Was habe ich heute gemacht? ?>

Was habe ich heute gemacht?

Frühmorgens und am Vormittag mit Tamy spazieren gegangen.
Der morgendliche Gang war nur über die Straße zur Freifläche und dort hatte ich sie von der Leine gelassen, so daß Tamy freudig durch das Gras sprang und rannte, natürlich auch, als sie vom Stockspiel mit mir die Nase voll hatte und über die Straße zum Hauseingang zurücklief.
Da gibt es für sie kein innehalten, wenn ich sie auch mehrmals rufe, sie will nach Hause.
Nach langer Zeit machte ich wieder mal am Sonntag, ganz früh um 6 Uhr, den Versuch und er ging, wie von mir vorausahnend, voll daneben.
Aber die Gefahr, vom Auto angefahren zu werden oder das Tamy ins Auto rennt, ist sehr gering.
Unsere Straße beherbergt nur Langschläfer-Autofahrer am Wochenende und andere Hundebesitzer, welche
erst zu 8. 30 Uhr ihre erste Runde drehen, denn zu den Hunden würde Tamy auch ohne Vorsicht über die Straße zum Schnuffeln bzw. Begrüßen hinrennen.
Das war nun das letzte Mal für Tamy, vor der Haustür ohne Leine spielen zu können.
Ich bezog dann unsere Betten und die WaMa rumpelte in der Zeit, als ich unser Essen bereitete.
Es gab; Kaßler, Rotkohl, Kart.
Ein ausgedehnter Nachmittagsspaziergang erst mit Tamy, dann durch´s Blogdorf und mit Internet- Informationssuche kommt für mich der Sonntagabend immer schneller drauf zu.
Zwischendurch noch schnell den Gurkensalat fürs Abendessen gemacht.
Der jüngere Sohnemann war auch für ´ne 1/2 Std. bei uns, weil er vom Vater ein Kabel brauchte.
Nun beginnt bald der Fernsehabend, aber zuvor wird der Abendbrottisch gedeckt.
Mit Tamys letzem Gassigang klingt der Sonntag aus.

Ein Kommentar zu “Was habe ich heute gemacht?

  1. Prima, dass es mit den Sternschnuppen geklappt hat. Ich hoffe, du hast dir auch was gewünscht!!Wir haben tatsächlich am Samstag welche gesehen.
    Das ist ja dumm, dass Tamy vor dem Haus dann nicht gut hört.Vielleicht kommt das ja durch Training noch.Aber du schreibst ja, dass es nicht gefährlich ist für den Hund.Dann ist es doch nicht ganz so schlimm,dass sie nicht hören mag.
    Einen guten Wochenanfang und liebe Grüße, Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung