    Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Laura

  2. LIebe Brigitte!
    Ich bin zu ungeschickt zum Radfahren!
    Ich bin in den Strassenbahnschienen gestürrzt
    und seitdem habe ich Angst!
    Grüssileins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung