Mein Tag heute ?>

Mein Tag heute

Früh, ab 8.30 Uhr holte ich mir meine fünfte Portion HWS-Massage ab. Erst die Schulter/Rückenpartie mit einer Schlammpackung 30 min gut erwärmt und danach die 1/2 stündige Knetkur mit dem Erfolg, daß ich wenigstens 1/2 Tag ein leichtes Gefühl zwischen den Schultern und dem Nacken verspüre.

Als ich wieder zu Hause, war Tamy mit dem zweiten Gassispaziergang dran.

Männe mußte mittags zur Augenärztin und als er von der Kontrolluntersuchung kam, sind wir gleich zum jüngerem Sohnemann gefahren. Eine Futtereinweisung für mich, wenn Sohn und SchwieTo in den Urlaub fahren, damit die lieben Tierchen nicht verhungern und verdursten. Es ist ja für mich nicht zum ersten Mal. Obwohl, einige Futterveränderungen sind schon.

Nach dem recht kurzem Besuch und ich mit einem kleinen Schluck braune Brause im Bauch, denn wir kaufen sonst für uns keine, aber ich trinke sie gern und Männe probierte noch ein kleines Stückchen geräucherten Schinken, fuhren wir  dann wieder nach Hause.

Es kam ein Anruf von einer älteren Dame aus der Straße, die gern mit mir und Tamy spazieren gehen wollte. Als ich vor ihrer Haustür stand und sie mir öffnete, rief sie mir entgegen, daß sie vergaß, daß bei ihr morgen die Steckdose gewechselt wird und sie es alleine nicht schafft, den Schrank auszuräumen und zur Seite zu schieben, damit die Monteure dann auch Arbeitsfreiheit haben. Also bot ich mich an, ihr behilflich zu sein. Ich lief mit Tamy die Gassirunde und danach war ich bei ihr und wir hatten alles nach 1/2 Stunde im Griff.

Bei uns waren heute früh von 7-11 Uhr die Monteure und hatten die Steckdose ausgewechselt, weil unsere WBG einen neuen TV-Anbieter hat.

Meine Blogwanderung habe ich auch beendet und nun steht nur noch der  Abendgassispaziergang aus.

13 Kommentare zu “Mein Tag heute

  1. Hallo Brigitte, nette Nachbarschaftshilfe hast Du da betrieben. Schön, wenn man Nachbarn hat, mit denen man sich gut versteht.
    Was musst Du denn für Tiere füttern?
    Johnny schläft jetzt in seinem Körbchen, da kann ich meine Blogrunde drehen, dann gibt es noch was zu futtern und Feierabend.
    Einen schönen Abend noch wünscht Dir das Träumerle Kerstin.

  2. Liebe Brigitte!
    Danke für deinen netten Kommentare bei mir!
    Seit Sonntagabend sind wir wieder aus dem Urlaub zurück. Es war herrlich.
    Ja, Nachbarschaftshilfe ist gut und sehr wichtig. Ich bin auch froh, dass ich eine sehr liebe Nachbarin habe, die sich während meines Urlaubes immer so nett um meine Wohnung, Post und Blumen kümmert.
    Hoffentlich haben sich deine Nackenprobleme inzwischen gebessert.
    Ich habe noch nicht nachgelesen, wasdir passiert ist mit deinen Knochen.
    Gute Besserung weiterhin und liebe Grüße, Christa

  3. Liebe Kerstin, unser jüngerer Sohn hat 2 Geschwister-Miezen, die 8 Jahre sind und einen jungen 1-jährigen Kater.
    Dazu kommen 4 Rennmäuse und seine Frau hat 7 Meerschweinchen und 2 Zwergkaninchen. Ein Minizoo.
    Die zwei Hoppel leben auf der logia, also mit viel Auslauf und die Rennmäuse und Meeris haben auch ganz große Anlagen und die Katzen bewegen sich in der gesamten Wohnung.

  4. Hallo Brigitte,
    ich bin mir sicher, dass Du die Tierchen gut versorgen wirst!

    Das ist ja ein Problem, das jeder Tierhalter hat – was tun im Urlaub? Dann ist es wichtig, wenn man jemanden hat, dem man vertraut.

    Ich hoffe, die Massagen helfen Dir!

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

  5. @Kümmelchen: da muss ich korrigieren, die 2 Katzen sind schon 9 Jahre alt und es sind nur 6 Meerschweine, aber Zoo bleibt Zoo 😉

  6. Liebe Brigite,
    es ist immer wieder unterhaltsam bei dir zu lesen. Man lebt förmoich mit. Und die Nachbarchafthilfe wurde sicsher dankend angenimmen.
    Was ist denn braune Brause? Etwa Cola?
    Noch einen schönen Tag wünscht
    Irmi ❓

  7. Liebe Brigitte,
    so eine Massage tut wirklich gut. Ich hatte auch eine bei unserem kurzen Wellnessurlaub vor kurzem.
    Cola trinke ich auch ab und zu gerne, aber eben wirklich nur selten.
    Da musst Du ja wirklich auf einen kleinen Minizoo aufpassen *staun*. Da sind genaue Futteranweisungen wichtig. Schön, dass Dein Sohn und Schwiegertochter euch haben, um beruhigt wegfahren zu können.
    Nachbarschaftshilfe ist was Schönes. Unsere direkten Nachbarn und wir helfen uns auch gerne gegenseitig.
    Wegen Deinem Kommentar bei mir: Ja, ich kann ja oft bei Dir lesen, wie interessant es bei euch in Berlin ist. Hat mich auch neugierig gemacht, das bei einem Berlinbesuch anzuschauen. Meine Heimat liegt mir auch am Herzen und ich mache auch gerne Werbung für sie 🙂
    Liebe Grüße aus dem heute sehr kühlen und windigen Schwaben,
    Irmgard 🙂

  8. Hallo liebe Brigitte 🙂

    schön, dass du gleich Nachbarschaftshilfe betreiben konntest. Und auch ansonsten hattest du ja einen richtig “vollgepackten” Tag ..jede Menge los – und sehr spannend zu lesen 🙂

    Das ist ja wirklich ein kleiner “Zoo” .. schön 🙂 Tiere sind einfach was Tolles und unheimlich bereichernd. Ach ja – ab und zu trink ich die braune Brause auch mal gern, aber nur mal ein Glas oder so.

    Ich wünsch dir gute Besserung für deinen Rücken!

    Liebe Grüsse zu dir nach Berlin,
    Ocean

  9. Liebe Brigitte, Danke für die Aufklärung. Da gibt es ja einige hungrige Schnuten zu füttern. Rennmäuse sind ja auch witzig.
    Einen schönen Abend noch wünscht Dir Kerstin.

  10. Hallo liebe Brigitte,
    es ist schön, dass du der Nachbarin geholfen hast. Ist sie denn auch noch mit dir und Tamy spazieren gegangen? Irgendwie klingt das ein bisschen geplant . . . egal, Nachbarschaftshilfe ist immer gut.
    Lieben Gruß
    Elke

  11. Hallo, Elke, ich würde ihr eine vorsätzliche Planung nicht unterstellen wollen. Sie lebt in ihrer, mir eigenartig-ungewöhnlichen Welt, aber sie würde mir auch sofort helfen. Wir verschoben dann das gemeinsame Spazierengehen auf einen anderen Tag.
    Herzlichen Gruß von Brigitte

  12. gegenseitige hilfe ist sehr gut, die unterhaltung dabei ganz besonders.

    moin brigitte,
    oft gibt es auch informationen und alle profitieren davon.
    ich ging den löwenzahn im garten mit dem messer zu leibe, schon kam der nachbar und bot mir einen ausstecher an.
    mitunter genügt ein fröhliches *guten tag* um besser gestimmt zu sein.
    ein abwechslungsreiches WE wünsche ich und alles gute für rücken und nacken (farnkraut ;)).
    lg kelly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung