Heute … ?>

Heute …

… ist der 7. Sterbetag meines Schwiegervaters.

Ich denke gern an ihn und deshalb hier ein Gedicht aus seinem schriftstellerischem Schaffen.

 

In einer tiefen, dunklen Spalte,

lauert der Hecht, der graue, alte.

Er sieht den Krebs vergnüglich kauen.

“Ich brauchte auch was zum Verdauen”,

sprach er, “doch Krebse sind ganz ohne Fragen,

zu schwer, für eines Hechtes Magen.

Ja, Fische, Fische sind sehr fein,

doch Stichling nicht, -nein Stichling nein!

Der Stachel von dem kleinen Wicht,

gar einen Hecht zu Tode sticht”.

 

Ganz langsam, vorsichtig, bedächtig,

schwimmt jetzt der Hecht, der wirklich mächtig,

hervor aus seiner dunklen Schlucht.

Ihr Fischlein fort! Jetzt hilft nur Flucht!

Die Fischlein, die nun Drei geworden,

die schwimmen weiter ohne Sorgen.

Da naht ein Viertes ihrem Kreis,

ob das von der Gefahr was weiß?

Es spielt und blinkt im Sonnenlicht,

doch mit den andren spielt es nicht.

 

Es spielt allein, ist das denn schön?

Jetzt hat es auch der Hecht gesehn.

Er schießt heran, ganz gierig wild

und malt sich schon das schönste Bild

von seinem reichen Abendtisch.

“Na, warte nur, du dummer Fisch,

du wirst mir balde köstlich schmecken!”

Der Hecht weiß, ihm, dem alten Recken,

ist Untertan hier das Revier.

Er frißt der Fischlein eins, zwei, drei, vier.

 

Jetzt ist er fast am Fischlein dran.

Er sieht sichs nicht erst lange an.

Reißt auf das Maul, ganz hoch und quer,

vom Fischlein sieht man schon nichts mehr.

Er merkts zu spät, das ist der Mangel-

der Hecht hängt nun an einer Angel.

Die Fischlein merken Hechtens Schlagen

und hören auf im Spiel, im Jagen.

Sie flitzen zu den dunklen Wurzeln,

eins stößt sich an, beginnt zu purzeln.

In allen Flossen sitzt der Schreck-

doch seid getrost, der Hecht ist weg!

 

von Gerhard Kube

 

 

 

9 Kommentare zu “Heute …

  1. Liebe Brigitte,
    es ist jetzt der dritte Anlaauf:

    Schön, dass du mit diesem schönen Gedicht an deinen Schwiegervater denkst.
    Hecht ud Krebs haben es gut im kühlen Nass.
    Hier ist es unerträglich heiß.
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

  2. Das hat Dein Schwiegervater geschrieben? Ich bin am Lachen liebe Brigitte, das ist echt gut!
    Kühles Nass würde gut tun bei dem Wetter, aber ich begnüge mich mit meinem Bad und dem Ventilator.
    Liebe Grüße in den Abend von Kerstin.

  3. Was für ein wundervolles Gedicht.
    Deinem Schwiegervater gefällt das bestimmt.
    Wie Elke schon fragt, wurden seine Gedichte veröffentlicht?
    Das wären sie wahrlich wert.

  4. Liebe Brigitte,
    ich schicke Dir auch ganz liebe Grüße und danke Dir für Deinen Kommentar. Mir gefällt das Gedicht Deines Schwiegervaters auch sehr, es ist gut gedichtet und sehr vergnüglich zu lesen. Ja, an liebe Menschen erinnern wir uns noch lange.
    Liebe Brigitte, kannst Du den Namen Deines Schwiegervaters unter das Gedicht setzen? – Du weißt ja, wie es im Web so ist: da wird oft einfach kopiert und evtl. nur “unbekannt” als Verfasser genannt. Ich finde, die Leistung eines Menschen muss auch hier geehrt werden. Und so könnte ich es für mich mit dem richtigen Namen aufschreiben, denn mir gefällt das Gedicht wirklich gut und in meiner Familie sind Angler, wo das Gedicht passen könnte.
    Liebe Grüße, hab eine schöne Zeit, trotz vielleicht manchmal trauriger (Gedenk-)Momente und stressigen Zeiten bei der Betreuung Deiner SchwieMu.
    Alles Liebe, Irmgard

  5. Liebe Brigitte,

    das Gedicht Deines Schwiegervaters hat mich zum Schmunzeln gebracht. Er hatte wohl sehr viel Fantasie und konnte sich alles genau vorstellen, während er das schrieb!
    Sehr nett ist das! Leider können wir es ihm nicht mehr persönlich sagen. Aber vielleicht bekommt er es ja doch mit – irgendwie!

    Die große Hitze ist – glaube ich – vorbei. Das ist auch gut so! Das hätten wir nicht mehr gerne ausgehalten! Schlimm, wenn das Thermometer die 40 Grad-Grenze erreicht! Das ist echt unnormal!

    Ich hoffe, Ihr habt alles gut überstanden!

    Liebe sommerlich Grüße schickt dir

    * Renate *

  6. Hallo liebe Brigitte,
    so tolle Gedichte hat dein Schwiegervater geschrieben? Es hat mir wirklich gut gefallen und ich musste stark schmunzeln. Hat er noch mehr geschrieben? Dann solltet ihr es evtl. mal an einen Verlag schicken.
    Am Pfingsmontag ging hier fast die Welt unter!!!! Gegen 21 Uhr, ca 1 1/2 Stunden lang, tobte hier der stärkste Sturm/Orkan, den ich je erlebt habe!!!! Es goss aus Kübeln!!! Das ist eigentlich noch untertrieben! Am Tage danach sah es überall wie auf einem Schlachtfeld aus. Die dicksten Bäume fielen um! 300 Jahre alte Kastanien mussten daran glauben!! Einfach nur schrecklich. Jetzt wird immernoch aufgeräumt! Der Zugverkehr läuft auch noch nicht. Busse fahren inzwischen wieder. Straßenbahnen nicht alle.
    Kannst du sicherlich im Internet nachlesen wenn es dich interessiert. Schau mal unter Düsseldorf und Sturm, Pfingstmontag. Ich bin so froh, dass wir alle dieses Unwetter gut und heil überstanden haben!
    Liebe Grüße,
    Christa

  7. Liebe Brigitte,

    mit diesen Gedichten von deinem Schwiegervater hast du eine schöne Erinnerung an ihn.
    Das Gedicht ist recht lustig geschrieben, auch wenn es für den Hecht böse ausgegangen ist.

    Liebe Wochenendgrüße an dich und deine Lieben
    Traudi

  8. ein hecht ist der traum eines jeden anglers…
    liebe brigitte,
    köstlich zu lesen, aus einer ungewöhnlichen sicht.
    ganz herzliche grüsse von der kelly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung