Heute ganz viel Sonnenstrahlen ?>

Heute ganz viel Sonnenstrahlen

Morgens erste Pflicht; Augentropfen truppeln,
zweite Pflicht; einkaufen gehen ( für unsere Sehschwache)
Dritte Pflicht; Einkauf für uns, damit wir was zum Mittagessen haben. Mein Männe möchte gern Kartoffelsalat mit Schnitzel, da ihm die gekochten Kartoffeln z, Zt. nicht so schmecken, nämlich nach gar nichts, sagt er. Na, da kaufe ich eben Kartoffelsalat mit Joghourt zubereitet und verfeinere ihn noch mit gedünsteten bunten Paprikawürfelchen, Zwiebel, Deli-Gurke und ged. kl. Porreeringe, mit frischer Petersilie und frischem Schnittlauch. Ein pfannenfrisches, gebratenes Schnitzel dazu, das war unser Mittagessen. Schokopudding mit Sahnehäubchen mußte noch als Nachtisch sein.
Da sonst nichts Besonderes anlag, nutzte ich das trockene, warme, schöne Wetter natürlich wieder für eine Tretomobilfahrt. Ohne Ziel im Kopf, strampelte ich erst mal zur Tankstelle, um mir genügend Luftdruck aus der “großen Luftpumpe”, in den Schlauch und unter mir, zu holen.
Von dort aus fuhr ich immer gerade aus und so führte mich der Straßenzug in die Richtung meiner letzten Arbeitsstelle, wo ich noch 13 1/2 Jahre tätig war. Dort angekommen, schaute ich am großen Tor und zum Wachhäuschen und schon erkannte mich ein ehemaliger Kollege, der mich zu einem netten Plausch eingeladen hatte und ich, für 1 Stündchen dort ausgeruht, machte mich dann wieder auf den Rück-Radelweg, damit ich zu 18 Uhr pünktlich zu Hause eintreffe, um die Abend-Augentropfen zu verabreichen.
1/2 Std. später setzte ich mich an meinen Compi, damit ich meinen Tagesablauf schriftlich festhalten kann, aber kaum den Compi eingeschaltet, meldet sich unser Sohn, der ebenfalls was Neues zu berichten hatte. Skype ist ‘ne tolle Sache, aber verzögerte mein Vorhaben ungemein.
Eine Radfahrt von 2 1/2 Std.(reine Fahrzeit), war heute wieder ein Schritt näher zur Gesunderhaltung meiner Leistungsfähigkeit und meines Wohlbefindens.

Ein Kommentar zu “Heute ganz viel Sonnenstrahlen

  1. N`abend Brigitte!
    Rad habe ich im Keller stehen, unbenutzt, leider!
    Aber ich kann den HUnd nicht so lange alleine lassen.
    Dann weint er herzzerreißend hat mir die Nachbarin gesagt.
    Und für das Fahrrad ist der Hund zu klein!(kleine Rasse!)
    Aber ein nettes Gespräch mit Ehemaligen tut auch mal gut!
    Grüssileins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung