Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. ?>

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Ich habe einen abgebrochenen Frontzahn, der gezogen werden muß. Heute früh war ich beim Zahnarzt, denn die jährl. Durchsicht stand an. Erst am Donnerstag wird mein Zahn gezogen und heute machte der Zahnarzt erst einmal einen Abdruck, gab mir einen Kostenübernahmeplan in die Hand und behielt meine Zahnbrücke ein, damit in diese bis Donnerstag der Ersatzzahn eingearbeitet werden kann.

Also gleich ab zur Krankenkasse gefahren und den Kostenübernahmeplan und das Bonusheft vorgelegt. In zwei Tagen soll ich das OK der Krankenkasse im Briefkasten haben.

Bis Donnerstagabend habe ich nun ein lückenhaftes Gebiss. So muß ich also auch zur letzten Chorprobe am Mittwoch dahin, vor dem Auftritt am Samstag. Möchte die Probe auf keinen Fall verpassen, damit ich für den Auftritt auch gut gewappnet bin. Dort singe ich ja wieder mit allen Zähnen.

7 Kommentare zu “Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

  1. Liebe Brigitte,
    solche Zahngeschichten sind natürlich nicht so toll, aber man kann es sich halt nun mal nicht aussuchen. Es gibt Laufereien und zum guten Schluss wird dann die Rechnung serviert.
    Aber du “beißt” dich schon durch! 😆

    Viele liebe Grüße
    Traudi

  2. Oh, oh, das ist nicht schön, liebe Brigitte. Mit den Zähnen hat man doch immer wieder Kummer. Wie ich feststellen musste, auch in finanzieller Hinsicht. Die Krankenkassen zahlen immer weniger von den Kronen und Prothesen zu. Spritzen mag ich übrigens auch nicht so gerne. Ich drück Dir die Daumen, dass Du die ganze Sache bald hinter Dir hast.
    Liebe Grüße, Irmgard

  3. Liebe Brigitte,
    ein abgebochener Schneidezahn ist echt blöd. Kann dein Zahnarzt den nicht provisorisch aufbauen? Hast du ihm von der Chorprobe erzählt? Ich denke, ich hätte dich nicht so weggeschickt.
    Lieben Gruß
    Elke

  4. @Elke, der Zahnarzt sagte, das Aufbauen würde nicht halten.
    Ja, von der Chorprobe erzählte ich ihm.
    Unterwegs brauche ich ja den Mund nicht aufmachen, bin mit mir allein auf dem Wege zum Chor und beim Singen in der Mittwochsprobe sitze ich in der letzten Reihe als Tenorin und da werden sich nun nicht alle meine Chordamen zu mir umdrehen, denn ein schöner Anblick bin ich so zahnlos ja wirklich nicht und meine Herren Nachbarn werden mich auch nicht von der Seite anschauen wollen.
    Wir müssen uns ja vor allem auf das Singen konzentrieren.

  5. Bei einem Frontzahn ist das schon blöd mit dem Aussehen. Ich lese Elkes Kommentar. Bei meiner Mam wurde auch ein Backenzahn aufgebaut, da war fast nichts mehr da. Aber da ist ja auch mehr Fläche.
    Nun hoffe ich für Dich, dass alles gut geht und Du den Mund so richtig aufmachen kannst beim Singen am Sonntag.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  6. Genau, so kurz vorm Auftritt sind alle bei der Sache. Außerdem, wenn ihr singt, singt ihr ja stimmweise oder alle.
    Ich drücke alle Daumen, dass der Zahn dann auch passt und richtig gut sitzt.
    Und für den Auftritt toi, toi, toi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung