Seltenheit ?>

Seltenheit

Bei mir in der Straße, um 8.30 Uhr, am Beginn unserer ersten Hunderunde, sah ich am Straßenrand-Haselnußbaum einen kleinen schwarz/weißen Specht in die Astrinde klopfen. Er konnte und wollte sich auch nicht vor mir verstecken und so blieb ich ein klein Weilchen unter ihm stehen und schaute ihm zu. Es schneite kräftig kleine Schneeflocken bis 9 Uhr.

Ich bewundere immer Elke vom Mainzauber ihre vielfältigen gefiederten Gäste, die sie uns zeigt. Nun bin ich auch mal zu einer außergewöhnlichen Beoobachtung gekommen. Wir sehen hier viele Krähen, Elster oder Raben und Dohlen. Haben 2-4 Tauben, Gott sei Dank nicht viele. Grünfinken und Rotkehlchen sind auf dem Balkon ebenfalls mal zu sehen.

Gestern piepten lustig  in der Vormittagssonne ein Schwarm Spatzen und flogen aufgeregt um die verschneiten  Heckenrosen.

Heute hat sich die Sonne noch nicht gezeigt, denn es ist wohl viel zu anstrengend für sie, durch die dichte, schwere Schneewolkendecke hervorzuluken.

7 Kommentare zu “Seltenheit

  1. Liebe Brigitte!
    Schade, dass Du keine Camera dabei hattest, als der Specht zu sehen war. Ich bin mal einem Specht x-mal rund um einen Baum nachgefolgt und konnte doch kein Foto machen. Der war viel zu schnell.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir
    Lemmie

  2. Diese Schneewolkendecke entleert sich grad auf unsere Straßen 🙄

    In unserem Garten sind wohl nicht all zuviel Piepmätze, dafür sorgt Frau Plappermaul…

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

  3. Guten Morgen, liebe Brigitte 🙂

    das war bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis, dem Specht zuzuschauen .. ich freu mich auch immer sehr über solche Begegnungen, denn arg häufig sind sie uns nicht vergönnt – es gibt sehr viele Katzen hier, so daß Vögel wirklich “Seltenheitswert” haben. Am Wochenende hat eine Amsel sich an unserem Vogelhäuschen gütlich getan.

    Schnee hatten wir mehr als genug .. nun soll anscheinend doch Tauwetter kommen ..lassen wir uns überraschen 🙂

    Ich wünsche dir und deiner Familie frohe und schöne Weihnachten und eine wunderschöne Zeit gemeinsam 🙂

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Ocean

  4. Liebe Brigitte,
    schade, dass du uns keine Bilder zeigen kannst. Lass es dir noch nochmal von deinem Sohn erklären. Ich kann mir nicht vorstellen , dass du es nicht schaffen wirst.

    Dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

    PS ich weiss nicht, ob ich in den näschsten beiden Tagen noch eine Blogrunde schaffe, deshalb möchte ich dir und deiner Familie rechtzeitig ein gemütliches, besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

    Liebe Grüße, Anke

  5. Liebe Brigitte,

    ich hätte michauch über ein Buntspechtbild gefreut. Aber die gefiederten Freude festzuhalten ist nicht einfach. Da muss man schon eingutes Tele haben, denn kommt man näher ran, sind sie einfach weg!
    Ich habe noch kein Foto – außer ganz klein – geschafft.
    Ja, Elke kan das. Sie hat immer so tolle Bilder von den Piepmätzen in ihrem Blog, die ich so gerne anschau!

    Liebe Brigitte, wir beoachten die kleinen Vögel gerne auf unserem Balkon. Hier hängen Meisenknödel und Futter für Amseln usw. Größere Vögel kommen keine. Das ist gut so. Obwohl, von mir aus könnten sie auch zum Gabentisch kommen!

    Ja, liebe Brigitte, nun ist es bald so weit! Morgen fahren wir zu den Kindern in die Pfalz. Bin erade noch am Geschenke einpacken. Morgen Früh habe ich noch einen Arzttermin (Kariologen), dann fahren wir weg!

    Ich wünsche DIR und Deiner ganzen Familie von GANZEM HERZEN ein schönes, frohes und friedliches WEIHNACHTSFEST. Lasst es Euch gut gehen und genieß die Stunden, die Ihr alle zusammen seid!

    Einen guten Rutsch ins NEUE Jahr wünsche ich Euch ebenfalls – aber nicht wirklich ausrutschen! Auf keinen Fall!

    ***ooo***ooo***ooo***ooo***ooo***

    Es treibt der Wind im Winterwalde
    die Flockenherde, wie ein Hirt.
    Und manche Tanne ahnt, wie balde,
    sie fromm und lichterheilig wird
    und lauscht hinaus –
    den weißen Wegen streckt sie die Zeige hin bereit
    und wehrt den Wind und wächst entgegen
    der einen Nacht der Herrlickeit.

    GESEGNETE WEIHNACHT

    Alles Liebe von Gert und Renate

    ***ooo***ooo***ooo***ooo***ooo***

  6. Hallo Brigitte,
    das war sicher schön, dem Specht zuzusehen.
    Schade, dass Du keine Marea dabei hattet – aber auch so wirst Du Dich sichger erinnern,
    Die Natur schenkt uns so viele schöne Momente…

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung