und hast du einen Plan, dann … ?>

und hast du einen Plan, dann …

Am Samstag Vormittag meldete sich unsere Bekannte/Freundin per Telefon und berichtete uns, daß sie uns nicht am Sonntag Nachmittag besuchen kann, da sie über die Badestubeschwelle gestürzt ist und nun schlimme Schmerzen hat und nicht laufen kann.

Somit war ab Sonntag mittags zeitmäßig wieder alles offen und so orientierten wir uns auf die Frauen-Fußballspiel-Übertragung im TV, ab 14 Uhr und wollten zur Kaffeezeit Eis mit Sahne essen.

Doch dann kam zur Mittagszeit ein Anruf vom jüngeren Sohn, der mich fragte, ob ich mit ihm was unternehmen möchte. Wir überlegten und entschieden uns für den Wildpark Schorfheide, wohin wir mit seinem Auto fuhren.

Sohnemann war der Meinung, am Kindertag muß die Mutti mit dem Kinde was unternehmen.

So sind wir nach dem gemeinsamen Mittagessen von uns zu Hause um 13.45 Uhr los und waren 15.00 Uhr am Eingang Wildpark. Herrlich sommerliches Wetter .

Wir hatten tierisch tolle Erlebnisse. Wir sahen bei der Wolfsfütterung zu. Als der Tierpfleger mit dem Fleischeimer ins Gehege kam, liefen die Wölfe erstmal ins waldige Dickicht. Bis dahin lagen sie völlig entspannt auf der Lichtung und hielten Mittagsschlaf. Der Tierpfleger verteilte an mehreren Futterstellen das Fleisch und zusätzlich für die Krähen, die deshalb schon 10min zuvor über dem Wolfsrevier kreisten, eine extra Portion auf der steinigen Anhöhe des Wolfsbaus, damit das Wolfsrudel in Ruhe sein Futter fressen kann.

Wir konnten 4 Fischottern beim Spielen im Wasser erleben, setzten den Rundgang auf dem riesigen Areal des Wildparkes fort und sahen nur mäßige Bewegungen bei den Przewalski- Pferden, jedoch eher Tollen im Streichelgehege der Zicklein. Wir bewunderten die Wollschweine, die ebenfalls nur mäßigen Bewegungsdrang hatten und die Wildschweine, die am Zaun grunzten und gruben. Schafe, Rauhwolliges Pommersches Labdschaf, waren nur sehr weit weg auf ihrem Wiesengelände zu entdecken.

Wisente hielten sich sehr weit hinten im Gehege auf. Vom Rotwild war nur eine Hirschkuh dicht am Gatterzaun, der ich mit saftig frischem Gras bestimmt eine Freude machte. Sie nahm mir den Grasbüschel ganz vorsichtig ab.

Die Rinderherden rechts und links bzw Engl. Parkrind und Heck Rind standen oder lagen und hielten Mittagsruhe. Die zwei Elche konnte man nur an ihren dunklen wackelnden Ohren, liegend im sehr hohem Wiesengras, recht weit weg, erspähen. Die Körper sah man gar nicht.

Die Waschbären zeigten uns leider nur ihre gestreiften Schwänze, da sie sich in ihr Baumhäuschen verkrochen.

Nachdem wir unseren Rundgang beendet hatten, genossen wir noch Softeis und tranken Ginger Ale.

Zwei Husky-Gespanne lagen im Schatten und ruhten sich von ihrer Tour aus.

Der große Kaninchen und -Meerschweinchen-Auslauf im Besucherhaus mit vielen Tieren drin und auch mit Jungtieren, wurde von uns als Letztes bewundert.

18.30 Uhr verließen wir den Wildpark bei herrlichem Abendsonnenschein und waren 19.35 Uhr wieder daheim.

 

 

7 Kommentare zu “und hast du einen Plan, dann …

  1. Was für ein herrlicher Tag für Mutter und Kind liebe Brigitte 😛 Unser großer Sohn meinte gestern auch, es sei Kindertag – mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht. Da habe ich ihm gesagt, er müsse sich nun entscheiden, ob er Kind oder Mann sein will, da es gerade zum Männertag eine kleine Nascherei gab.
    Viele Tiere konntet ihr da beobachten, ich könnte da auch Stunden zubringen, es wird nie langweilig.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. Liebe Brigitte,
    schöner hätte der Tag Mutter und Kind nicht verlaufen können.
    Das sind Erlebnisse, die man nicht vergissst.
    Gerade bei Tieren kann man stundenlang verweilen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

  3. Du hattest einen schönen Tag, das freut mich liebe Brigitte.

    Frohe Pfingsten möchte ich dir wünschen und liebe Grüße.

    Mathilda 🙂 🙂

  4. Liebe Brigitte,
    jetzt bin ich froh, dass ich meine Blogrunde wieder machen kann. Mein Computer war kaputt und ich musste ihn zwei Wochen entbehren. Du kannst dir vorstellen, dass ich nun einiges nachlesen muss, worauf ich mich natürlich freue.

    Viele Grüße
    Traudi

  5. Was für eine schöne Idee.
    Mutter-Sohn-Tag so toll zu gestalten.
    Da habt ihr ja vieles gesehen und auch eure Freude gehabt. Obwohl viele Tiere nur in der Hitze dösten, lach.
    Hauptsache, ihr hattet Freude.
    Liebe Grüße
    Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung