Sonntagstour ?>

Sonntagstour

Um sportlich aktiv zu sein, schnappte ich mir mein Rad und fuhr mit der S-Bahn bis Bhf. Ahrensfelde, um dann die Havemannstr. runter bis zum Wanderweg Kletterfelsen zu gelangen. Von dort aus hin zur kleinen Brücke, die über die Wuhle drüber und entlang den Wuhlewanderweg bis zum Ende in der Nähe vom S-Bhf. Köpenick gefahren. Kehrtwende gemacht und auf gleichem Wege zurück bis zur Abzweigung rechts, bin ich in Richtung Siedlung Uhlenhorst und weiter durch den schönen Waldweg bis rein nach Mahlsdorf und zum S-Bhf Mahlsdorf. Von dort aus wieder zurück zum Heimatbhf. Lichtenberg.

Es war eine sehr erholsame, gemütliche Radfahrt bei herrlichstem Wetter in waldiger Umgebung.  Der Kuckucksruf erschallte, aber die irischen Hochlandrinder konnte ich auf den Wiesen leider nicht erblicken.

Der Wuhlewanderweg war sehr stark Rad- befahren und bewandert.

4 1/2 Std unterwegs, davon 20 min Parkbank-Pause mit netter Unterhaltung, einer Bankbekanntschaft und einem Ehepaar, die mit Senioren-Dreirädern spazieren fuhren.

3 Kommentare zu “Sonntagstour

  1. Den Wuhleradweg bin ich im Internet gefolgt, das *Grün* in Berlin begeistert mich immer wieder.
    Es war überall möglich, ob Kreuzberg, Schöneberg, Grunewald oder einsame Spitze Richtung Potsdam Wald und sogar Felder.
    Liebe Brigitte, da ist dir eine wunderbare Tour gelungen, allen Respekt!

  2. Hallo, liebe Brigitte, ich hatte auch einmal einen Dreirad, eine tolle Sache, doch viel besser finde ich einen scooter. Man kann ihn zusammenklappen und ins Auto verladen. Wir sind endlich aus der pandemie herausgekommen und gleich ans Meer gefahren, gut, dass wir auf der Insel wohnen:-)) Alles gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung