Die Zeit vergeht ?>

Die Zeit vergeht

Tamy ist jetzt schon 5 Monate bei uns.
In dieser Zeit hat sie viel gelernt.
Aber immer noch nicht genug, um sagen zu können, sie ist nun eine gut ausgebildete Hündin.
Das Erlernte muß sich ja erst mit der Zeit bei ihr verinnerlichen.
Angst, sogar panische Angst, ist ihr ständiger Begleiter.
Ihre Angst steckt tief in ihr drin und darum wird es noch lange dauern, diese zu minimieren. Durch ihre Angst ist sie leider recht unausgeglichen und dadurch ist es auch beim Spazierengehen auf belebten Straßen mit ihr schwierig, sie auf uns aufmerksam zu machen und zu fixieren, damit sie ihre Kommandos entgegennimmt und auch ordentlich ausführt. Ich kann leider nur mit ihr, an meiner Seite, mit Halti und kurzgehaltener Leine, Spaziergänge machen. Besonders auf Rufen muß sie sofort hören, sonst kann sie niemals von der Leine gelassen werden.
Das Halti soll ihr an meiner Seite Sicherheit geben, da Tamy dicht neben meinem Bein läuft und so eine gewisse Ruhe in sie gebracht werden soll. Aber ihre Angst und Schreckhaftigkeit zeigt sich bei ihr in ständiger Unruhe. An einen Stadtbummel in der Mitte Berlins, ist noch nicht zu denken.
Eine stille Umwelt und noch weniger Leute, desto ruhiger mein Hund.
Wir haben viel Geduld, wir beschäftigen uns immer mit ihr und wir lieben sie.

2 Kommentare zu “Die Zeit vergeht

  1. Ich wüßte zu gern, was Tamy hinter sich hat, daß sie so viel Angst hat. Schade, daß sie nichts erzählen kann. Dann wäre vieles einfacher.

    Liebe Grüße
    Hannelore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung