Ein Tag, wie ich ihn mag ?>

Ein Tag, wie ich ihn mag

Morgens beim Aufstehen schon schöner Sonnenschein.
Vormittags mit Tamy zur Hundeschulstunde, wie immer, mit einem Spaziergang durch Wald und Flur.
Sie hatte heute ihre Aufgabe sehr gut gemeistert und deshalb können wir nach dem 4. Trainingsbesuch die Psycho-Hundeschule beenden.
Diese psychologische Betreuung hat Tamy in ihrem Angst-Verhalten ein ganzes Stück positiv nach vorne gebracht.
Mit noch einer Mehrtage-Ration der homöopatischen Globulis in der Tasche, wurden Tamy und ich aus der Hundeschule entlassen.

Nach dem Mittagessen Frauenfußball angesehen und die TV-Zoo-Tiergeschichten und anschließend machte ich das erste Mal wieder, nach meinem Ausfall des Gleichgewichtsorgans, eine 1 1/2 stündige Radtour an der Wuhle entlang.
Für mich nichts auffälliges bemerkt (Schwindel), sondern eine angenehme Radfahrt empfunden.
Da will ich mal hoffen, daß ich noch einige, schöne Herbsttage oder -stunden nutzen kann, bevor die Fahrradsaison zu Ende geht.
Im Laufe des Tages erwärmte es sich noch auf 23 Grad und meine Gelenkschmerzen plagten mich heute auch nicht.

Ein Kommentar zu “Ein Tag, wie ich ihn mag

  1. Solche Tage mag ich auch.Heute Morgen fing es allerdings hier schon mit starkem Regen an.Aber was soll ich dir sagen?Es hat sich wieder beruhigt und jetzt scheint die Sonne.So ist es gut!
    Es freut mich,dass Tamy solch guten Fortschritte gemacht hat.
    Und noch mehr freut mich,dass es dir mit dem Dreh-Schwindelproblemn doch wohl wieder gut geht.
    Einen schönen Tag noch für dich und liebe Grüße, Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung