Was macht man an so einem Tag? ?>

Was macht man an so einem Tag?

Ersteinmal länger als gewohnt schlafen, denn man kommt nicht in die Gänge.
Männe plagen seit gestern Abend Bauchschmerzen und mich die Gelenkeschmerzen.
Aber wenn man aus dem Fenster schaut, dann traut man sich nicht vor die Tür. Trübe und Nieselregen. Man sieht ihn kaum, doch spürt man ihn.
So bin ich also halb 8 Uhr zur ersten Hunderunde gestartet, während dessen Männe noch schlief und als Tamy und ich wieder oben waren, legte ich mich schnell nochmal für 1 1/2 Std. hin und war auch gleich fest eingeschlafen. Männe weckte mich, um am gedeckten Frühstückstisch zu erscheinen, denn er war bald, nachdem ich eingeschlafen war, aufgestanden.
So begann der Nieselregentag für uns erst um 10.30 Uhr. Sonst sind wir mit dem Frühstück immer schon um
9 Uhr fertig.
Um 11.30 die zweite Runde mit Tamy, natürlich völlig naß nach Hause gekommen.
Dann war Bettenbeziehen meine nächste Tätigkeit und Mittagessen zubereiten. Linseneintopf mit Bockwurst.
Männe hatte 2 Arzttermine und ich ließ die WaMa rumpeln. Wäsche aus 3 Maschinen konnte ich aufhängen.
Morgen wird noch die abgezogene Bettwäsche gewaschen.
Gegen Abend hatten Tamy und ich, nach einem sonnigem Nachmittag, auch einen trockenen Hundespaziergang, denn der unangenehme Nieselregen hatte aufgehört.
Nun haben wir einen hellen, trockenen und 15 Grad kühlen, schönen Abend.

Ein Kommentar zu “Was macht man an so einem Tag?

  1. Liebe Brigitte,
    danke für deinen lieben Eintrag heute auf meinem Blog. Ich habe endlich mal etwas Zeit für eine ausführliche Blogrunde.
    Das mit den Gelenkschmerzen bei feuchtkalter Witterung hab ich auch. Wird nicht besser mit den Jahren, denke ich. Leider. Ein bisschen helfen da die Teufelskralle-Kapseln aus der Drogerie. Hat mir der Orthopäde empfohlen. Kosten nicht mal viel und helfen wirklich ein bisschen!
    Magenweh hatte ich auch heute früh. Ich denke aber, dass mir seelisch was auf den Magen geschlagen ist. Jetzt ist es schon wieder besser. Die letzten Tage ging es mir nicht soo toll, aber heute ist es schon wieder viel besser. Sind eben immer wieder solche Phasen, aber die gehen vorbei und das ist es was mich durchhalten lässt.
    Dir ganz liebe Grüße und behalt dein positives Naturell,
    Irmgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung